www.pferdesnacks.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Verschiedenes
 Pferdepension
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sinaa
Starting Member



12 Beiträge

Erstellt am: 11.10.2018 :  22:26:15 Uhr  Profil anzeigen Sende Sinaa eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen

Ich hoffe das Thema passt hier hinein.. Ein besserer Betreff ist mir leider gerade nicht eingefallen da

Seit ein paar Monaten bin ich glückliche Pferdebesitzerin
Jedoch habe ich das Gefühl einen guten und kompetenten Pensionsplatz zu finden ist schwierig oder habe ich falsche Vorstellungen?

Wie seht ihr das wenn euer Pferd lahmt und ihr nicht im Stall seit und ihr auch nicht täglich zum Stall geht erwartet ihr das der Pferdebetreuer euch darüber Informiert? Weiss gerade nicht ob das üblich ist oder eben nicht..

Liebe Grüsse
Sinaa
Diesen Beitrag melden

colorado123
Senior Member



1430 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2018 :  22:45:03 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Man muss halt Prioritäten setzen und danach entscheiden.

Ich erwarte schon, dass ich informiert werde, falls mein Pferd (wirklich) was hat. Dazu zähle ich aber keine Schrammen und kleinere, oberflächliche Wunden, sondern Lahmen, Kolik etc.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tim und Wili
Senior Member



1338 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  10:23:40 Uhr  Profil anzeigen Sende Tim und Wili eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Grundsätzlich erwarte ich dass mich meine SB bei grösseren Erkrankungen informiert. Meine SB ist sehr professionell und mega aufmerksam, kleinere Blessuren verarztet sie selbständig. Im wirklichen Notfall ruft sie direkt den TA, sonst meldet sie es dem Besitzer und der entscheidet wie er weiterfahren will.
Da ich aber sowieso praktisch täglich im Stall bin ist das für mich ein weniger wichtiges Kriterium beim Auswahlverfahren für einen Pensionsplatz.

Keine Stunde im Leben die man im Sattel verbringt ist verloren.

Bearbeitet von: Tim und Wili am: 12.10.2018 10:25:44 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Famara
Junior Member



143 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  10:50:33 Uhr  Profil anzeigen Sende Famara eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Für mich ist das ein wichtiges Kriterium, da ich längst nicht jeden Tag den ganzen Tag im Stall bin.
Unsere Stallbetreibern ist in dieser Hinsicht äusserst pflichtbewusst und so bekomme ich sogar eine Meldung, wenn das Pferd mal angelaufene Beine oder eine grössere Schramme hat.

In einem alten Stall ist mein Pferd mal tagsüber über den Weidezaun und hat sich zwei tiefere Schnittwunden geholt. Stallbesi hat ihm nen Entzündunghemmer reingedrückt und ich wurde dann Abends um 20 Uhr von einer anderen Pensionärin informiert. Das ging gar nicht!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Liseli
Junior Member



204 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  10:53:17 Uhr  Profil anzeigen Sende Liseli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Bei mir ist es wie bei Tim und Wili. Das ist für mich ein sehr wichtiger Punkt, denn ich bin nicht jeden Tag im Stall. Und wenn ich im Stall bin, dann in der Regel am Abend. Sollte am Morgen etwas nicht in Ordnung sein oder während des Tages etwas passieren, bin ich auf professionelle und aufmerksame SB angewiesen.

Die haben wir auch - es sind immer mehrere Personen mit Pferdeverstand da, welche die Pferde im Blick haben. So wird immer sehr zeitnah und adäquat reagiert.

Je nach Grösse des Problems/Dringlichkeit werde ich sofort, per Mail oder beim nächsten Stallbesuch informiert. Das stimmt für mich so absolut.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Zueri123
Starting Member



30 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  10:55:17 Uhr  Profil anzeigen Sende Zueri123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich erwarte dass grössere Verletzungen und eindeutige Lahmheiten erkannt und gemeldet werden. Im alten Stall hat das leider nicht geklappt(Pferde hatten oft grössere Verletzungen von der Herde, informiert wurde man nie, versorgt wurde auch nichts). Das war für mich einer der Hauptgründe zu wechseln.

