www.pferdesnacks.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Verschiedenes
 Katze miaut non-Stopp Update S2
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3
Vorwärts
Autor  Thema Nächstes Thema

calimero
Senior Member



1015 Beiträge

Erstellt  am: 11.07.2018 :  23:43:39 Uhr  Profil anzeigen Sende calimero eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ich denke auch dass sie extrem viel Zuneigung braucht im Moment, Tag und Nacht. ich würde sie auf keinen Fall wegsperren. denn dass sie vor dem Fenster wieder schreit zeigt ja eigentlich dass sie bei euch sein will.
hoffe es bessert bald
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6038 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  08:44:06 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hier ein kurzes Feedback wie der Stand der Dinge ist. Ich weiss echt nicht weiter und hoffe das jemand noch irgend eine Idee hat die helfen kann. Ich klammere mich an jeden Strohhalm.

--> Tierarzt hat alles kontrolliert, Zähne, Ohren, Augen, Körper. Grosses Blutbild. Alles i.o.

--> Felliway installiert

--> Zilkene bekommt sie jeden tag

--> Tierkommunikatorin hatten wir, sie sagt Katze sei wegen Kopfaufprall verwirrt, weiss oft nicht wie... was... wo... --> nochmals TA nichts festgestellt

--> Osteo hatten wir, soweit alles i.o

--> Akupunktur versucht, Wirkung noch nicht sichtbar

--> Bachblüte bekommt sie


Ich weiss nicht mehr weiter, Nachbarn beschweren sich (verständlicherweise). Sie wird jede Nacht in den Fitnessraum gesperrt. Sie hat dort zwei Bettli, Futter, Wasser, Kistli. Anders geht es nicht. Weil es ist nicht auszuhalten.

Wir haben sie sogar ins Bett genommen, auch das nützt nichts. Wir versuchen zu Kuschnel und Knuddeln war nur geht. Nützt auch nichts. 1 Minute später schreit es wieder.

Es ist wie Demenz oder einfach (falls TK recht hat) Verwirrtheit durch den Aufprall... Aber was kann ich noch tun? Sie schreit Tag und Nacht. Ob wir zuhause sind oder nicht...


Bearbeitet von: Tömeli am: 13.08.2018 08:46:47 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1195 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  08:48:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wenn die TK recht hat kann es natürlich sein, dass eine Verletzung im Kopf vorliegt. Könnte das der TA noch anschauen.
Hast Du es schon mit CBD Tropfen versucht? Ich würde ansonsten noch das probieren. Ich bin Fan von den CBD Tropfen (für mein Hund und Katze bei Stresssituationen).

Es ist wirklich kein Zustand für alle Beteiligten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6038 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  08:56:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Was sind CBD Tropfen? Einfach übers Futter geben?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1195 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  08:58:42 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
CBD Hanföl Tropfen. Ja ich gebe sie übers Futter.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6038 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  09:25:21 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Danke. Ich werde natürlich den anderen Mitteli noch Zeit geben für die Wirkung.

Aber nützt nichts, probieren ich gerne noch diese CBD Tropfen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2915 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  11:42:58 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Kopf Röntgen? Vielleicht ist ja etwas anderes? Tumor?
Das klingt ganz schlimm. Das glaub ich, das die Nachbarn da Wahnsinnig werden.

Chiro? Dorn Therapie, so was evtl? Vielleicht ist was verschoben, was noch nicht bemerkt wurde?

Nachts etwas vom TA was mehr beruhigt geben? Zumindest vorübergehend?

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6038 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  11:50:11 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Noita:

Jap ich warte auf einen Termin für ein MRI.

Aber wenn es Demenz ist oder so etwas, werden wir das so annehmen, nur was macht man dann? Wie kann man der Katze trotzdem helfen?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

vorvindur
Average Member



548 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  12:27:34 Uhr  Profil anzeigen Sende vorvindur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Tömeli

Noita:

Jap ich warte auf einen Termin für ein MRI.

Aber wenn es Demenz ist oder so etwas, werden wir das so annehmen, nur was macht man dann? Wie kann man der Katze trotzdem helfen?


