Stallmatten und Paddockplatten
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Pferdehaltung
 Das Leidige Auslauf-Thema
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3
Vorwärts
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema

Fribipower2003
Junior Member



372 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  08:11:23 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5
Ich kenne kein Pferd, dass freiwillig bei Dauerregen und kühlen Temperaturen draussen steht über eine längere Zeit.


Dann musst du unbedingt meinen Opi kennenlernen. Der steht mit Vorliebe draussen wenn es so richtig "saut".

Zum Thema: Langer Weidegang im Winter macht wirklich nur Sinn, wenn es noch genug Gras hat. Und das ist in der Schweiz leider selten der Fall. Mir ist lieber, die Pferde haben einen grossen befestigten Auslauf und immer Heu zur Verfügung.

Bei uns gehen sie fast täglich 2-3 Stunden auf die Weide, was ich persönlich manchmal fast etwas lästig finde. Mein Fribi haut sich dann dermassen in den Matsch, dass ich jeweils ewig brauche, bis ich den reitfertig habe.

Einfach auf einen Sandplatz ohne Wasser und Futter stellen, macht für mich auch keinen Sinn.

Nur Box käme für mich nicht in Frage, mit Auslauf nur, wenn der Auslauf WIRKLICH so gross ist, dass sie sich richtig bewegen könnten.

An deiner Stelle würde ich einen Stallwechsel in Betracht ziehen.

Bearbeitet von: Fribipower2003 am: 01.02.2018 09:12:23 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Hakon
Junior Member



158 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  08:16:09 Uhr  Profil anzeigen Sende Hakon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Den Stall mit perfekten Bedingungen findet man leider nicht so leicht, zumal man ihn ja dann auch noch erreichen können muss (bei mir als ÖV-lerin sowieso). Es gibt bestimmt Regionen in der Schweiz mit viel Auswahl an Ställen. Teilweise ist es aber auch sehr schwierig.

Sechs Stunden Auslauf finde ich schon recht toll, wenn man von der Boxenhaltung absieht. Aber ohne Futter würde ich das auch nicht wollen.

Mein Pony lebt in einer Sechsergruppe im Offenstall. Der Auslauf ist nicht sehr gross, und leider konnten die Pferde diesen Winter wetterbedingt nicht sehr oft auf die Weide. Die Stallbesitzerin bemüht sich sehr, aber wenn die Weidefläche begrenzt ist und der Boden nass, gibt es halt Limiten.

Bevor Du einen Stallwechsel machst, müsstest Du Dir ganz sicher sein, dass am anderen Ort wirklich bessere Bedingungen herrschen. Vermutlich stören Dich dann dort andere Dinge. Ausser Du hast in der Nähe wirklich einen Traumstall, kennst die Pensionäre und teilst deren Begeisterung über die Pferdehaltung. Dann könntest Du es wagen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado123
Senior Member



1299 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  08:39:57 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Fribipower2003

Zitat:
Original erstellt von: colorado123

Boxen ohne Auslauf werde ich nie mehr nehmen, ausser es sei wirklich nur über die Nacht.

Deine Situation wäre für mich i.O., wenn es sich um eine Auslaufbox handeln würde.


Nur über Nacht heisst in vielen Ställen dennoch von ca. 18 Uhr abends bis 7 Uhr morgens. Und wenn man seinem Pferd mit einer Auslaufbox die Möglichkeit zur Bewegung geben möchte, muss der Auslauf WIRKLICH gross sein. Die meisten "Auslaufboxen" bezeichne ich jeweils als 1-Zimmerwohnung mit Balkon. Da stehen die Pferde auch nur rum und langweilen sich.


Klar, ein "Ausguck" wäre zu wenig.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23017 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  09:21:53 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5

Pferdegerecht ist einfach auch, dass sie wählen können ob sie sich im trockenen oder draussen aufhalten möchten. Ein Pferd bei Dauerregen einfach in den Match zu stellen ohne Unterstand oder Bäume wo es sich darunter stellen kann finde ich nicht tiergerecht. Bei Wetter wie heute gehen unsere nur schnell eine Runde drehen auf der Weide und sind dann wieder im Stall anzutreffen. Ich kenne kein Pferd, dass freiwillig bei Dauerregen und kühlen Temperaturen draussen steht über eine längere Zeit.


Meiner geht fast nie in den Stall. Seine Kumpeline geht sofort rein, beim ersten Regentropfen. Es gibt nicht so viele Regeln, wie wir denken, dass es gibt.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  09:36:41 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Klar, ein "Ausguck" wäre zu wenig.

