www.pferdesnacks.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Verschiedenes
 Tiefstroh
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

skaty_lye
Junior Member




373 Beiträge

Erstellt am: 08.11.2018 :  14:58:17 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hoi zäme

Hat jemand von euch Erfahrung mit dieser Methode?
Gibt es einen Zusammenhang zwischen vermehrter Strahlfäule beim Pferd und dem Tiefstroh?


danke für die Rückmeldungen
Diesen Beitrag melden

Tömeli
Advanced Member



6073 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  16:24:02 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wir hatten Tiefstreuh aber keine Strahlfäule. Würds aber wegen anderen Punkten nicht mehr machen.

Strahlfäule gibts ab Nässe und bei Tiefstroh sollte es ja nicht Nass sein/werden.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Polly
Advanced Member



2897 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2018 :  21:18:12 Uhr  Profil anzeigen Sende Polly eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meinst du Matratze?

Denke eine korrekte Matratze ist aufwändiger als "normal" zu misten. Habe erst einen Bauern erlebt der das im Griff hat. Ansonsten waren alle Sogenannten einfach nur Miststock im Stall . Ich möchte es nicht

Gewalt beginnt da, wo Wissen aufhört
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

skaty_lye
Junior Member



373 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  07:41:14 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Tömeli

Wir hatten Tiefstreuh aber keine Strahlfäule. Würds aber wegen anderen Punkten nicht mehr machen.

Strahlfäule gibts ab Nässe und bei Tiefstroh sollte es ja nicht Nass sein/werden.





danke für die Rückmeldung
momentan wird das Misten etwas nachlässiger angegangen und nicht jeden Tag sauber Stroh oben aufgeschichtet... ich denke, dass da der Hund begraben liegt
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

skaty_lye
Junior Member



373 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  07:43:07 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Polly

Meinst du Matratze?

Denke eine korrekte Matratze ist aufwändiger als "normal" zu misten. Habe erst einen Bauern erlebt der das im Griff hat. Ansonsten waren alle Sogenannten einfach nur Miststock im Stall . Ich möchte es nicht



ja.... die berühmte Mistmatratze
denke mal, wenn man es wirklich täglich aufschichtet mit Stroh und auch regelmässig wirklich alles rausholt und neu aufsetzt, wärs keine allzu doofe Sache (Wir sind sowieso draussen, an der Luft)
aber wenn mans dann eben etwas nachlässig anpackt... ähnelts wirklich mehr einem Miststock
richtig gepflegt ist es sicher aufwendiger; daher wird s wahrscheinlich eben auch gerne mal etwas nachlässiger angegangen....
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

schecke
Average Member



745 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2018 :  20:03:23 Uhr  Profil anzeigen Sende schecke eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Habe es bei meinen beiden Pferde sind immer sauber und riechen nie nach Urin. Nehme täglich alles Nasse und Mist raus brauche pro Boxe ca. 10 min. je nach dem auch länger.Ab und an Kalke ichs auch. Meine Pferde haben ihr Klo jeweils in einer Ecke der Rest ist immer sauber. Habe mind. 30cm Stroh drin.

Bearbeitet von: schecke am: 09.11.2018 20:04:10 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5322 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2018 :  08:09:43 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich hatte in einem früheren Stall, eine Trockenmatratze. Dick eingestreut und täglich alles Nasse raus. Die verfestigte Unterlage war top und der Stall so sauber, dass man sich selbst so reingelegt hätte. Mistmatratze halte ich für eine Alibiübung für Faulheit.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

skaty_lye
Junior Member



373 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2018 :  21:52:15 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Danke für eure Rückmeldung
Das bestätigt meine Meinung, dass es eig ol wäre, wenn man es wirklich sauber pflegt bzw korrekt mistet und regelmässig erneuert. Denke auch da scheiterts an der vielen Arbeit...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Natura Beef
Junior Member



334 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2018 :  22:27:08 Uhr  Profil anzeigen Sende Natura Beef eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Es gibt ja heute auch ganz viele Möglichkeiten, das Stroh mit etwas zu kombinieren, dass mehr Feuchtigkeit aufsaugt. Da gibt es Stroh-, Hanf-, Leinenhäcksel oder gleich ein Mix davon, Stroh- oder Holzkrümel, Weichholzgranulat und z.B. auch Ammoniakbinder / Kalke wie Aubi - Fresh, Biolit, Desical... und, und, und
Manchmal muss man auch einfach testen, was für die Tiere und für einem selbst (arbeits-, lagertechnisch) am idealsten passt.

Aber ganz wichtig auch für mich und gilt auch im Tiefstroh (auch wenn die Tiere in der Natur ja auch auf nassem Boden liegen, das ist aber was Anderes):
Zitat:
so sauber, dass man sich selbst so reingelegt hätte.


