hufundpfote.ch/
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Unpferdige Foren
 Plauderecke
 Reportage über krankmachende Gewässer
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema

seestern
Starting Member



13 Beiträge

Erstellt  am: 13.02.2018 :  18:58:38 Uhr  Profil anzeigen Sende seestern eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Zitat:
Original erstellt von: seestern



- Den notwendigen Platz zu schaffen lohnt sich aus meiner Sicht
- dass es nicht 100% sind, ist schade, aber je näher an 100% umso besser
- Die Zeit bis zur Inbetriebnahme ist kein Kriterium, es nicht zu tun




Da bin ich mit dir einer Meinung.
Betreffend den nicht 100%, da hat mein Beruffschullehrer im Bereich Abwasserreinigung es wunderbar formuliert: Es ist schön und gut, wenn das Abwasser zu (damals noch) 95% gereinigt werden kann. Das Problem wird immer der Anteil sein, der zu den 100% fehlt.

Und doch: Zeit ist ein Kriterium. Denn wenn die Bestrebungen gemacht werden, die vierte (und von mir aus auch künftige) Reinigungsstufen zu bauen, geschieht das nicht von heute auf morgen. Dieser Faktor geht oftmals vergessen. Der Platz, der neu gebraucht wird, gehört vielleicht einem Privateigentümer. Das heisst Verhandlungen etc. und das alles braucht Zeit. Bewilligungsverfahren für die Bauten brauchen Zeit. Planung braucht Zeit. Die Inbetriebnahme einer solchen Anlage kann dauern, auch wenn die schnellsten Wege gesucht werden. Und dann heisst es halt auch mal: Warum wurde das denn noch nicht gemacht?
Aber ja, es braucht auch der Wille, dies umzusetzten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Moppi
Senior Member



1278 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  00:14:23 Uhr  Profil anzeigen Sende Moppi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: connyfe

[quote]
Was fliesst denn vom Ausland durch die Schweiz? Mir fällt da eher ein, dass die Flüsse von der Schweiz ins Ausland fliesst. Und es gibt grosse Unterschiede, ob in Der Schweiz oder in der Eu Masttiere gehalten werden. Unsere Gesetze sind viel strenger- auch die Fütterung betreffend. Ich bin mir nicht sicher, aber sind AB in der Mast nicht verboten worden? Ein Bekannte hat vor ca. 20 Jahren Kieselalgen in unseren Gewässern getestet. Damals waren die Gesetze noch lockerer wie heute. Sie meinte, die Werte seien deutlich besser wie erwartet.


Meine Erdkundekenntnisse wurden weiter oben bereits besprochen
Nach meinem Kenntnisstand sind auch in der EU Antibiotika zur Leistungs- und Wachstumsförderung seit einiger Zeit verboten. So viel strenger sind unsere Gesetze nicht. Habe es jetzt schön öfters erlebt, dass gewisse Tierarzneimittel in der EU keine Zulassung mehr hatten und in der Schweiz noch einige Jahre legal verwendet werden konnten.
Manche Schweizer neigen dazu, die Sicht auf ihr eigenes Land zu verklären und andere als schlechter darzustellen, was aber nicht immer zutreffend ist

Ein gutes Pferd hat keine Farbe. Ein sehr gutes Pferd ist braun.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5168 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  09:42:29 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Moppi
Nach meinem Kenntnisstand sind auch in der EU Antibiotika zur Leistungs- und Wachstumsförderung seit einiger Zeit verboten. So viel strenger sind unsere Gesetze nicht. Habe es jetzt schön öfters erlebt, dass gewisse Tierarzneimittel in der EU keine Zulassung mehr hatten und in der Schweiz noch einige Jahre legal verwendet werden konnten.
Manche Schweizer neigen dazu, die Sicht auf ihr eigenes Land zu verklären und andere als schlechter darzustellen, was aber nicht immer zutreffend ist
Signatur anhängen.


Ich mag nicht verklären. Aber es ist ein Fakt, dass es in der Schweiz, zum Beispiel, Käfighaltung für Hühner schon ewig verboten ist. Oder Kühe, täglich (8) Stunden an die Frische Luft dürfen. Zudem sind Schlachttransporte über 8 Stunden verboten. Zudem habe ich einmal beobachtet, dass sämtliche neu gebauten Kuhställe, Freilaufställe sind. Aber, ich zieh auch nicht die rosarote Brille auf und sage, in der Schweiz ist alles ok. Das ist bestimmt nicht so.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Svalur
Advanced Member



2386 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  09:58:45 Uhr  Profil anzeigen Sende Svalur eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Also das schweiz. TSchG ist das unterste Minimum. Nur weil es etwas strenger ist als im übrigen Europa muss man sich damit nicht brüsten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5168 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  10:20:33 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Svalur

Also das schweiz. TSchG ist das unterste Minimum. Nur weil es etwas strenger ist als im übrigen Europa muss man sich damit nicht brüsten.