Tja nur leider gibt es auch noch oft die zu "kleinen" Boxen ohne Balkon/ Auslauf dazu zu wenig Auslauf/Sandplatz/Weide was auch immer. Also Box 3,5x3,5 oder 3,5x4 habe ich moch recht oft gesehen.
4x5 ist seltener zu sehen.
Was ich noch Klasse finde (Achtung ironisch gemeint) Box 3,5x3,5 dazu Balkon 3,5x3,5.... Und darin dann WB ab 160 und grösser.
Leider ist es Wirklich so, den perfekten Stall oder einen der zumindest zufriedenstellend ist, den gibt es nicht so oft. Irgendwelche Abstriche muss man machen.
Man muss halt gut gucken, welche Abstriche, lieber den längeren Weg oder halt weniger Auslauf kleinere Box fürs Pferd.
Es ist ja so, 1. Grundbedürfnisse, dann 2. was ist im Service dabei? Brauche ich den Service der im Angebot ist? Und am Ende, welchen echten Luxus Service hat es und brauche den denn? Restaurant im Reiterstübli, Solarium, Betritt...
Bei dem Service zum Beispiel das, das Pferd bei Krankheit/ Ferien anders versorgt wird, oder lieber das Restaurant, was ist für mich und Pferd wichtiger?

Muss es dicht von der Wohnung sein (kein Auto) oder ist egal da ich mobil bin und die Zeit habe?

Und das mit den grossen Ausläufen, oft bewegen sie sich da auch nicht sooo viel mehr. Aber in der Gruppe zusammen dann schon. Ich habe auch schon gesehen wie Pferde auf dem grossen Paddock standen und sich nicht sehr viel mehr bewegten.

Man muss genau gucken was zu dem einzelnen Pferd passt. Manche haben ja mehr wie eins.
Und manche haben ihre Pferde an verschiedenen Orten, weil das was für das eine Pferd gut ist, passt nicht zum andern.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Bolle
Average Member



781 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  09:50:28 Uhr  Profil anzeigen Sende Bolle eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
6 Stunden draussen für ein Boxenpferd finde ich schon nicht mal so schlecht- eigentlich alle Ställe wo ich kenne, kommen sie wenn überhaupt höchstens so eins/zwei Stunden raus.
Und nein eine Auslaufboxe ist für mich höchstens minimal besser, das Pferd hat etwas mehr Abwechslung weil es etwas mehr Reize hat, aber Bewegungstechnisch bringen es die Standardauslaufboxen meiner Meinung überhaupt nichts.
Die 6 Stunden Fresspause finde ich am Maximum aber tolerierbar. Kann man da nicht eine Lösung finden mit einem Heunetz aufhängen? ist ein kleiner Aufwand und gleich mit dem Pferd zusammen machbar.
Viele Ställe haben heute "moderne Sägespäne-Einstreu" und dann einfach 3x täglich Fütterung - das finde ich viel bedenklicher, da dann die Pausen über Nacht so locker um 12 Stunden sein können, da ja sonst nichts mehr zum Knabbern da ist.

Klar alles ist so nicht optimal und wäre vor allem Auslauf und Fresstechnisch verbesserungsfähig.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Svalur
Advanced Member



2386 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  10:35:30 Uhr  Profil anzeigen Sende Svalur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meine 3 älteren Herren brauchen den Stall nur in der Mücken-Zeit. Ansonsten stehen sie im Regen und setzen einen "7-Tage-Regenwetter-Blick" auf. Sie haben wirklich genügend Platz zum Unterstehen. Und liegen, nachts, im eingestreuten Zelt? Viel lieber auf Naturboden mit viel Laub.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23017 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  10:41:47 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Bolle


Die 6 Stunden Fresspause finde ich am Maximum aber tolerierbar.


Aus Sicht einer pferdischen Verdauung ist das überhaupt nicht tolerierbar.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Fribipower2003
Junior Member



372 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  10:44:19 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: noita
Tja nur leider gibt es auch noch oft die zu "kleinen" Boxen ohne Balkon/ Auslauf dazu zu wenig Auslauf/Sandplatz/Weide was auch immer. Also Box 3,5x3,5 oder 3,5x4 habe ich moch recht oft gesehen.
4x5 ist seltener zu sehen.
Was ich noch Klasse finde (Achtung ironisch gemeint) Box 3,5x3,5 dazu Balkon 3,5x3,5.... Und darin dann WB ab 160 und grösser.
Leider ist es Wirklich so, den perfekten Stall oder einen der zumindest zufriedenstellend ist, den gibt es nicht so oft. Irgendwelche Abstriche muss man machen.
Man muss halt gut gucken, welche Abstriche, lieber den längeren Weg oder halt weniger Auslauf kleinere Box fürs Pferd.
Es ist ja so, 1. Grundbedürfnisse, dann 2. was ist im Service dabei? Brauche ich den Service der im Angebot ist? Und am Ende, welchen echten Luxus Service hat es und brauche den denn? Restaurant im Reiterstübli, Solarium, Betritt...
Bei dem Service zum Beispiel das, das Pferd bei Krankheit/ Ferien anders versorgt wird, oder lieber das Restaurant, was ist für mich und Pferd wichtiger?