*** Tönt jetzt vielleicht hart, aber ich würde die Katze, wenn die Ursache für ihr Verhalten Demenz ist oder man es einfach auch nicht herausfindet, über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Die Katze leidet offensichtlich an etwas. Grundlos zeigt so ein Verhalten niemand. Ihr und auch die Nachbarn seid total gestresst. Das ist kein harmonisches und angenehmes Zusammenleben mehr für beide Seiten. Und dies spürt die Katze garantiert und macht ihr Verhalten, vermutlich, nur noch schlimmer. Die Katze ist 14 Jahre alt. Dies ist ein schönes Alter, auch wenn es noch nicht steinalt ist. Ihr hattet 14 wunderschöne Jahre zusammen. Dies soll auch so in Frieden enden...

Bearbeitet von: vorvindur am: 13.08.2018 13:37:12 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5298 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  12:54:19 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich hatte früher auch eine Katze, die ohne ersichtlichen Grund miaute. Nicht so penedrant, wie bei Dir, aber trotzdem nervend. Zu diesem Zeitpunkt, ist sie auch zu einer Nachbarin ab gewandert. Sie wollte sich nicht mit unseren Hunden arrangieren. Irgendwann, war sie aber so verwirrt, dass sie vergas, dass sie nicht mehr bei uns wohnen wollte und besuchte uns wieder regelmässig. Irgendwann, war es dann so weit und sie lief mit Absicht in ein vorbei fahrendes Auto. Sie wartete erst am Strassenrand, bis das Auto nah genug war und lief dann los. Wenigstens war sie sofort tot. Wenn Du Jemanden in der Nähe hast, der Bioresnonanz macht und wirklich gut ist, könntest Du damit raus finden, wo das Problem liegt - ist bestimmt günstiger, wie ein MRI
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Svalur
Advanced Member



2609 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  14:26:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Svalur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich kann, oder ich muss Vorvindur zustimmen. Irgendwas ist los mit Deiner Katze. Anscheinend nicht klar ersichtlich. Umso schwieriger kann ich mir eine Abklärung, und eine evt. Heilung vorstellen. Ihr (der Katze) Umfeld ist gestresst. Auch ich würde zügig die Notbremse ziehen. Denn all die Untersuchungen sind für ein Tier auch nicht ganz ohne.
Was machst Du, wenn ein Tumor festgestellt wird? Wohl einschläfern.
Was machst Du, wenn nichts gefunden wird?
Für Dich sicher eine harte Entscheidung, nachdem Du grad Dein Pferd verloren hast. Aber Du solltest auch an Euch denken.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2915 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  14:30:01 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Tömeli keine Ahnung. In der Human Med ist es schwierig, Medi halt und reden, reagieren individuelle Lösungen finden.
Nur bei den Tieren ist das kaum möglich. bin ja kein TA ob Medi möglich sind weiss ich nicht. Aber ich kann mir das noch so ganz vorstellen.

Vielleicht geht wirklich, nur erlösen?
Vorrübergehemd einen anderen Platz versuchen? Evtl blüht sie wo anders auf und es geht?

Connyfe uff das ist schrecklich.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tömeli
Advanced Member



6038 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  14:42:31 Uhr  Profil anzeigen Sende Tömeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Danke euch.

Das mit dem Einschläfern ist mir auch schon durch den Kopf, aber nur weil ich wiedermal nicht schlafen konnte und ich genervt war.

wir schimpfen nie mit ihr. Sondern versuchen mit viiieel Liebe und Aufmerksamkeit das sie aufhört. Funktioniert nicht immer und sie merkt natürlich auch, dass wenn ich das 4x in der Nacht aufgestanden bin, mein Gemüt nicht sehr freundlich ist.

Einschläfern kommt für mich jetzt im Moment nicht in Frage. Ich finde das ist zu früh. Wir werden da noch weitermachen. Wenn sie nicht schreit, dann ist sie ein lustiges, aufgewecktes Büsi welches noch Top Fit ist.

Ja ich weiss, dass die Untersuchen etc. Stress verursachen, aber wenn wir dann herausfinden würde was ihr fehlt und es behandelt könnten, dann ist es mir Wert. Ich möchte es noch länger probieren.

Wir haben ja jetzt noch ein paar "kleine" Trümpfe die wir probieren, alles braucht auch seine Zeit, ich erwarte keine Wunder.

