www.pferdesnacks.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Einsteigerfragen
 Pferdeversicherung
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

helia75
Starting Member



1 Beitrag

Erstellt am: 30.05.2017 :  10:41:12 Uhr  Profil anzeigen Sende helia75 eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Könnt ihr mir Tipps betreffend Kranken-/Unfallversicherung fürs Pferd geben? Es gibt da ja so viele verschiedene…
Diesen Beitrag melden

Marina W87
Advanced Member



2151 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2017 :  11:18:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Marina W87's Homepage Sende Marina W87 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
bin bei der NOP, kann ich sehr empfehlen.

"Reiter müssen lernen, das Spiegelbild zu ertragen, das ihnen vorgehalten wird"

"Gib deinem Leben nicht mehr Tage, sondern deinen Tagen mehr Leben!"

https://www.facebook.com/KRV-Rothenburg-Emmen-616074381736531/
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

PREuh
Average Member



661 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2017 :  12:25:23 Uhr  Profil anzeigen Sende PREuh eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ich bin bei der epona, jedoch lohnt es sich erst wenn Pferdi was ab 2000 aufwärts hat (in einem Jahr), ansonsten ist der Selbstbehalt/Schadensfreibonus zu hoch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

niggi1713
New Member



98 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2017 :  08:39:07 Uhr  Profil anzeigen Sende niggi1713 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich habe meine ebenfalls bei Epona versichert.

Als Gott das Pferd erschaffen hatte sprach er zu ihm: "Nun, dir Tier hab ich all meine Gaben gegeben, du trägst die Freiheit des Windes in deinem Herzen, trägst die Schönheit des Himmels auf deinem Körper und die Schnelligkeit des Wassers in deinen Beinen. Nun lass ich dich zu den Menschen ziehen, lehre sie deine Gaben zu schätzen."
(Kati Möller)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

luna12
Junior Member



205 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2017 :  13:23:35 Uhr  Profil anzeigen Sende luna12 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
war bei Epona, sie haben mein Pferd rausgeschmissen auf Grund der Borreliosediagnose und keinen Cent bezahlt. super da zahlt man Jahrelang und am ende heisst es, das ist nicht versichert.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

TdT
Advanced Member



3768 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2017 :  14:58:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TdT's Homepage Sende TdT eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ich war bei Epona, doch ab 12 Jährig wird das Pferd Jährlich um 10% im Wert gemindert. Auf Anfrage wieso, hiess es, wenn ich Turniererfolge nachweisen könne wäre das was anderes, aber einfach weiter ausbilden zählt sich als Werterhaltend. Ehm das Pferd war damals 12!! Ich meine nicht 28 jährig. Nein 12. Der hat noch gute 10 Jahre vor sich... sprich ich werde ihn hoffentlich noch länger nützen können als er alt ist!

Das Finden eines Schuldigen ändert am Geschehenen nichts

Früher hatte ich Zeit und Geld, heute bin ich reicher, denn ich hab Pferde
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lady
Advanced Member



3026 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2017 :  16:04:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lady's Homepage Sende Lady eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich habe Epona und kann mich nicht beklagen. Haben gut bezahlt letztes Jahr und war froh Sie zu haben.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lucero
Starting Member



17 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2017 :  16:49:00 Uhr  Profil anzeigen Sende Lucero eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Auf jeden Fall genau die Versicherungsbedingungen lesen, insbesondere was gedeckt ist (oder eben nicht - nicht zuletzt auch in Bezug auf Akut/Chronisch und Behandlungszeiträumen). Beispiele gibts ja schon in dem Thread hier und sonst auch im Netz wie z.B. vom Kassensturz (bezüglich Hunde/Katzen, aber mit den Pferden ist es genauso wenn nicht schlimmer): https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/haustier-krankenversicherer-lassen-hund-katz-im-stich

Typischerweise gibts einen Selbstbehalt sowie eine partielle Kostenübernahme (z.B. 80%), das heisst auf einem nicht unwesentlichen Teil der Kosten bleibt man sowieso sitzen. Diese Art der Versicherung lohnt sich in der Folge sehr selten; das Geld welches du der Versicherung zahlen würdest besser beiseite legen für den Fall der Fälle, das ist meiner Meinung nach deutlich zielführender. Und das Geld auf dem Konto macht dann keinen Unterschied ob von der Police gedeckt oder nicht...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

luna12
Junior Member



205 Beiträge

Erstellt  am: 04.06.2017 :  23:37:58 Uhr  Profil anzeigen Sende luna12 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
wer denkt schon an Borreliose? chronische Krankheiten sind bis zu einem Gewissen gedeckt, je nach dem was es ist, hiess es bei Epona am Telefon.
Ich werde alle Versicherungen meiner 3 Pferde kündigen und nur noch die Todesfall behalten, dort bekomme ich für meine Stute 50% des Schatzungswertes, da ich sie nicht mehr als Reitpferd benutzen kann.
ist jetzt am Laufen, TA musste einen Bericht schreiben
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

dark_star
Junior Member



212 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2017 :  15:18:49 Uhr  Profil anzeigen Sende dark_star eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Kennt jemand die ABES?