Muss es dicht von der Wohnung sein (kein Auto) oder ist egal da ich mobil bin und die Zeit habe?


Ich habe in der Vergangenheit erst einen Stall gesehen, wo die Ausläufe bei Auslaufboxen wirklich gross waren, nämlich 150 - 200 Quadratmeter für jeweils 2 Pferde. Und in meinem letzten Pensionsstall hatten meine beiden über Nacht jeweils den Reitplatz als zusätlichen Auslauf zu ihrer Auslaufbox. Ansonsten kenne ich eben nur Pferdeklo mit Balkon, sogar bei relativ neuen Ställen.

Ich mache mittlerweile beim "Luxus" für mich sehr viele Abstriche. Dafür haben es meine Pferde lässig mit richtig viel Platz.

Wo ich keine Kompromisse mehr machen würde, wäre beim Weg in den Stall. Da sind bei mir 20 Minuten Autofahrt das Maximum.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



6783 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  10:57:37 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich durfte doch schon einige Haltungsformen kennenlernen, von Innenboxe bis Aktivstall und es haben in meinen Augen alle positive und negative Aspekte.

Für mich kommt eine Innenboxe nur in Frage, wenn sie über Nacht drin sind und ansonsten den ganzen Tag Auslauf haben (das heisst frühmorgens raus und spät abends rein). Bevorzugen tue ich eine grosse Auslaufboxe oder eine geschlechtergetrennte Gruppenhaltung.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1066 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  11:42:41 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat

Meiner geht fast nie in den Stall. Seine Kumpeline geht sofort rein, beim ersten Regentropfen. Es gibt nicht so viele Regeln, wie wir denken, dass es gibt. [/quote]

Da gebe ich Dir absolut recht, jedes Pferd ist anders. Ich bin einfach der Meinung, dass ein Pferd wählen können sollte ob es im Regen stehen möchte oder nicht, wenn es sichfür mehrere Stunden handelt
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

knusperkeks
Average Member



811 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  11:58:37 Uhr  Profil anzeigen Sende knusperkeks eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich glaube du kannst dir die Antwort nur selber geben, du kennst dein Pferd, seine Vorlieben und die Möglichkeiten in eurem Umkreis am besten.

Für mein Pferd habe ich Gruppenhaltung (leider) verwerfen müssen. Seit dem eigenen Stall hat er dafür eine 24qm Box und 50qm permanent zugänglichen Auslauf. Frühling - Herbst zusätzlich noch 24Std direkter Weidezugang.

Weide im Winter ist ist etwas schwieriger, je nach Bodenverhältnissen (mag keine zu tiefen Böden, da Sehnenpatient). Jedoch liegt es mir neben der Arbeit max. 4 Tage pro Woche drin die Pferde auf die Weide zu bringen. Zwischen 2 und 5 Stunden, je nachdem ob ich auch noch Reiten will.

Ich merke halt in der Selbstversorgung, dass man auch dort gewisse Kompromisse machen muss. Ich lasse die Pferde im Winter lieber weniger raus, dafür hats noch Gras und sie stehen nicht im Matsch.

Als Pensionär ist man halt den Versprechen des SB abgeliefert und diese werden nicht immer eingehalten.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung & Umsetzung!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23017 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  12:45:23 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5

Da gebe ich Dir absolut recht, jedes Pferd ist anders. Ich bin einfach der Meinung, dass ein Pferd wählen können sollte ob es im Regen stehen möchte oder nicht, wenn es sichfür mehrere Stunden handelt


Ja der Meinung bin ich auch.
War grad bei Moonie.... er steht im Schneegestöber, ich kneife beim Reiten, er guckt munter in die Gegend, zwei stehen dösend im Stall, einer im Unterstand und einer frisst grad (tut er immer), was nicht gedeckt ist.

Bearbeitet von: Lusi am: 01.02.2018 12:47:34 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 01.02.2018 :  19:37:56 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Lusi
Zitat:

Ja der Meinung bin ich auch.
War grad bei Moonie.... er steht im Schneegestöber, ich kneife beim Reiten, er guckt munter in die Gegend, zwei stehen dösend im Stall, einer im Unterstand und einer frisst grad (tut er immer), was nicht gedeckt ist

Kneifen? Was nicht gedeckt ist? Jetzt komme ich nicht ganz mit, was Du sagen willst.
Bist Du geritten?