Schon mal Milchbetriebe in de/it/Fr etc. angesehen? Ich rede dabei von Grossbetrieben. Oder die Hühnerfarmen sind auch ganz nett. Es ist vieles auch in der Schweiz im Argen, aber wenn ich sehe, was gesetzesmässig in der Eu noch erlaubt ist, kringeln sich mir die Zehennägel.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  10:59:40 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Zitat:
Original erstellt von: seestern



- Den notwendigen Platz zu schaffen lohnt sich aus meiner Sicht
- dass es nicht 100% sind, ist schade, aber je näher an 100% umso besser
- Die Zeit bis zur Inbetriebnahme ist kein Kriterium, es nicht zu tun




Sehe ich auch so.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:06:45 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Lusi
Zitat:

Was für eine Quarantäne im Altersheim?

Hmhmhm stimmt wo ist die geblieben? In D oft genug weg rationalisiert.
Es gibt viele, sehr viele " blutige" Entlassungen aus dem Spital (also zu früh) und chronische, Resistente, gefährliche Keime ist kein Hinderungsgrund. Und diese Patienten kommen dann nach Hause und auch ins Altersheim.

Ich kenne auch Isolationszimmer im Heim. Das ist machbar, nur bedeutet das massivem Aufwand und ist teuer. Die Menschen die es betrifft haben das Geld oft nicht.
Darum wird da oft gespart.
Tja die EU zerbröselt die Infrastruktur fällt auch in D zusammen.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:16:32 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Da werden jetzt aber etwas gar viele Probleme vermischt. "Koks" in Gewässern ist kein Umweltproblem, sondern ein soziales Problem.

Ja OK hast auch recht.
War eine Antwort nach dem eine Antwort wegen der Hormone kam.
Also einfach was da alles drin ist im Wasser und absolut nicht rein sollte. Alles was man vermeiden kann...

Genau wie diese mini Plastikteile in en Pflegeprodukten, früher waren da harte zermahlene Kerne drin, die waren dann gut für das Peeling.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)

Bearbeitet von: noita am: 14.02.2018 11:44:43 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:21:48 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Moppi

Wenn wir sowieso schon am Abschweifen sind, finde ich diese Steinwüsten in den Gärten eine ökologische Katastrophe. Lieber ein paar schöne Blumen wachsen lassen (auch wilde und das, was als Unkraut bezeichnet wird) und damit ein paar Insekten etwas Lebensraum zurückgeben...


Die finde ich "Klasse" .
Ich kenne einen gesamten sehr grossen Vorgarten der so aussieht. Komplett "Tod".
Ich habe an einigen Stellen bunte verschiedene Steine und muss dort leider müssahm Unkraut zupfen. Aber Unkrautgift da bin ich 100% dagegen. Ich habe noch nie gespritzt.
Oh doch mit Lebermoosextrakt, das ist cool hilft natürlich nicht bei Unkraut.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Senior Member



1699 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:39:04 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: connyfe

Zitat:
Original erstellt von: Moppi

Wir haben dafür die Pharmakonzerne, ab und zu mal wieder irgendwelche Firmen, die ihre Abwässer in Flüsse leiten und natürlich Wasser, das schon belastet aus dem Ausland hier durchfliesst...

Was fliesst denn vom Ausland durch die Schweiz? Mir fällt da eher ein, dass die Flüsse von der Schweiz ins Ausland fliesst. Und es gibt grosse Unterschiede, ob in Der Schweiz oder in der Eu Masttiere gehalten werden. Unsere Gesetze sind viel strenger- auch die Fütterung betreffend. Ich bin mir nicht sicher, aber sind AB in der Mast nicht verboten worden? Ein Bekannte hat vor ca. 20 Jahren Kieselalgen in unseren Gewässern getestet. Damals waren die Gesetze noch lockerer wie heute. Sie meinte, die Werte seien deutlich besser wie erwartet.


AB ist doch nicht verboten. Es wurde nur eingeführt, dass AB nicht einfach so verabreicht werden darf, sondern nur noch im Falle von einem Verdacht von einer Erkrankung

es gibt ja nicht nur AB, sondern auch Hormone etc. die gefüttert werden, von der Haltung spricht man schon gar nicht in der Mast. Das akzeptiert man einfach.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  11:41:39 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: connyfe

Zitat:
Original erstellt von: Svalur

Also das schweiz. TSchG ist das unterste Minimum. Nur weil es etwas strenger ist als im übrigen Europa muss man sich damit nicht brüsten.


