http://www.farmersplace.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Pferdefütterung
 Futter zur Unterstützung Muskelaufbau
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor  Thema Nächstes Thema  

miaumiau
Advanced Member




3660 Beiträge

Erstellt am: 31.08.2018 :  12:44:14 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem:
Mein LusixWB-Mix hat ziemlich Mühe Muskeln aufzubauen. Er ist eine etwas unglückliche Mischung, bei dem der WB mit hohem VB Anteil ziemlich durchschlägt. Da ich mich aber nur mit der Fütterung meines Fribis auskenne, sprich Heu und Mineralien und sonst nix, bin ich auf der Suche nach einem Futter, welches ihm etwas helfen würde.
Er hat nun sein Idealgewicht, aber leider noch fast keine Muckis. Ich arbeite momentan noch nicht so arg mit ihm, jede Woche einmal Platzarbeit geritten und 2x die Woche Equikinetic (12Min). Er hat Power ohne Ende und ist sehr arbeitswillig. Weiss jemand vielleicht ein gutes Futter von Marstall? Die wären grad bei mir in der Nähe. Oder ihr kennt einen guten, unabhängigen Futterberater? Danke schon Mal.


Bearbeitet von: miaumiau am: 31.08.2018 12:47:14 Uhr
Diesen Beitrag melden

Lusi
Advanced Member



23427 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:05:55 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wie alt ist er denn?

Der Arbeitswille und der Gefallwille ist bei Lusitanos schlicht da, da heisst es, sich nicht blenden zu lassen und sorgsam damit umzugehen. Dies einfach so als Hinweis.

Bearbeitet von: Lusi am: 31.08.2018 13:07:13 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:17:14 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Wie alt ist er denn?

Der Arbeitswille und der Gefallwille ist bei Lusitanos schlicht da, da heisst es, sich nicht blenden zu lassen und sorgsam damit umzugehen. Dies einfach so als Hinweis.


Er ist 9 und seit Ende Februar bei mir. Ja danke, dessen bin ich mir voll und ganz bewusst. Da muss ich mich auch immer zurück nehmen. Er ist wirklich ein tolles Pferd, nur der Körper gefällt mir noch nicht. Er war sehr mager als ich ihn geholt habe.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Loulou
Senior Member



1074 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:27:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Loulou eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zusatzfutter für Muskelaufbau ohne Arbeit bringt nichts. Damit das Pferd bessere Muskeln hat, muss er mehr gearbeitet werden als 1 Mal in der Woche Platzarbeit. Muskelaufbaupräparate müssen von den Muskeln verarbeitet werden können und das geht nur über die Arbeit. Sonst kriegt das Pferd Stoffwechselprobleme. Das Pferd braucht in meinen Augen im Moment nichts zusätzliches. Es sieht so aus, wie es eben gebraucht wird.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:33:55 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Loulou

Zusatzfutter für Muskelaufbau ohne Arbeit bringt nichts. Damit das Pferd bessere Muskeln hat, muss er mehr gearbeitet werden als 1 Mal in der Woche Platzarbeit. Muskelaufbaupräparate müssen von den Muskeln verarbeitet werden können und das geht nur über die Arbeit. Sonst kriegt das Pferd Stoffwechselprobleme. Das Pferd braucht in meinen Augen im Moment nichts zusätzliches. Es sieht so aus, wie es eben gebraucht wird.


Gut eben, die Equikinetic ist auch nicht ohne. Ausgeritten wird auch noch, und das heisst nicht im Gelände rumgondeln. Ab nächster Woche wird dann noch ordentlich am Kappzaum longiert. Ich habe etwas Angst, ihn kaputt zu reiten. Deshalb habe ich ihn auch noch mit Samthandschuhen angefasst.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23427 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:46:21 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich find die Samthandschuhe generell gewinnbringender als alles andere.
Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht einfach normal ist, dass er recht eckig ist. Mein Mix mit Vollblut war an gewissen Stellen rundlich, aber gewisse Stellen, z.B. eine sehr eckige Schulter, die ist geblieben. Egal in welchem Alter, egal, wie trainiert er war.
Meinem hat Luzerne geholfen, die Muskeln besser zu bilden und besser zu erhalten. Aber das habe ich ihm erst ab ca. 24 gegeben.

Die Hinterhand könnte besser sein, aber das dauert halt. Ansonsten sieht er gut aus, ist halt einfach kein Fribi.