Connyfe Ui neeii :-(

Bearbeitet von: Tömeli am: 13.08.2018 14:44:53 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Moppi
Senior Member



1349 Beiträge

Erstellt  am: 13.08.2018 :  21:19:19 Uhr  Profil anzeigen Sende Moppi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Dann gäbe es als Alternative vielleicht noch Clomicalm, ein Psychopharmakon. Wäre vielleicht einen Versuch wert, wenn alles andere nichts bringt und abgeklärt worden ist. Drücke die Daumen, dass Ihr noch eine schöne gemeinsame Zeit haben könnt.

Ein gutes Pferd hat keine Farbe. Ein sehr gutes Pferd ist braun.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Häxli88
Senior Member



1971 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  07:42:55 Uhr  Profil anzeigen Sende Häxli88 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Tömeli

Danke euch.

Das mit dem Einschläfern ist mir auch schon durch den Kopf, aber nur weil ich wiedermal nicht schlafen konnte und ich genervt war.

wir schimpfen nie mit ihr. Sondern versuchen mit viiieel Liebe und Aufmerksamkeit das sie aufhört. Funktioniert nicht immer und sie merkt natürlich auch, dass wenn ich das 4x in der Nacht aufgestanden bin, mein Gemüt nicht sehr freundlich ist.

Einschläfern kommt für mich jetzt im Moment nicht in Frage. Ich finde das ist zu früh. Wir werden da noch weitermachen. Wenn sie nicht schreit, dann ist sie ein lustiges, aufgewecktes Büsi welches noch Top Fit ist.

Ja ich weiss, dass die Untersuchen etc. Stress verursachen, aber wenn wir dann herausfinden würde was ihr fehlt und es behandelt könnten, dann ist es mir Wert. Ich möchte es noch länger probieren.

Wir haben ja jetzt noch ein paar "kleine" Trümpfe die wir probieren, alles braucht auch seine Zeit, ich erwarte keine Wunder.

Connyfe Ui neeii :-(


Frog mol de Giovanni, falls du das nonig gmacht hesch?!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

mobi
Junior Member



171 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  11:59:09 Uhr  Profil anzeigen Sende mobi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Tut mir sehr leid, dass ihr mit eurem Büsi noch keine Lösung gefunden habt. Vielleicht könnt ihr es für eine Weile einem Bekannten, Freund etc. abgeben? Schaut mal, ob sich dort das Verhalten der Katze ändert.

Vielleicht stört sie etwas in ihrer aktuellen Umgebung? An einem anderen Ort zeigt sich bald, ob sie sich dort allenfalls wieder wohler fühlen würde?!

Ich würde auch alles möglich ausprobieren, bevor ich ein Büsi einschläfern würde!

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2915 Beiträge

Erstellt  am: 14.08.2018 :  12:23:03 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ah stört. Da fällt mir ein, evtl hat es in Hörweite so ein akustisches Tierschreck Gerät? Diese Piepser? Ich habe unterschiedliche Ohren und kann die Dinger trotzdem hören. Also so was würde mich auch zum miauen bewegen. Die Tiere hören es ja viel lauter noch. Mich nerven die Mückenpiepser schon, wenn sie zu dicht sind. Also zum Einschlafen wäre das nichts.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

mingeli
Junior Member



406 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2018 :  13:46:46 Uhr  Profil anzeigen Sende mingeli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Allenfalls könnte eine Kollegin von mir dir weiterhelfen:

https://www.animafauna.ch/

Ich mache nicht gerne Werbung aber sie hat mir extrem geholfen als meine Stute "komisch" war und durch sie konnten wir eigentlich alle Probleme lösen und ihnen vor allem auch auf den Grund gehen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Saniway
Senior Member



1189 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2018 :  14:29:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Saniway's Homepage Sende Saniway eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Als du das Thema eröffnet hast, kam mir beim durchlesen, gleich der Gedanke, Tierschreck/Ultraschallgeräte.
Der Tierarzt hat nichts medizinisches gefunden, da würde ich mich in der Umgebung mal umschauen.
Unser Nachbar hat ein solches installiert, ich hörte es über 50m quer durch unser Land, es war unerträglich.
Meist werden das esse Dinger nur Nachts programmiert...

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

DaniSF
Average Member



590 Beiträge

Erstellt  am: 17.08.2018 :  13:21:31 Uhr  Profil anzeigen Sende DaniSF eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Tömeli hat sie vielleicht Schmerzen - hast du probehalber versucht 1-2 Tage Metacam oder so zu geben?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3
 
Vorwärts
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,44 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000