Eine richtig gute, trockene Mistmatratze ist mit guter Arbeit verbunden und deshalb kann ich nicht sagen, dass das mit Faulheit einhergeht. In den meisten Fällen nützt es tatsächlich reichlich wenig, wenn einfach oben auf Langstroh geschichtet wird.

skaty_lye
Wenn ich es richtig verstehe, hast du dein Pferd eingestellt, wo es unbefriedigend gemacht wird? Vielleicht, wenns wirklich feucht ist, halt selber ein, zwei Säcke von was "aufsaugenderem" kaufen und einstreuen, wenn du dort bist? Halt vielleicht auch als Versuch? Ich weiss, ist doof, aber besser als das Tier in Mist / Urinnässe stehen lassen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Natura Beef
Junior Member



334 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2018 :  22:33:44 Uhr  Profil anzeigen Sende Natura Beef eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
von connyfe
Ich hatte in einem früheren Stall, eine Trockenmatratze


Was ist denn eine Trockenmatratze ? Gummimatten und Stroh darüber? Trocken muss die Matratze ja eh sein...?

Evtl. hilfreich https://www.st-georg.de/wissen/wie-man-sich-bettet-so-liegt-man-einstreu-fuer-pferde/
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5322 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  11:24:53 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Trockenmatratze heisst, dass eine Kombination wie Späne, hanf ö.Ä. als Grundlage. Davon wird ca. 30- 40 cm tief eingestreut und Stroh oben drauf. Das ganze verfestigt sich zu einer festen Schicht. Das Nasse wird täglich entfernt. Die Box wird aber nicht umgewälzt, sondern nur "ausgestochen". Für eine Box, qas ganz Tolles. ImOffenstall, lieb ich die Kompostwinstreu
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Natura Beef
Junior Member



334 Beiträge

Erstellt  am: 11.11.2018 :  22:20:56 Uhr  Profil anzeigen Sende Natura Beef eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
O.k., dann reden wir vom Gleichen Du nennst sie einfach Trockenmatratze, wir Tiefstroh. Denn auch bei Tiefstroh sollte sich ja unten eine trockene Matratze bilden. Die Misthaufen werden (selbstverständlich für uns) auch täglich 2 - 3 x entfernt. Und dazu gibt es heute (siehe letzte Post) so einiges mehr an "Hilfsmittel" als früher, wo es tatsächlich einfach Langstroh, geschnittenes oder gehäckseltes und Sägemehl gab.

Das andere wäre dann Trettmist was ich wirklich keinem Tier antun würde. Es wird heute noch praktiziert und ist zugelassen. Natürlich vor allem in der Rindviehhaltung. Ich hab das mal in einem Betrieb gesehen... nein danke du, das hat nicht viel mit Tierliebe zu tun und gesund kann das auch nicht sein

Bearbeitet von: Natura Beef am: 12.11.2018 07:46:41 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

skaty_lye
Junior Member



373 Beiträge

Erstellt  am: 12.11.2018 :  08:51:09 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich danke euch allen
Das hilft mir wirklich sehr weiter :-)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

skaty_lye
Junior Member



373 Beiträge

Erstellt  am: 12.11.2018 :  08:54:40 Uhr  Profil anzeigen Sende skaty_lye eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Natura beef:

Danke vielmals für deinen Tipp
Ich weiss halt nicht, wie er das auffasst, wenn ich einfach ohne Absprache mit ihm reinfunke und einfach selber was mache
Möchte mir keinen Ärger mit ihm einfangen
Aber die Idee finde ich super. Vielen lieben Dank
Muss wohl mal mit ihm reden
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miso
Junior Member



187 Beiträge

Erstellt  am: 12.11.2018 :  15:37:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche miso's Homepage Sende miso eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
wir haben eine grosse Liegefläche, wo nur Matratze Sinn macht.
Wir misten es 2x am Tag.
Es gibt immer mal wieder so harte, nasse "Strohhaufen", die muss man dann rausnehmen sonst wird die ganze Fläche so.
Wenn es regnet oder schneit, ist es natürlich aufwändiger.
Zudem vergraben die Pferde (bei uns die Hühner) manchmal die Kothaufen, deshalb muss man auch etwas graben und suchen, und kann nicht nur die Oberfläche nehmen. Alle zwei Tage muss eine gute Schicht frisches Stroh gestreut werden.
Wenn ich das so lese, sie ist schon sehr aufwändig soweit ich das mitbekommen habe, suchen die Stallbesitzer nun auch nach einer alternative, wahrscheinlich Waldboden.

Die Pferde mögen es sehr und liegen manchmal zu 5. drin. Einmal hatten wir eine Stallhilfe, welche es nicht so genau genommen hat. Da ist dann auch kein Pferd mehr drin gelegen.





Bearbeitet von: miso am: 12.11.2018 15:43:09 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,33 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000