www.herbalwiseswiss.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Gesundheit
 Frage zum Eindecken (Winter)
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Melody5
Senior Member




1315 Beiträge

Erstellt am: 12.08.2019 :  17:43:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Der Winter naht:-). Mein 11 jähriger Wallach der usprünglich aus Sardinien stammt und erst mit 5 jährig in die Schweiz kam ist ein Sommerpferd durch und durch. Den Winter mag er generell nicht. Als er Ende November 2013 zu mir kam habe ich ihn mit einer Regendecke eingedeckt da er mangelernährt war und zu dem noch ein Regenekzem hatte. Die letzten 4 Winter hatte ich ihn einfach bei nasskalten Temperaturen und bei kaltem Wind eingedeckt. Jedoch verliert er im Winter einfach immer Muskelmasse und auch Gewicht verliert er immer etwas. Das Futter wird im Winter deutlich hochgefahren, an dem kann es also nicht liegen. Er macht einfach auch deutlich weniger Winterfell als alle anderen Pferde im Offenstall. Jetzt frage ich mich einfach, ob es vielleicht doch sinnvoll wäre, wenn ich ihn einfach mal prinzipiell eindecken soll (ihn aber natürlich Winterfell machen lasse). D.h. sobald das Winterfell da ist, ich ihm zusätzlich eine Regendecke anziehen soll und mal schauen ob er dadurch weniger Masse verliert im Winter. Was würdet ihr tun? Besten Dank für Tipps und Anregungen.
Diesen Beitrag melden

Tim und Wili
Senior Member



1440 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2019 :  18:41:03 Uhr  Profil anzeigen Sende Tim und Wili eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich würde ihn wärmer eindecken und dann mal schauen was passiert.
Meine Stute ist im Winter auch immer zusammen gefallen, obwohl wir mehr Energie zugeführt haben und die Bewegung gleich wie im Sommer war. Dieses Jahr ist sie das erste mal nicht zusammen gefallen, es scheint das sie jetzt endlich angekommen ist-manchmal braucht es einfach länger bis sie angekommen sind, obwohl man ihnen sonst nicht's anmerkt.

Keine Stunde im Leben die man im Sattel verbringt ist verloren.

Bearbeitet von: Tim und Wili am: 12.08.2019 18:43:23 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

pink93
New Member



93 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2019 :  19:33:47 Uhr  Profil anzeigen Sende pink93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Würde auch wärmer eindecken.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Zueri123
New Member



63 Beiträge

Erstellt  am: 12.08.2019 :  21:37:44 Uhr  Profil anzeigen Sende Zueri123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meine macht auch wenig Winterfell und nimmt im Winter ab wenn man sie nicht eindeckt. Letzten Winter habe ich ab dort wo es unter null ging mit 100 gramm eingedeckt. Ging gut und sie war nie gross verspannt. Noch wärmer eindecken mag sie aber nicht, dann versucht sie die Decke loszuwerden ;)

Ich würde da ganz einfach ab kühlen Temperaturen immer etwas gefüttert eindecken. Nur Regendecke ist vielleicht etwas zu kalt.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Hakon
Junior Member



291 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  07:26:33 Uhr  Profil anzeigen Sende Hakon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wenn eindecken, dann unbedingt eine gefütterte Decke nehmen. Die Regendecke allein kann kontraproduktiv sein. Sie hält zwar den Wind und die Nässe ein wenig ab, aber da das Fell darunter platt gedrückt wird, verliert es einen Teil seiner isolierenden Wirkung und die Kälte erreicht die Haut viel direkter.
Ungefähr so wie wenn Du kurzärmlig unter der Regenjacke bei kaltem Regen draussen bist.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

scheyni
Senior Member



1553 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  08:32:07 Uhr  Profil anzeigen Sende scheyni eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Melody5, ich würde auch eine gefütterte Decke nehmen. Ich habe einen Vollblutaraber aus Südfrankreich, daher geht es uns ähnlich. Er beginnt dann schon ziemlich bald zu schlottern wenn es nass kalt wird im Herbst/Winter. In Reiterflohmis kannst du zum Teil ziemlich günstig alte Decken kaufen - dann kannst du dir verschiedene Decken (Gramm/Fütterung) zulegen und schauen was am besten zu euch und eurer Situation passt, ohne dass du zuerst alles Neu kaufen musst, bis du weisst, was am besten zu euch passt.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

katharina1
Average Member



916 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  08:48:18 Uhr  Profil anzeigen Sende katharina1 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo Melody, ich habe mit Zusatzfutter gute Erfahrungen gemacht und würde bereits im Fellwechsel, wenn die Tage kürzer und die Nächte kühler sind beginnen mit Eindecken, nicht erst wenn es tatsächlich kalt ist.
Habe letzten Herbst Gladiator gegeben und das "Winterfell" war schön und dicht und das Pferd fit ( = also meiner hat das als Winterfell das, was andere im Sommer haben )
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Jurablitz
Junior Member



245 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  09:21:45 Uhr  Profil anzeigen Sende Jurablitz eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat

Abnehmen ist immer ein Zeichen von mehr Kalorienverbrauch als zugeführt wird. Eindecken und nochmals das Futter steigern, soviel wie gefressen wird. Meine bekommt im Winter auch noch zusätzliche Energie/Kalorien über Oel, da ich nicht noch mehr festes Futter hineinbekomme. Und das langsam gesteigert ab Herbst.


