www.herbalwiseswiss.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Unpferdige Foren
 Plauderecke
 Reiten trotz Zehenbruchs
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Soul
Senior Member




1862 Beiträge

Erstellt am: 11.02.2019 :  11:36:04 Uhr  Profil anzeigen Sende Soul eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Halli hallo.
Wollte mal fragen ob sich jemand schon die Zehen gebrochen hat und ab wann ihr wider geritten seit?
Ich hatte leider einen Unfall mit meiner Stute aber 6 Wochen ganz aufs Reiten verzichten....Zumal man ja „ eigentlich „ obendrauf schneller unterwegs ist, als neben dran
( Die liebe Ärzte ratschläge lassen wir jetzt mal vorne weg)

Bearbeitet von: Soul am: 11.02.2019 11:36:46 Uhr
Diesen Beitrag melden

knusperkeks
Average Member



834 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  11:43:01 Uhr  Profil anzeigen Sende knusperkeks eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ohne Steigbügel im Fellsattel nach etwa 5-6 Tagen, als es nicht mehr soooo weh tat.. in Ugg-Boots weil ich sonst keine Schuhe anziehen konnte und es auch noch eher kalt war... das schlimmste war das auf-und absteigen, ansonsten gings ganz gut.
Auf sich und seinen Körper hören...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Diala
Advanced Member



2466 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  12:21:18 Uhr  Profil anzeigen Sende Diala eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
wo ist das Problem? solange du aufsteigen kannst, brauchst du ja die Zehen nicht unbedingt. Ich bin ab sofort ganz normal geritten. Vielleicht hilft dir ein Kastensteigbügel, aber bei mir reichte es, mit etwas mehr Knieschluss zu traben, und etwas tiefer in den Steigbügel zu treten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ornata
Moderator



15006 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  12:46:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Ornata's Homepage Sende Ornata eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ohne steigbügel geht das tiptop:-)

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5430 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  12:54:37 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Bei mir war damals nur das Absteigen schlimm. Das konnte ich am Besten kompensiere#378;n, indem ich über den Hintern rutschte. Das geht aber nicht mit jedem Pferd.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6107 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  15:24:10 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ohne Steigbügel reiten und bei den Schuhen musst du halt kuken was die wohl ist. Sonst halt Barfuss, was bei diesen Temperaturen nicht so toll ist.

Absteigen einfach auf die andere Seite, so das du das Bein nicht brauchst.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ebony
Advanced Member



8859 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  17:32:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Ebony eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meine Kollegin ritt auch immer mit den gebrochenen Zehen (meist am nächsten Tag schon wieder). Schuhe gross genug gewählt und beim Absteigen nur auf einem Fuss landen, Aufsteigen mit grosser Aufsteighilfe.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

j.miller
Senior Member



1135 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  18:14:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche j.miller's Homepage Sende j.miller eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meine Stute hat mir insgesamt 2-3x den Fuss gebrochen. Pause- auch nur auf Arbeit- gab es nie. Egal wie sehr ich gehumpelt bin, ich hab normal weiter gemacht... Beim Arzt war ich nur 1x, 1 weiteres Mal wars mehr als eindeutig. Und nein. Normal ist das nicht. Ich würde daher keine 6 Wochen warten...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23648 Beiträge

Erstellt  am: 11.02.2019 :  19:32:32 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Und ich sage, dass sich Warten lohnt, wenn man nicht will, dass ab 50 jeder Bruch sich wieder superaktuell anfühlt...

Ich halte nichts vom Harttun in solchen Situationen. Es lohnt sich, anfangs zu schonen. Aber ist ja eure Gesundheit, nicht meine :)

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

j.miller
Senior Member



1135 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  13:33:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche j.miller's Homepage Sende j.miller eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Lusi du hast natürlich absolut Recht!!!
Ich würde auch jedem raten zu warten- solange es nicht um mich selbst geht ;)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

lyara10
Starting Member



42 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  14:13:21 Uhr  Profil anzeigen Sende lyara10 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Also je nach Bruch würde ich da wirklich genug lang warten.
Ohne Bügel denke ich liegt schon vor den 6 Wochen Schonzeit wieder drin, wenn man es verträgt. Wenn die Bewegung etc. Schmerzen bereitet lieber zuwarten.

Natürlich muss es jeder selbst wissen, aber die Kommentare sind evtl. etwas mit Vorsicht zu geniessen weil eben je nach Bruch ists nicht so tragisch oder dann eben sehr tragisch, wenn man nicht genügend lange wartet. Im Zweifelsfall würde ich lieber 6 Wochen verzichten, dafür in Zukunft schmerzfrei reiten...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado
Senior Member



1748 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  16:01:21 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: j.miller

Lusi du hast natürlich absolut Recht!!!
Ich würde auch jedem raten zu warten- solange es nicht um mich selbst geht ;)



Also mit Trümmerbruch am rechten Arm bin ich nicht geritten aber mit Zehenbrüchen und Knöchelbruch schon, einfach ohne Bügel und mit richtig gutem Schuhwerk und absteigen eben auf die "gesunde" Seite.
Aber ich würde das auch gar niemandem anraten
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Diala
Advanced Member



2466 Beiträge

Erstellt  am: 12.02.2019 :  16:02:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Diala eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
kann natürlich sein, aber auch nicht. Je nachdem, wie die Gelenke betroffen sind. Meiner war gesplittert (Pferd mit Eisen draufgeknallt), aber ich weiss nur noch wegen dem kleineren Nagel, welcher Zeh es war.

Stimmt, soll jeder selber auf seine eigene Bauchstimme hören. Hat ja auch jeder eine andere Schmerzschwelle.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Soul
Senior Member



1862 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2019 :  08:33:51 Uhr  Profil anzeigen Sende Soul eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat



Konnte es nicht lassen ohne Sattel nur mit Pad ists ganz Ok.
Allerdings ist das absteigen ne echte Herausforderung von so einem grossen Pferd


Bearbeitet von: Soul am: 13.02.2019 08:35:10 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,28 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000