Bearbeitet von: Lusi am: 31.08.2018 13:50:30 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ebony
Advanced Member



8790 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:52:09 Uhr  Profil anzeigen Sende Ebony eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ev könnte Reiskeimöl helfen

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2018 :  13:54:23 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Ich find die Samthandschuhe generell gewinnbringender als alles andere.
Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht einfach normal ist, dass er recht eckig ist. Mein Mix mit Vollblut war an gewissen Stellen rundlich, aber gewisse Stellen, z.B. eine sehr eckige Schulter, die ist geblieben. Egal in welchem Alter, egal, wie trainiert er war.
Meinem hat Luzerne geholfen, die Muskeln besser zu bilden und besser zu erhalten. Aber das habe ich ihm erst ab ca. 24 gegeben.

Die Hinterhand könnte besser sein, aber das dauert halt. Ansonsten sieht er gut aus, ist halt einfach kein Fribi.


Definitiv Vielleicht möchte ich ihn halt auch einfach runder sehen. Ich weiss halt wie er vor 4 Jahren ausgesehen hat, als er mein Pensionär war. Da möchte ich wieder hin. Aber vielleicht ist da schon zuviel kaputt gegangen. Ich möchte ihn halt einfach unterstützen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Rainy
New Member



79 Beiträge

Erstellt  am: 03.09.2018 :  17:27:41 Uhr  Profil anzeigen Sende Rainy eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich kann nur sagen, wie es bei meinem war/ist. Ich hatte bei meinem 8-Jährigen dasselbe Problem. Hab ihn mit 7 als Hengst gekauft und da sah er so aus:

(August 2017)

Musste halt nie was tun und hat nur gehengstelt, sonst nix gearbeitet :D Er ist gelaufen wie eine Geiss mit ständig wippendem Unterhals. Habe ihn dann langsam aufgebaut und mit Einfahren angefangen, aber ausser Konditionstraining 4-5 Mal pro Woche hat er nichts gearbeitet. Bodenarbeit macht ihm überhaupt keinen Spass, da arbeite ich nach wie vor mit ihm an der Motivation. Im Frühling dieses Jahr habe ich ihn dann kastrieren lassen und 1 Monat nach der Kastration konnte ich endlich richtig mit ihm arbeiten. Seit 4 Monaten läuft er regelmässig an der Kutsche. Und tja, seit das Bürschtli "richtig" arbeitet, kommen die Muckis :)


(August 2018)

Am Ziel sind wir noch nicht, das weiss ich, aber ich finde, es ist schonmal ein guter Anfang. Zumindest für die paar Monate finde ich es eigentlich erstaunlich, was in so kurzer Zeit gehen kann.

Ausser einmal im Sommer ein paar Wochen lang Maskuline E hat er nichts besonderes als Zusatz bekommen. Etwas Luzerne mit einem Schuss Leinöl und sonst genug Heu & Gras. Ich denke, man muss den richtigen Muskeln halt Arbeit geben und genug Brennstoff (Raufutter) für den Aufbau zur Verfügung stellen. 3x die Woche ein bisschen Bodenarbeits-Plausch (ist überspitzt ausgedrückt - ich weiss schon, das Equikinetic anstrengend ist) reicht halt nicht für richtigen Aufbau. Meine arbeiten zwischen 6 und 8 Stunden pro Woche, wovon sie ca. 2/3 am Wagen gehen. Teilweise auch echt anstrengend bergauf oder lange Trabphasen. Der Rest ist abwechslungsweise Spazieren, Joggen und Bodenarbeit, im Sommer/Herbst auch die eine oder andere Bergwanderung.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2018 :  06:31:27 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@Rainy;: Wow, ein wunderschönes Pony

Gestern war noch Garpür bei mir und hat mir noch ein paar Kniffe am Kappzaum gezeigt. Ich denke ich werde den Fokus bei ihm vorerst aufs loslassen legen, denn er vergisst quasi zu atmen, wenn ich von ihm etwas verlange am Boden. Reiten werde ich in Zukunft sicher etwas ausweiten, da kann er sich besser entspannen. Ich denke ich werde ihm ein Futter holen, welches er nach getaner Arbeit bekommt, quasi als Goodie weil er gut mitgearbeitet hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

WS
Moderator



12426 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2018 :  21:09:13 Uhr  Profil anzeigen Sende WS eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich finde, er sieht grundsätzlich nicht schlecht aus. Klar, e bitzeli mehr dürfte es sein. In deiner Situation würde ich es evtl. mal noch mit Optibeets probieren.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger

 !!! Achtung Spoiler !!! 