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Soul
Senior Member



1800 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  08:19:34 Uhr  Profil anzeigen Sende Soul eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wir hatten das selbe Problem....6-8h Weidegang, der Rest Boxe.
Seit sie aber verletzungsbedingt nicht mehr auf die Weide ( Sumpfloch ) kann, ist sie viel zufriedener.
Sie steht 7-8 h auf einem grossen Padog mit Heuzugang.
Sie bewegt sich nicht viel, aber dreht immer wieder ihre Runden oder geht gaffen was die anderen auf der Weide treiben.
Das nix mehr auf den Weiden hat, ist meine mit ihren Magengeschichten besser bedient.
Meist kommt dann noch ihr Kumpel für 1-2 h dazu.
Alleine ist sie auch nie, da viele verletzungsbedingt nicht raus dürfen.
Allerdings ist es für mich auch nicht mehr tragbar, weshalb ich sie zügle.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

WS
Moderator



12289 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  09:49:28 Uhr  Profil anzeigen Sende WS eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mit 18h Boxenhaft für mein Pferd könnte ich auch nicht leben. Grässlich. Falls vom SB keine Kompromissbereitschaft kommt, wär das für mich auch das Go, mich neu zu orientieren.

Ich hab jetzt echt Glück gehabt. Pony ist zufrieden, da wo wir jetzt sind. Man kann immer noch was verbessern und SB hat nicht nur ein offenes Ohr dafür, sondern setzt auch, nach Möglichkeit, so rasch es geht um. Bedingt halt, dass man mal mit anpackt, damit’s schneller geht, aber macht auch Spass. Nur mötzeln und fordern, da würd ich wohl auch auf Durchzug schalten. Probleme ansprechen, Lösungsvorschläge bringen und Hilfe anbieten ist oft zielführender. Kommt halt auch drauf an, ob die Wünsche realisierbar oder utopisch sind.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger

 !!! Achtung Spoiler !!! 

  



Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ebony
Advanced Member



8676 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  10:43:09 Uhr  Profil anzeigen Sende Ebony eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5

Pferdegerecht ist einfach auch, dass sie wählen können ob sie sich im trockenen oder draussen aufhalten möchten. Ein Pferd bei Dauerregen einfach in den Match zu stellen ohne Unterstand oder Bäume wo es sich darunter stellen kann finde ich nicht tiergerecht. Bei Wetter wie heute gehen unsere nur schnell eine Runde drehen auf der Weide und sind dann wieder im Stall anzutreffen. Ich kenne kein Pferd, dass freiwillig bei Dauerregen und kühlen Temperaturen draussen steht über eine längere Zeit.


Dann kannst du gerne bei mir im Stall mal vorbei schauen. Meine steht bei jedem sch... Wetter im Auslauf und nicht mal das Futter hält sie länger als 5 min in der Box. Der ist egal ob es hagelt, schneit, regnet oder die Sonne scheint.
Ehrlich lieber 6h Auslauf als nur in der Box stehen. Wenn du das nicht willst musst du wohl in einen Offenstall wechseln. Unsere kommen auch morgens oder Nachmittags auf Padocks (von 2-5) und dort stehen sie meistens auch nur rum und machen nix. Wers nicht will muss halt gehen, was anderes bleibt nicht übrig.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1066 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  10:48:32 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Ebony


Dann kannst du gerne bei mir im Stall mal vorbei schauen. Meine steht bei jedem sch... Wetter im Auslauf und nicht mal das Futter hält sie länger als 5 min in der Box. Der ist egal ob es hagelt, schneit, regnet oder die Sonne scheint.


@ebony: Meiner steht nicht freiwillig im Regen. Dafür dann wenn es 30 Grad und mehr ist steht er noch draussen wenn andere den Stall aufsuchen. Er geht bei Regen meist eine Runde auf der Weide drehen und wählt dann wieder das Trockene:-). Aber da die Weide immer offen ist macht er dies ein Paar mal im Tag auch bei Regen:-)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23017 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  10:58:33 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Das mit dem nicht drinnen stehen ist noch heikel... viele gedeckte Räume für Pferde sind zu wenig grosszügig, haben zu wenig Fluchtmöglichkeiten.
Was manches Pferd dazu bewegt, lieber draussen zu bleiben, wo es die Übersicht hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Svalur
Advanced Member



2386 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:15:09 Uhr  Profil anzeigen Sende Svalur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Das mit dem nicht drinnen stehen ist noch heikel... viele gedeckte Räume für Pferde sind zu wenig grosszügig, haben zu wenig Fluchtmöglichkeiten.
Was manches Pferd dazu bewegt, lieber draussen zu bleiben, wo es die Übersicht hat.





Genau.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3
 
Vorwärts
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,38 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000