www.deine-hufschmiedin.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Unpferdige Foren
 Weitere Tiere
 Raubtiere und Kaninchenhaltung - help
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Maedihof
Advanced Member




6450 Beiträge

Erstellt am: 03.03.2012 :  13:13:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
ich bin gerade sehr frustriert.

zwischen weihnachten und neujahr brach ein fuchs in mein gehege ein, weil an einer stelle der maschendrahtzaun lose war und er so hineinklettern konnte, ohne das zwickband zu berühren.
dabei hat er mir 3 kaninchen getötet von meinen 4.
gleich am nächsten tag habe ich wieder eines geholt, damit mein diabo (wildfarben, 3-jährig, ca. 4-6kg) nicht alleine ist.
so zog dann also yuki (schneeweiss, noch jünger, ca. 1-2kg) ein.

den zaun habe ich natürlich gleichzeitig repariert und seither mache ich jeden tag eine kontrollrunde (zaun fest? keine löcher? keine tunnel? strom wird nirgends abgeleitet?) am zaun entlang.

der zaun ist 20cm im boden eingegraben und schaut oben 80cm heraus. im abstand von 7cm ist eine stromlitze drüber mit so viel saft drauf, dass es einen echt umhaut.
der zaun ist also knapp 90cm hoch.
das gehege ist oben offen.
es stehen drei niederstammbäume drin, 3 grosse und ein kleines häuschen und sie haben eine grosse höhle.

gestern vormittag war wie immer alles ok und meine beiden kaninchen waren fit und munter.
heute morgen war yuki verschwunden. die partnerin meines vaters sagte, gestern abend hätte sie beide noch gesehen.

ich habe das gehege genaustens geprüft und absolut nichts gefunden.
allerdings fand ich einen dick&dünndarm im gehege, welcher zu yukis grösse passt...

nun versteh ich die welt nicht mehr.
ich habe seit über 5 jahren kaninchen und nie probleme gehabt, was ist denn jetzt nur los? das erste ma versteh ichs ja, das war mein fehler, weil ich den zaun nciht kontrolliert habe, aber jetzt ist alles gut...

kann ein fuchs 90cm überspringen (beim klettern würds ihm "eis potze")?
wenn nicht, kann eine eule der täter gewesen sein (weil nachts)?

es waren bis auf diese innereien keine spuren zu finden, die auf töten innerhalb des geheges hinweisen, kein blut, kein fell, keine sonstigen "überresten".

was soll ich jetzt machen, um meine lieblinge wieder richtig schützen zu können?

diabo bekommt übrigens heute abend wieder zwei kollegen.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch

Bearbeitet von: Maedihof am: 03.03.2012 15:16:24 Uhr
Diesen Beitrag melden

Monti 4
Senior Member



1506 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  13:32:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Monti 4's Homepage Sende Monti 4 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ein Fuchs kann sehr wohl so hoch springen.Auch aus dem Stand.Ich an deiner Stelle würde das Gehege oben zu machen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  13:37:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
das gehege hat wie gesagt 3 bäume drin und es ist ca. 120qm gross, da kann man oben nichts zu machen...

aber wenn der fuchs das kann, dann gibts jetzt halt bis auf 1.50m hoch strom.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Bellinda
Advanced Member



2725 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  13:43:25 Uhr  Profil anzeigen Sende Bellinda eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ein gehe gilt ab 2 Meter höhe Fuchssicher, aber die Bäume sind tolle Beobachtungsposten für Greifvögel. Ich würde den Zaun erhöhen und ober ein Netz drüber, damit auch gegen Greifvögel gesichert ist. zudem würde ich als erstes die Kaninchen über nach im Stall einsperren. Wenn es die Raubtiere einmal erblickt haben, "da gibts was" kommen sie immer wieder. Sobald der erfolg über längere Zeit aus bleibt kommen sie nicht mehr regelmässig.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  14:47:42 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
hoi bellinda

gut dann: der zaun wird 2m hoch.

greifvögel sind kein problem, da ich keine zwergkaninchen hab, sind alle 4kg und schwerer.
zudem sind die bäume nicht als start/landeplatz geeignet, nichtmal die raben kommen zwischen die dichten äste.
ein griefvogelspezialist hat mir erklärt, dass greifvögel niemals an einem ort wie meinem gehege attackieren würden, da sie nicht genügend platz haben, um wieder weg zu kommen. im flug zuzushcnappen kriegen sie auch nicht hin bei mir.

mir war echt nicht bekannt, dass füchse so springen können. mir sgate man immer, die sind wie hunde, die springen eher ungerne und klettern können sie auch kaum.
das gehege wird ganz schön doof aussehen mit einem so hohen zaun... aber was sein muss, muss sein.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch

Bearbeitet von: Maedihof am: 03.03.2012 15:17:28 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Sletta
Junior Member



454 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:02:48 Uhr  Profil anzeigen Sende Sletta eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Maedihof

hoi bellinda

der zaun wird 2m hoch.

greifvögel sind kein problem, da ich keine zwergkaninchen hab, sind alle 4kg und schwerer.
zudem sind die bäume nicht als start/landeplatz geeignet, nichtmal die raben kommen zwischen die dichten äste.
ein griefvogelspezialist hat mir erklärt, dass greifvögel niemals an einem ort wie meinem gehege attackieren würden, da sie nicht genügend platz haben, um wieder weg zu kommen. im flug zuzushcnappen kriegen sie auch nicht hin bei mir.

mir war echt nicht bekannt, dass füchse so springen können. mir sgate man immer, die sind wie hunde, die springen eher ungerne und klettern können sie auch kaum.
das gehege wird ganz schön doof aussehen mit einem so hohen zaun... aber was sein muss, muss sein.


Wir hatten bis vor 2 Jahren auch 2 Kanienchen (aber Zwerg) der Zaun war etwa 1m hoch, wir hatten nie Probleme (haben sie Nachts aber rein getan) bis dann aufeinmal einen der 2 Weg war.. Wir vermuten auch das es ein Fuchs gewesen ist, leider kommen die höher wie man denkt..
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Bellinda
Advanced Member



2725 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:07:52 Uhr  Profil anzeigen Sende Bellinda eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Doch leider können Füchse sehr hoch springen und noch besser klettern. Aber bevor sie springen oder klettern, graben sie sich durch. Ach ja und vergesst die Marder nicht, die kommen durch ein mäuseloch.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:12:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
marder haben wir zum glück keine. die werden von meinen katzen immer gejagt.

aber ich weiss, dass wir einen fuchs haben, hab ihn schon paarmal gesehen im wald (wir wohnen am waldrand).
und dass er "blutgeleckt" hat, als er da um weihnachten rum meine 3 tötete kann ich mir gut vorstellen (ich weiss, dass es damals ein fuchs war, habe eine autopsie machen lassen).

diabo hat er entweder nicht bemerkt, weil der wildfarben ist oder er ist ihm zu schnell - diabo ist wie ein pfeil.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

chandra
Average Member



576 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:26:59 Uhr  Profil anzeigen Sende chandra eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wir haben mit einem Experten geredet, als wir unsere Hennen besser mit Zaun schützen wollten. Seine Tipps: Gegen Marder dürfen die Maschen nicht mehr als 4x4cm sein. Füchse können bis 2m aus dem Stand überspringen, und auch sehr gut graben. ABER sie bevorzugen das Klettern. Am einfachsten ist es, sie (z.B. durch Holzpfosten) geradezu zum Klettern zu animieren. Aber so, dass sie oben sicher ans Elektroband kommen. Schlussendlich haben wir einen 2m Zaun gewählt, davon 20cm in die Erde, 180cm oberirdisch. Befestigt mit massiven Holzpfosten und ganz oben Querlatten. Auf diesen hat es nach oben und nach aussen (ist sicherer, damit der Fuchs es nicht überklettern kann) je ein Elektroband mit einigen cm Abstand zum Holz (normale Schraub-Isolatoren). Bis jetzt hatten wir keine Verluste mehr ;-)

Bearbeitet von: chandra am: 03.03.2012 15:27:21 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:31:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
danke chandra.
mein maschendrahtzaun ist genau 4x4cm.
ich werde allerdings ab den 80cm nur stromlitzen machen, aber dicht genug, dass er nicht zwischendurch springen könnte.
und eben bis 2m hoch.

die beiden neuen und mein diabo werden die nach heute drinnen verbringen, irgendwie geht das schon für 1 nacht. und morgen wird gebaut, während sie sich auf grossem feld kennenlernen.

danke für eure tipps.

werde für meine süsse yuki ein kerzli anzünden heute abend.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Bea69
Advanced Member



3327 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  15:54:49 Uhr  Profil anzeigen Sende Bea69 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich habe gelernt das es nicht auf die Höhe ankommt beim Fuchs sonder ndas man am Besten den Zaun in die Bereite zieht.
Das heisst ein Strom Zaum Schafe oder ähndliches in Schlangenlinien auf einer Breite von 4 Meter ziehen also immer hin und her ziehen so das er 2-4 in die Falle tappt und gut ist.