  



Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23427 Beiträge

Erstellt  am: 06.09.2018 :  07:26:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: miaumiau

@Rainy;: Wow, ein wunderschönes Pony

Gestern war noch Garpür bei mir und hat mir noch ein paar Kniffe am Kappzaum gezeigt. Ich denke ich werde den Fokus bei ihm vorerst aufs loslassen legen, denn er vergisst quasi zu atmen, wenn ich von ihm etwas verlange am Boden. Reiten werde ich in Zukunft sicher etwas ausweiten, da kann er sich besser entspannen. Ich denke ich werde ihm ein Futter holen, welches er nach getaner Arbeit bekommt, quasi als Goodie weil er gut mitgearbeitet hat.


Klingt gut. :)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

asheer
Average Member



955 Beiträge

Erstellt  am: 05.10.2018 :  10:04:14 Uhr  Profil anzeigen Sende asheer eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Ebony

Ev könnte Reiskeimöl helfen



Dito, kann ich sehr empfehlen


Take a look in your horses eyes, and you'll see your own soul
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ornata
Moderator



14917 Beiträge

Erstellt  am: 06.10.2018 :  08:38:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ornata's Homepage Sende Ornata eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Muskeln anfüttern geht nicht. Sonst wäre mein Schwabbelbauch ein Sixpack!
Arbeitet eure Pferde und gut ist. Junge Pferde sind meist eckig (oder dann halt zu fett, dann sieht mans nicht so). Manche kriegen tolle Rundungen und andere nicht. Es sind immer dieselben Muskeln, die aufgebaut werden (bei korrektem Aufbau) aber das Knochengerüst darunter variiert und so wird nicht aus jedem Pferd bei guter Arbeit ein rundes Traumpferd. Aber bitte, nicht anfüttern wollen. Das ist Quatsch.
Für ein Pferd ist 15Min Bodenarbeit (Equikinetik schreibst Du) doch keine Arbeit. Dabei soll es denken lernen. Die Muskeln kommen dann schon. Stell Dir vor Du machst dreimal die Woche 15 Minuten Geschicklichkeitsübungen. Manche im Gehen, manche dann auch in langsamem Joggen. Davon wirst Du kein Bodybuilder. Man sieht von aussen nicht mal, dass Du das machst. Aber wegen den 15 Minuten leichter Bewegung gehst Du wohl kaum in den nächsten Sportladen und kaufst Dir spezielle Zusätze? Und Du bist kein Bewegungstier, jedenfalls nicht so wie ein Pferd.
Er KANN in 15 Min dreimal die Woche oder so doch keine Muskeln aufbauen. Warte einfach ab bis Du ihn richtig bewegen kannst.
Muskelarbeit fängt beim Pferd erst an, wenn es mehrmals die Woche ordentlich bewegt wird. Ordentlich: mehr wie eine Stunde und davon weniger wie 15 Minuten Schritt (ausser es geht bergan, das ist natürlich tolles Schritttraining sofern es vorwärts gehen muss und das auch 2h aufwärts). die 3/4h und mehr, die nebst gutem Schritt bleiben, sind dann gut zu nutzen für viele Tempiwechsel und auch mal richtig galoppieren. Nein, nicht das 200m Wägli hinten im Wald hochgaloppieren. Mehrere Minuten Galopp. (Mal die Stoppuhr mitnehmen und die Zeit im Trab und die im Galopp messen. 5 Minuten Galopp ist WEIT! Weiter als die meisten Galoppweglein lang sind. Also hier anfangen weniger zimperlich zu sein mit der Wahl des Untergrundes oder mehrmals den selben Weg nehmen.) Galopp ist eine wunderbare Gangart für ganzheitliches Training. Muskeln werden super gefördert und die Lunge trainiert. Ordentliches Angaloppieren über das innere Hinterbein gibt einen runden Arsch. Das kann man beim Ausreiten X mal machen. Trab: lockerer Arbeitstrab dient zur Aufwärmung. Danach ist Schluss damit oder zur Entspannung für Zwischendurch geeignet. Lockerer Arbeitstrab macht keine Muckies. Also bitte auch im Trab viel spielen.
Natürlich geht das alles nicht sofort und schon gar nicht mit dem Jungpferd. Aber man kann ja bei 10 Minuten anfangen.
Man kann auch spazieren gehen und zwischendurch reiten und wieder gehen.