Dein Pferd ist dein Spiegel, der deinen guten und schlechten Launen unverfälscht wiedergibt.
Sie hinein in die Augen deines Pferdes, aber erschrecke nicht vor der Wahrheit.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5298 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2017 :  17:36:54 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Krankenversicherung lohnt sich meiner Meinung nach nur bei sehr teuren Pferden. Meiner Meinung nach, ist es sinnvoller ein Notfallkonto ein zu richten, wo man jeden Monat einzahlt. Wenn das Pferd nicht wirklich wertvoll Ist(nicht der ideelle Wert), würde ich noch nicht einmal für Todesfall versichern. Bestes Beispiel ist mein Fohlen. Da es ein Traber-Hafi Mix ist, würde sie auch mit Topausbildung nie einen grossen materiellen Wert haben. Da würde ich sogar bei einer ausschliesslichen Todesfallversicherung drauf zahlen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

chiara99
Junior Member



112 Beiträge

Erstellt  am: 09.06.2017 :  09:14:35 Uhr  Profil anzeigen Sende chiara99 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich habe mein Pferd bei der Epona versichert. Man könnte logischerweise auch jedes Jahr die Versicherungspräme zurücklegen, doch meiner Erfahrung nach, übersteigen die TA Kosten im dummen Fall diese Rücklagen um ein vielfaches. Mein Pferd hatte 2 Monate nach Abschluss der Versicherung einen Unfall und ich war froh, die Versicherung zu haben. Es wurde alles problemlos bezahlt.

Mein Senior hatte in seinem Leben nicht oft den Tierarzt, im Alter hat sich das dann gehäuft. Wenn ich alle Tierarztrechnungen zusammenrechne, dann lohnt sich so eine Versicherung alle Male, denn die Prämien werden ja auch günstiger mit jedem Jahr wo man nichts hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Fiben
Junior Member



189 Beiträge

Erstellt  am: 15.06.2017 :  13:27:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Fiben's Homepage  Klicke hier um Fiben's MSN Messenger Adresse anzuzeigen. Sende Fiben eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich bin auch auf der Suche nach einer guten Versicherung und habe eine Offerte bei der Epona machen lassen für meinen 3 jährigen Fribi welcher in Ausbildung geht.
Ich müsste jedes Jahr ca. 1'300 Fr. Versicherung bezahlen findet Ihr das zu viel?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Calimera Z
Junior Member



278 Beiträge

Erstellt  am: 15.06.2017 :  13:39:17 Uhr  Profil anzeigen Sende Calimera Z eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Fiben

Ich bin auch auf der Suche nach einer guten Versicherung und habe eine Offerte bei der Epona machen lassen für meinen 3 jährigen Fribi welcher in Ausbildung geht.
Ich müsste jedes Jahr ca. 1'300 Fr. Versicherung bezahlen findet Ihr das zu viel?


Kommt natürlich drauf an mit welchen Konditionen die Offerte ausgestellt wurde. Was wurde versicher / bis zu welchem Betrag / etc.
Ich finde einen guten Hunderter im Monat für ein so junges Pferd aber angemessen. Also ich würde es mit gutem gewissen bezahlen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Psycho
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2017 :  10:19:04 Uhr  Profil anzeigen Sende Psycho eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich hol das Thema mal wieder hoch.. stehe nämlich auch vor der Frage ob ich das Pferdchen versichern soll oder nicht.
Es ist zweijährig und eigentlich als Zuchtstute gedacht. Zucht wurde aber aufgegeben und ich werde auch nicht mit ihr züchten.
Sie lebt in einer Herde und wird das auch weiterhin tun. Ich möchte mich grundsätzlich einfach vor horrenden TA-Kosten schützen.
Klar, ich kann die Prämie auch monatlich zur Seite legen. Aber was ist, wenn sie dann plötzlich ins Tierspital muss o.ä. Dann übersteigen die Kosten mein Erspartes ziemlich sicher.
Bin etwas hin und her gerissen. Geld aus dem Fenster schmeissen möchte ich ja auch nicht

Edit meint: ich würde nur Krankheit und Unfall versichern. Todesfall oder Invalidität eher nicht..

Bearbeitet von: Psycho am: 17.08.2017 10:20:17 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Cinou
Advanced Member



2972 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2017 :  11:17:06 Uhr  Profil anzeigen Sende Cinou eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Benutz mal die Suchfunktion..dazu gibts schon gefühlte 1000 Beiträge ;)

Bin bei Epona und sehr zufrieden.

Die Kunst des Reitens liegt darin, sein Pferd so zu motivieren, dass es glaubt, dass es das was es macht tatsächlich selber will.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

nicole88
Average Member



587 Beiträge

Erstellt  am: 20.09.2017 :  21:47:54 Uhr  Profil anzeigen Sende nicole88 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
NOP
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

bea
Junior Member



311 Beiträge

Erstellt  am: 15.04.2018 :  21:23:51 Uhr  Profil anzeigen Sende bea eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen!
Kann mir jemand sagen, wie die Prämie für die Epona (Behandlungskostenversicherung) berechnet wird? Ist diese vom Kaufpreis des Pferdes abhängig oder immer gleich?
Danke und LG
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lady
Advanced Member



3026 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  09:56:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Lady's Homepage Sende Lady eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Die Behandlungskosten Prämie orientiert sich nicht am Pferdewert.
Die ist immer gleich, je nach Versicherungsstufe teurer oder günstiger.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

bea
Junior Member



311 Beiträge

Erstellt  am: 16.04.2018 :  20:12:57 Uhr  Profil anzeigen Sende bea eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Danke für die Info, Lady!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,3 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000