http://www.hofgutknecht.de
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Gesundheit
 Hilfe, Schale!
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

colorado123
Senior Member




1430 Beiträge

Erstellt am: 05.07.2018 :  17:43:55 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Die Stute meiner Freundin hat schlimme Schale am Kronbein. Sie bekam Kortison gespritzt, was leider nicht half.

Weiss jemand, was man sonst noch machen könnte? Allenfalls auch alternativmedizinisch oder zum zufüttern?

Die Stute ist erst 14 Jahre alt und ist frühpensioniert. Die Besitzerin hofft, dass sie noch ein paar glückliche Jahre erleben darf, aber momentan siehts nicht gut aus...
Diesen Beitrag melden

strohmi
Junior Member



135 Beiträge

Erstellt  am: 06.07.2018 :  12:02:50 Uhr  Profil anzeigen Sende strohmi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo

Sie soll es mit Blutegel probieren . Die sind für ziemlich alles gut .
Viel Glück
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

MissPegasus
Average Member



992 Beiträge

Erstellt  am: 06.07.2018 :  12:31:29 Uhr  Profil anzeigen Sende MissPegasus eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Spezialbeschlag/irgendwie entlasten/Einlagen?
Hab mal von einem Fall gehört, wo Stosswellentherapie angewendet wurde, ich weiss aber nicht genau in wiefern es geholfen hat.

Blutegel sind die neuen Götter anscheinend, ich sehe in diesem Fall nicht wirklich genau wie sie helfen können. Ich habe leider schon zweimal (einmal beim Mensch, einmal beim Pferd) wüste Infekte gesehen nach Blutegeltherapie darum für mich mit Vorsicht zu geniessen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Jasmin
Advanced Member



2360 Beiträge

Erstellt  am: 07.07.2018 :  10:38:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jasmin's Homepage Sende Jasmin eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich würde dir auch Blutegel empfehlen. Diese wirken u.a. schmerzlindernd und entzündungshemmend.

Mein Pferd hat Arthrose im Fesselgelenk und ich setze ihm seit Jahren ca. 2mal jährlich Blutegel an und er läuft so sehr gut. Wenn er wieder Blutegel braucht, läuft er im Trab taktunrein. Nachher wieder gerade.


Huforthopädie und Hufschuhberatungen (inkl. Testservice), Region Ostschweiz/ZH
andere Regionen auf Anfrage

www.hufschuhberatung.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23427 Beiträge

Erstellt  am: 07.07.2018 :  13:07:24 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich finde Blutegel wirklich super, aber bei Schale frage ich mich jetzt auch, was sie genau bewirken sollen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Svalur
Advanced Member



2633 Beiträge

Erstellt  am: 07.07.2018 :  16:23:40 Uhr  Profil anzeigen Sende Svalur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Vielleicht entzündungshemmend?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Monti 4
Senior Member



1501 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2018 :  15:37:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Monti 4's Homepage Sende Monti 4 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Eine Stute von einer Schülerin von mir hat dies an einem Hinterbein. Sie wurde als Beistellpferd mit 19 Jahren übernommen für ihr damaliges Reitpferd. Sie füttert Teufelskralle und Ingwer zu. Das Pferd wurde auf Barfuss umgestellt und der Huf wird so belassen, wie es für sie am angenehmsten ist. Auch wenn der Huf fürs menschliche Auge schief und schäps aussieht, für das Pferd stimmt es so. Mit Beschlag war sie ständig so lahm, dass sie zum Teil nur auf drei Beinen gelaufen ist. Barfuss läuft sie mit der Schale auf allen 4en und nur ein wenig verkürzt. Sie wird an der Longe gearbeitet in allen Gangarten, sie wird in den Seitengängen gymnastiziert und mittlerweile auch wieder geritten. Die ersten Anfänge mit ihr zu Arbeiten waren sicher nicht schön anzuschauen, da sie durch die Schonhaltung sehr viele Verspannungen und Kompensationsmuskulatur gemacht hatte. Nach einem Jahr lief sie aber schon in einer schönen Haltung und hat an den richtigen Stellen wieder Muskulatur gemacht und die Anderen bleiben durch die Arbeit locker und geschmeidig, damit sie auch geritten werden kann. Der Ostheo, der 2x im Jahr kommt, ist zwar nicht arbeitslos, muss aber fast nichts machen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado123
Senior Member



1430 Beiträge

Erstellt  am: 12.07.2018 :  17:35:02 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Vielen Dank, ich werde es ihr weiterleiten!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Midas
New Member



79 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2018 :  19:44:29 Uhr  Profil anzeigen Sende Midas eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mit einer bedarfsgerechten Zufütterung von Mineralien kann man viel herausholen. Im Internet gibt es z.B. auf der Website von Dr. Weyrauch viele Informationen, die mir persönlich weitergeholfen haben, auch wenn ich ihre Produkte nicht zufüttere. Eine Kollegin hatte ein Springpferd mit Schale. Sie hat ArtiGold zugefüttert, danach ging das Pferd wesentlich besser. Teufelskralle zufüttern machen auch einige, die ich kenne. Eine Kollegin gibt ihrem Pferd etwas Medizinagelatine zur Knorpelunterstützung. Umstellen auf Barhuf mit einem erfahrenen Huforthopäden ist sicherlich auch ein Versuch wert.
Viel Glück euch.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Chesterfield1
Junior Member



415 Beiträge

Erstellt  am: 29.08.2018 :  13:04:15 Uhr  Profil anzeigen Sende Chesterfield1 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo Colorado123

es gibt anscheinend eine neue Behandlungsmethode, Stammzellentherapie..
soll laut meiner RB ( TPA in einer Pferdeklinik) sehr erfolgreich sein.
Mein 14 Jähriger hat leider genau den gleichen Befund.
LG

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,23 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000