Im neuen Stall ist das anders, weniger Pferde und alle werden regelmässig angeschaut. Klar wenn was wirklich frisch ist(und das sieht man ja) kann es halt sein, dass ich es zuerst sehe und nicht der SB, aber das ist in dem Fall auch ok. Ich denke umso mehr Pferde es sind, desto schwieriger ist es für den Stallbesitzer/Betreuer alle im Blick zu haben.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Fribipower2003
Junior Member



495 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  10:57:28 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Sinaa

Jedoch habe ich das Gefühl einen guten und kompetenten Pensionsplatz zu finden ist schwierig oder habe ich falsche Vorstellungen?


Dein Gefühl täuscht dich nicht. Egal wie deine Vorstellungen aussehen - JA es ist EXTREM schwierig einen guten Stall zu finden, wo wirklich alles passt und das auch über einen längeren Zeitraum. Ich versuche es bereits vergeblich seit 19 Jahren.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tim und Wili
Senior Member



1338 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2018 :  12:38:12 Uhr  Profil anzeigen Sende Tim und Wili eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Alles passen wird einem wohl in keinem Stall...

Wichtig ist für mich das es den Pferden gutgeht und sie fachmännisch versorgt sind. Das A und O heisst; Vertrauen- wenn das nicht da ist klappt es nie!

Luxus für mich brauchts nicht, Kaffeemaschine reicht mir.

Keine Stunde im Leben die man im Sattel verbringt ist verloren.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

WS
Moderator



12426 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  11:09:46 Uhr  Profil anzeigen Sende WS eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Erwarten tu ich auch, dass ich bei etwas gröberem sofort benachrichtigt werde. Auch wenn sich täglich entweder ich oder meine Bespass-Perlen ums Pony kümmern, kann doch mal was ausserhalb unserer Anwesenheit passieren.

Hab aber in all den Jahrzehnten, seit ich Pönels und Pferde hab, erst zwei SB erlebt, die wirklich ein Auge auf die Tiere hatten UND mich subito informiert haben. Die anderen sagten mir wortwörtlich, Hejo, du hättischs jo denn eh au gseh, wenn do bisch..
Und das bei zum Teil üblen Verletzungen. Oder man hat’s geflissentlicht „übersehen“..

Einen guten Stall zu finden ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Ich bin sehr sehr dankbar, dass ich auf Sockes alte Tage so ein Daheim für ihn gefunden habe. Wenn was ist, oder die SB schon nur das Gefühl hat, da ist was im Busch, kommt sofort eine sms oder ein Anruf.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger

 !!! Achtung Spoiler !!! 

  




Bearbeitet von: WS am: 13.10.2018 11:12:03 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Grischa86
Starting Member



2 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2018 :  22:05:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Grischa86 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ich bin selber SB. Für mich ist ganz klar, bzw. wird auch mit einem neuen Pensionär/in so vereinbart: kleine Blessuren werden von uns sofort verarztet, Pferdebesitzer werden nach Möglich- und Dringlichkeit umgehend informiert (allenfalls mit Bild). Nach Absprache wird Tierarzt, etc. aufgeboten. Medikamentenabgabe/Behandlung erfolgt dann im Weiteren nach Absprache. Bei uns hinterlässt auch jede/r Pensionär/in entsprechende Notfall- und Kontaktnummern.
Ich denke, in jedem Fall gilt: Kommunikation untereinander ist SEHR wichtig!!!
Es ist mir bewusst, dass es nicht überall so abläuft. Aber da wir ein kleiner Stall sind, sind mir alle Pferde sehr wichtig und ich behandle sie auch so, als wären es die eigenen. Da kann es auch sehr gut vorkommen, dass ich nachts um zwölf noch einmal Kontrolle mache, da sich ein Pferd etwas eigenartig verhalten hat....
mit diesem Verhalten sind wir bis jetzt immer sehr gut verfahren und es wurde immer sehr geschätzt
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tim und Wili
Senior Member



1338 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  08:12:03 Uhr  Profil anzeigen Sende Tim und Wili eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@Grischa:

Genau so wird es bei uns im Stall gelebt und von uns allen sehr geschätzt!