Schon mal Milchbetriebe in de/it/Fr etc. angesehen? Ich rede dabei von Grossbetrieben. Oder die Hühnerfarmen sind auch ganz nett. Es ist vieles auch in der Schweiz im Argen, aber wenn ich sehe, was gesetzesmässig in der Eu noch erlaubt ist, kringeln sich mir die Zehennägel.



Genau das ist übel.
Der grosse Schlachthof den ich nannte, könnt Ihr Euch eigentlich wirklich vorstellen wieviele Hühner Lkw dort täglich fahren? Es ist abartig welche Mengen von Tieren die "Bauern" im Stall stehen haben.
Den Bauern neben an, die kleine Metzgerei man muss sie suchen. Sehr suchen, klar man findet es in D, dann hat es aber auch enorme Preise. Da es zu viele mit zu wenig Geld hat (lasst Euch nicht täuschen wenn sie Zahlen bringen Arbeitslose, Harz IV, Arme...) Papier hat viel Geduld.
Viele können das wirklich nicht bezahlen. Aber es gibt auch viele denen ist es komplett egal Hauptsache viel Fleisch. Ja gibt es auch.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



2777 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  12:16:46 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
ganz was anderes landet aber auch im Wasser. Die Arbeitsmaterialien werden ja gereinigt, wenn man fertig ist. Kleidung gewaschen...

Der Blaue Engel... Im Bauhaus als CH in der CH zu bekommen.
Wir schauten nach Farbe die gut für die Kinder geht. Der Blaue Engel, ja eigentlich soll der bedeuten besonders gut, Schadstofffrei usw...

https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-31-08-2017/guetesiegel-bei-wandfarben-wertlos.html


Und fahren noch immer viele über die Grenze um Fleisch zu kaufen? Ich habe da Schweizer Autos gesehen voll... Klar bei der Grenze nicht angegeben.
Aber das letzte mal wo ich das sah ist schon ne Weile her.

PS Abschweifen ist doch nicht schlimm.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

connyfe
Advanced Member



5168 Beiträge

Erstellt  am: 14.02.2018 :  20:28:31 Uhr  Profil anzeigen Sende connyfe eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ja, es fahren immer noch jedne Tag massenhaft Leute über die Grenze zum einkaufen. Was sie dabei haben, kann ich Dir nicht sagen. Wenn ich etwas von Konstanz brauche, fahre ich immer morgens, so früh wie möglich. Es gibt leider dinge, die ich nur dort bekomme oder sonst weit fahren muss. Lebensmittel gehören aber nicht dazu. Die kaufe ich immer noch in der Schweiz.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Senior Member



1699 Beiträge

Erstellt  am: 15.02.2018 :  07:55:31 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: connyfe

Zitat:
Original erstellt von: Svalur

Also das schweiz. TSchG ist das unterste Minimum. Nur weil es etwas strenger ist als im übrigen Europa muss man sich damit nicht brüsten.


Schon mal Milchbetriebe in de/it/Fr etc. angesehen? Ich rede dabei von Grossbetrieben. Oder die Hühnerfarmen sind auch ganz nett. Es ist vieles auch in der Schweiz im Argen, aber wenn ich sehe, was gesetzesmässig in der Eu noch erlaubt ist, kringeln sich mir die Zehennägel.


Ich gehe mit Svalur absolut einig, nur weil das Minimum an Tierschutz in der Schweiz vorhanden ist, ist es Meilenweit entfernt von guter Tierhaltung.

Und es gibt nur ganz wenige Betriebe wo die Kühe wirklich JEDEN!!! Tag freien Auslauf geniessen. Im Winter sind sehr viele eingesperrt, un ein Miniauslauf auf Beton wo eine Kuh 3m2 hat, gilt leider auch schon als Auslauf, auch wenn das auf rutschigem Beton ist, wo sie bei jedem zweiten Schritt auf die Fresse fliegen.

Aber so lange der Konsument eben bei den Grosshändlern ohne zu denken einkauft, so lange wird man eben solche Tierhaltung sehen. So lange der feine Schweizer ohne zu schauen wo das Fleisch, Milch etc. herkommt einfach ins Regal greift und alles mitnimmt und kaum Geld dafür ausgeben will, so lange werden solche Produkte eingeführt und verkauft.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3
 
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,47 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000