Bau eine Brücke - die am anderen Ufer warten darauf...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Senior Member



1902 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  10:29:42 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wenn eindecken, dann richtig, mit gefütterten Decken.
Eine Dünne Decke nützt meiner Meinung nach nichts. Das Pferd kann nicht mehr die Haare stellen und kann somit den nötigen Wärmeausgleich gar nicht mehr machen. Als ich im Winter noch gedeckt hatte, hatte ich eine mit Fleece Futter (für die wärmeren Tage) und eine 200gr Outdoor Decke, sowie eine Ersatzdecke, wenn die dicke Decke mal total nass war.
Pferde die eben mit unserem Klima nicht klar kommen, denen muss man etwas helfen. Man macht sich keinen Gefallen, wenn die jedes Jahr Muskeln verlieren und total verspannt sind. Das Geld was man für die Decken spart, investiert man dann in den Ostheo und hat gleichzeitig ein verspanntes und schlecht zu reitendes Pferd!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1315 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  11:38:44 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mein Problem ist, dass wir kein Deckenservice haben im Stall. Klar schauen wir Pensionäre untereinander aber von uns ist im Normalfall an den Wochentagen niemand am Morgen im Stall zum Abdecken. Also muss ich natürlich immer schauen, dass er dann nicht zu warm eingedeckt ist. Bis anhin habe ich bei Regen mit Temperatur 10 Grad oder kühler, bei trockener Kälte 3 Grad oder kühler und bei Bise eingedeckt. Habe die Power turnout Decke von Bucas welche für bis minus 10 Grad und Plus 15 Grad.
Somit werde ich einfach mit dieser eindecken und bei ganz kalten Temperaturen allenfalls wärmer eindecken.

Welches Öl füttert ihr und wieviel pro Tag?

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

pink93
New Member



93 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2019 :  14:32:43 Uhr  Profil anzeigen Sende pink93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5

Mein Problem ist, dass wir kein Deckenservice haben im Stall. Klar schauen wir Pensionäre untereinander aber von uns ist im Normalfall an den Wochentagen niemand am Morgen im Stall zum Abdecken. Also muss ich natürlich immer schauen, dass er dann nicht zu warm eingedeckt ist. Bis anhin habe ich bei Regen mit Temperatur 10 Grad oder kühler, bei trockener Kälte 3 Grad oder kühler und bei Bise eingedeckt. Habe die Power turnout Decke von Bucas welche für bis minus 10 Grad und Plus 15 Grad.
Somit werde ich einfach mit dieser eindecken und bei ganz kalten Temperaturen allenfalls wärmer eindecken.

Welches Öl füttert ihr und wieviel pro Tag?





Gute Öle sind Leinsamenöl oder Reiskeimöl. Allenfalls auch Schwarzkümmelöl das unterstüzt zusätzlich das Immunsystems.

Bearbeitet von: pink93 am: 13.08.2019 14:33:36 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

yurina
New Member



72 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2019 :  18:17:37 Uhr  Profil anzeigen Sende yurina eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Eine Bucas-Decke wäre an deiner Stelle empfehlenswert. Ich hab sehr gute Erfahrungen mit diesen Decken gemacht. Kosten zwar eine Stange (Amazon sind sie günstiger). Da ist es auch nicht allzuschlimm wenn am Morgen das Pferd niemand abdeckt, die Decken können das ausgleichen. Logisch, wenn das Pferd an der prallen Sonne steht, dann wird es sicherlich warm haben darunter :-)

Versuch verschieden dicke Decken aus, du wirst schnell herausfinden wie es deinem Pferd am Besten geht, wenn es wärmer gedeckt wird. Ich hab eine Tabelle gemacht, sodass ich mir nicht immer überlegen muss welche Decke bei welchen Temperaturen. Aber das hab ich auch ausprobieren müssen und jetzt funktioniert es relativ gut.

Betreffend dem Abnehmen, Optibeets sind auch immer eine gute Alternative um dein Pferd rund zu kriegen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1315 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2019 :  19:50:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@yurina: ich habe eine bucasdecke welche temoeraturen bis minus 10 grad und plus 15 grad abdeckt. diese habe ich bis anhin einfach nur bei nasskaltem wetter benutzt. werde diesen winter aber vermehrt eindecken und nicht nur bei nasskaltem wetter.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Isabel
Advanced Member



2796 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2019 :  16:46:31 Uhr  Profil anzeigen Sende Isabel eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich werde auch jeweils schräg angeguckt wenn ich meinen dicken Hafi eindecke. Aber er verträgt das nasskalte Wetter leider gar nicht. So decke ich ihn bei wärmeren Temperaturen mit der Bucas oder einer normalen Regendecke ein, wenns kälter wird dann zwischen 100g bis 300g. Das mache ich aber immer von ihm abhängig.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,39 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000