Aber versucht nicht ein Pferd mit der Arbeitsintensität, wie Miaumiau beschreibt, mit Zusätzen zuzukleistern. Sonst seid ihr schneller als gedacht bei der Stoffwechselstörung am Rumdoktern.
Amen




Bearbeitet von: Ornata am: 06.10.2018 08:43:50 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2955 Beiträge

Erstellt  am: 06.10.2018 :  21:38:19 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Muskeln anfüttern geht nicht. Sonst wäre mein Schwabbelbauch ein Sixpack!

Jein
Was geht ist: etwas Training mit richtige Futter (oder Spritze) und oups da ist das Sixpack schnell da... Nur ist halt ungesund und normalerweise nicht ganz legal . Und auf diese Art erworbene Muskeln schwinden schnell, sobald man das Fütter, Med usw wegläst. Guck mal die Bodybuilder an, wenn sie alt sind. Echt erarbeitet oder anders erworben? Hihi...

Reiskeimöl ist ein sanftes "Anabolika" welches normal zu kaufen ist.
Aber bei Tunierpferden, wenn es bestimmte Zeit davor noch gegeben wird und halt eher zu viel, ist es als Dopingmittel nachweisbar.
Aber welche Dosis, welche Wartezeit weiss ich auch nicht. Bin nie auf Turniere gestartet mit Reiskeimöl oder anderes Medi welche evtl positiv auf Doping sind.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

yurina
New Member



64 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  08:48:15 Uhr  Profil anzeigen Sende yurina eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Es gibt von Marstall Animo Muskel Plus in Pelletsform, kann mit dem Krafu oder alleine verfuttert werden. Dieses Zusatzfutter muss rund drei Monate verarbreicht werden und dann absetzen (ein 9 KG Eimer reicht bei der richtigen Dosierung für 3 Monate).
Es unterstützt den Muskelaufbau, aber mit ein- bis zweimal arbeiten die Woche nützt auch dieses Futter nichts. Wenn du dieses Futter gibst, dann muss das Pferd über diese drei Monate wirklich gearbeitet werden, klar zwischen durch eine Pause für die Erholung, aber der Fokus muss auf dem Muskelaufbau liegen und nicht beim Larifari.
Reiskeimöl ist auch super, aber auch hier, hilft nur in Zusammenarbeit mit richtigem Muskelaufbau. Mit dem Reiskeimöl machte ich schon die Erfahrung, dass das Pferd spinnig und gukrig wurde. Aber Reiskeimöl ist sicherlich günstiger als das Animo Muskel Plus von Marstall.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Diala
Advanced Member



2282 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  12:49:54 Uhr  Profil anzeigen Sende Diala eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
wie willst du ein Pferd mit hohem Anteil an Typ I Muskelfasern (XX) rund füttern? der ist rund genug, mehr Muskeln gibt's nur durch Arbeit. Mach zwei Wochen Wanderritt in den Bergen, danach hast du, was dir vorschwebt, ohne den Stoffwechsel durcheinander zu bringen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  13:06:03 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hey nur mal ruhig. Ich will weder seinen Stoffwechsel durcheinander bringen noch will ich ihn rund füttern. Ich hab lediglich gefragt, ob es etwas gibt, dass ich ihm unterstützend geben kann. Ich habe ihn halt "runder" in Erinnerung von früher. Und wenn man nicht nur den Eingangspost liest, merkt man vielleicht, was bei mir Sache ist. Er kriegt ein Getreidefreies Futter, welches er nur als Belohnung bekommt nach der Arbeit. Auch werde ich jetzt gezielt und mehr mit ihm arbeiten. Auch habe ich mittlerweilen ein grosses Blutbild gemacht und weiss was ich ihm noch zufüttern muss. Er hat einen leichten Zinkmangel. Habe ihm extra nix zugefüttert vorher, da meine TÄ gesagt hat, er müsse den alten Kram zuerst ausschaffen. Sonst wäre das Blutbild nicht aussagekräftig.

Bearbeitet von: miaumiau am: 08.10.2018 13:13:03 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ornata
Moderator



14917 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  18:13:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ornata's Homepage Sende Ornata eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Und warum hat er einen Zinkmangel? Zink zufüttern ist eine Symptombekämpfung. Er braucht aus irgendeinem Grund zuviel Zink...



Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miaumiau
Advanced Member



3660 Beiträge

Erstellt  am: 08.10.2018 :  18:35:40 Uhr  Profil anzeigen Sende miaumiau eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Ornata

Und warum hat er einen Zinkmangel? Zink zufüttern ist eine Symptombekämpfung. Er braucht aus irgendeinem Grund zuviel Zink...


Ich mach dir mal eine PN....
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,33 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000