Bei uns hat es geholfen der kam nie mehr .
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  16:19:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
bea
die idee ist gut, aber ich hab nicht die möglichkeit, so breit einen zaun zu ziehen. der maschendrahtzaun befindet sich schon an der grundstücksgrenze und den versetzen und drumrum sowas... das ist noch hässchlicher als der hohe zaun und dann bleibt vom riesengehege für die kaninchen nicht mehr viel übrig.... eien verschwendung.

aber schafszaun bringt mich auf eine super idee: ich hab noch ganz viel davon rumliegen. wenn ich den nehme und aufhänge, spare ich mir litzen-spannen... super

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Bea69
Advanced Member



3327 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  16:35:01 Uhr  Profil anzeigen Sende Bea69 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Noch eine Idee spann den Schafzaun oben so nach aussen, wie im Zoo der Zaun oben gegen Innen gepannt ist! dann kann er mit strom drauf auch nicht mehr rüber
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  17:17:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
jap, das ist gut!
mache euch dann ein foto vom seltsamen zaun

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

lady95
Junior Member



240 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  17:53:25 Uhr  Profil anzeigen Sende lady95 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
"der maschendrahtzaun befindet sich schon an der grundstücksgrenze"

pass auf mit der Zaunhöhe - auch Machendrahtzäune darf man nicht unbeschränkt in die Höhe ziehen ohne Baubewilligung :-S
Je nach Nachbar ist das problematisch......

Wir mussten unser 1.80m hohe Kleintiergehege genau eingeben und die Abstände zum Nachbargrundstück einhalten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Maedihof
Advanced Member



6450 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  18:15:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Maedihof's Homepage Sende Maedihof eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
unsere nachbarn haben ihren zaun auch direkt an der grundstücksgrenze, seit jahren. wir haben nie reklamiert, aber nun unseren auch so gemacht.
ich denke, dieser respekt beruht auf gegenseitigkeit und wird keine diskussionen geben.
natürlich wird die erhöhung nicht so gemacht, dass es sie in irgendeiner weise stören könnte, da pass ich schon auf.

ich kenne natürlich das gesetz. habe deswegen auch auf der ponyweide mit dem neuen nachbarn, der das haus daneben kaufte gleich das gespräch gesucht und er fand es gut, wenn ich den zaun an seine auffahrt anschliesse, dann muss er nichts mähen und ich konnte die weide ein wenig vergrössern
der vorbesizer war leider sehr intolerant. gut ist der weg

die meisten leute sind da bei uns erfreulicherweise nicht kompliziert - was eben auch auf gegenseitigkeit beruht.
keiner verpfeifft hier den andern.

________________________
Janine & die Ponies
www.maedihof.ch

Bearbeitet von: Maedihof am: 03.03.2012 18:16:41 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

lady95
Junior Member



240 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  19:35:05 Uhr  Profil anzeigen Sende lady95 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
na dann ist ja super :-)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Micra3
Advanced Member



4749 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  19:45:08 Uhr  Profil anzeigen Sende Micra3 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Maedihof

und wird keine diskussionen geben.



Warum bist du dir da so sicher?

Gruss Cony

Mein Psychiater hört mir den ganzen Tag zu und verlangt dafür nichts weiter als Hafer und Heu.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

tekke
Average Member



882 Beiträge

Erstellt  am: 03.03.2012 :  22:22:21 Uhr  Profil anzeigen Sende tekke eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ein Bekannter von mir wohnt auf einem abgelegenen Hof am Waldrand. Er löst das Problem ganz einfach, indem die Kaninchen nachts in den Kaninchenstall kommen.

Der wesentliche Unterschied zwischen Mensch und Tier ist nicht, dass wir kein Fell am Hintern tragen, sondern dass wir lügen und betrügen und uns gegenseitig über den Tisch ziehen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Micra3
Advanced Member



4749 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2012 :  14:38:33 Uhr  Profil anzeigen Sende Micra3 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: tekke

Ein Bekannter von mir wohnt auf einem abgelegenen Hof am Waldrand. Er löst das Problem ganz einfach, indem die Kaninchen nachts in den Kaninchenstall kommen.


So würde ich es auch machen. Ich hätte da schon ein besseres Gefühl wenn die Tiere drinnen sind.

Gruss Cony

Mein Psychiater hört mir den ganzen Tag zu und verlangt dafür nichts weiter als Hafer und Heu.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Micra3
Advanced Member



4749 Beiträge

Erstellt  am: 04.03.2012 :  14:39:11 Uhr  Profil anzeigen Sende Micra3 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Oder warum lässt du nicht die Ziegen bei den Kaninchen? Die gehen ja sogar auf einen Deutschen Schäferhund los!

Gruss Cony

Mein Psychiater hört mir den ganzen Tag zu und verlangt dafür nichts weiter als Hafer und Heu.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,38 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000