Keine Stunde im Leben die man im Sattel verbringt ist verloren.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Senior Member



1821 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2018 :  21:17:04 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Sinaa

Hallo Zusammen

Ich hoffe das Thema passt hier hinein.. Ein besserer Betreff ist mir leider gerade nicht eingefallen da

Seit ein paar Monaten bin ich glückliche Pferdebesitzerin
Jedoch habe ich das Gefühl einen guten und kompetenten Pensionsplatz zu finden ist schwierig oder habe ich falsche Vorstellungen?

Wie seht ihr das wenn euer Pferd lahmt und ihr nicht im Stall seit und ihr auch nicht täglich zum Stall geht erwartet ihr das der Pferdebetreuer euch darüber Informiert? Weiss gerade nicht ob das üblich ist oder eben nicht..

Liebe Grüsse
Sinaa


Hi
Was üblich ist, kommt nicht drauf an. Weil üblich gibt es nicht.
Wichtig ist es, dass du und der Stallbesitzer eine klare Abmachung haben, dann werden auch nicht falsche Erwartungen geweckt.
Ich bin z.b. nicht jeden Tag im Stall. Als ich unerreichbar im Urlaub war, hat sich mein neues Pony sehr übel verletzt. Die SB hat es entdeckt, hat den TA geholt und hat danach die tägl. Wundpflege und Medikamentengabe übernommen. was ich einfach genial super finde!

Wenn mein Pony aber ein Minikräbeli hat, oder minmal unregelmässig läuft und man das nicht auf den ersten Blick sieht, sehe ich es nicht als Aufgabe vom SB.

Prinzipiell sind meine Anforderungen:
Das Versprochene einhalten.

Aber du hast Recht, es ist nicht einfach den super Stall zu finden. Und der perfekte Pensionsstall gibt es nicht, resp. jeder sieht was anderes als perfekt.

Ich bin sehr happy, ich habe für uns einen tollen Stall gefunden. Die Ponys fühlen sich sehr wohl und ich mich auch.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

ielame
Average Member



676 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2018 :  10:54:09 Uhr  Profil anzeigen Sende ielame eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Grischa86


Es ist mir bewusst, dass es nicht überall so abläuft. Aber da wir ein kleiner Stall sind, sind mir alle Pferde sehr wichtig und ich behandle sie auch so, als wären es die eigenen. Da kann es auch sehr gut vorkommen, dass ich nachts um zwölf noch einmal Kontrolle mache, da sich ein Pferd etwas eigenartig verhalten hat....
mit diesem Verhalten sind wir bis jetzt immer sehr gut verfahren und es wurde immer sehr geschätzt


So läuft es in unserm kleinen Stall auch. Ich bin sehr glücklich eine solche SB gefunden zu haben. Das ist wirklich wertvoll!

Ich würde sagen bei uns im Stall haben alle, SB oder Pensionär, ein Auge auf alle Pferde. D.h. wenn ich im Stall bin wandert mein Blick automatisch über alle Pferde. Wenn mir was Auffällt schaue ich genauer und erkundige mich je nach dem bei der SB wie ihr Stand dazu ist.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

ielame
Average Member



676 Beiträge

Erstellt  am: 15.10.2018 :  11:03:43 Uhr  Profil anzeigen Sende ielame eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Unser Stall wird übrigens aktuell vergrössert. Dadurch gibt es zusätzliche Pensionsplätze zu besetzen
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,3 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000