http://www.farmersplace.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Einsteigerfragen
 Pferd motivieren
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema

Rainy
New Member



80 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2018 :  12:46:08 Uhr  Profil anzeigen Sende Rainy eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ist er eingefahren? Wir haben vor Jahren ein älteres Pony, das extrem introvertiert und abgestumpft war (ehemaliges Kinderreitschulpony), durchs Einfahren wieder motiviert bekommen. Er ist vor dem Wagen richtig aufgetaut und aus sich herausgekommen, vorher ist er nur mit hängendem Kopf herumgelatscht und konnte nicht mal mehr mit Futterlob für etwas begeistert werden, war also ein richtig harter Brocken.
Den meisten Pferden gefällt das Kutscheziehen, vorausgesetzt, man geht es richtig an. Für den Muskelaufbau ist es natürlich auch top
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Leti
Advanced Member



3423 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2018 :  06:41:19 Uhr  Profil anzeigen Sende Leti eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Nein eingefahren ist er nicht. Und ich möchte dass ehrlich gesagt auch nicht machen, da ich vor dem Kutschenfahren einen riesen Respekt habe.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Estora
New Member



99 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2018 :  15:19:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Estora's Homepage Sende Estora eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Liebe Leti
Es wurde schon sehr vieles geschrieben. Ich würde auch die Gesundheit (körperlich und seelisch) mal abklären lassen. Aber statt manchmal immer mehr, neues und anderes zu machen, hilft es manchmal eher an die Basis zurück zu kehren. Es macht Sinn herauszufinden, wer dein Pferd ist und auch dazu, wer du bist. Vielleicht sind deine Erwartungen an dich und dein Pferd einfach zu hoch. Das hat nichts mit Turnierambitionen zu tun. Man kann sich selber auch so viel Druck machen.

Ich denke auch, dass es Sinn macht sich von jemandem unterstützen zu lassen. Ein "normaler" Reitlehrer kann da nicht immer helfen. Denn auch hier liegt des Fokus oft sehr auf dem lernen und lehren. Aber vielleicht muss dein Pferd im Moment nichts neues lernen, sondern eher dich auf deinen Weg führen. Denn manchmal spiegeln sie unsere inneren Blockaden, die wir gar nicht sehen wollen. Ich hoffe du verstehst was ich meine. Jeder Mensch hat seine individuellen Themen und manchmal zeigen uns die Pferde den Weg dorthin.

Aber ich kann halt auch nur mutmassen, was es sein könnte.
Vielleicht findest du eine passende Unterstützung vor Ort. Ansonsten gibt es auch gute Online-Beratungen, die wie ich zB dann mit Videoaufnahmen arbeiten.

Ich habe zwischen den Zeilen gelesen, dass du jemand bist der dem Pferd zuhören möchte. Aber eines finde ich dabei immer ganz wichtig: Wenn man dem Pferd die Freiheit gibt sich zu äussern, ob Ja oder Nein zu sagen, dann müssen wir auch bereit sein wirklich zuzuhören und Konsequenzen daraus ziehen!

Jiyuma ist der einfühlsame Weg mit Pferden
www.individuelles-freizeitreiten.ch
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Leti
Advanced Member



3423 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2018 :  08:15:55 Uhr  Profil anzeigen Sende Leti eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ja mir ist eine harmonische Beziehung zum Pferd wichtig, es soll mein Partner sein und Freude an mir haben.

Ich hatte am Wochenende nun mein erstes Clicker-Training und es war super. Mein Kleiner durfte auch mal richtig losbocken und seine Freude zeigen. Danach kam er im Galopp zu mir, einfach ein tolles Gefühl!

Ich denke, dass könnte unser Weg zu mehr Harmonie sein. Und da nun eh der Winter vor der Tür steht und ich es nun gemütlicher angehe, ist das genau das gute Programm.

Im Februar geht er dann einen Monat in Ausbildung. Die RL legt viel Wert auf die Basis und das wird ihm gut tun. Und Davor darf er es mal ruhig angehen lassen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Hispano
Senior Member



1440 Beiträge

Erstellt  am: 10.12.2018 :  13:50:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hispano's Homepage Sende Hispano eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Kann mich den Vorschreibern nur anschliessen

Wenn es keine gesundheitlichen Problemen gibt solche Pferde nur kurz arbeiten und viele Pausen einlegen. Das Pferd muss einen Sinn in der „Zusammenarbeit“ sehen.
Darum klappt auch das Klickern vorallem am Anfang ganz gut. Das Pferd erkennt ein Muster und wird belohnt.

Kann dir zwei Bespiele aus eigener Erfahrung und mit Kundenpferden erzählen

Pferd 1:
Die Reiterin wollte das Pferd gesundheitserhaltend gymnastizieren. Ihre Vorstellungen waren wirklich sehr gut aber da waren auch viele Erwartungen ans Pferd. Das Zuviel des Guten war Zuviel fürs Pferd und es hat nur lustlos mitgemacht.
Wir haben umgestellt auf ganz kurze Arbeitsfrequenzen. Ein eindrückliches Erlebnis war als das Pferd das erste Mal wunderschön angaloppieret ist und auf dem Zirkel zwei Runden in schöner Selbsthalltung galoppiert ist. Wir haben die Arbeit sofort beendet das Pferd gelobt und hinausgeführt zum grasen.
Beim nächsten Training in der Halle hat das Pferd den Galopp von alleine angeboten. Es hat wohl verstanden, dass dies lohnenswert ist.

Pferd 2:
Das Pferd hat so schlechte Erfahrungen mit dem Menschen gemacht, dass es jede Zusammenarbeit verweigert hat. Es liess sich nicht von der Weide holen und lief auf dem Platz kaum vorwärts. Bei Druck hat es sich einfach hingelegt. Wir haben dem Pferd einen Pausenplatz eingerichtet. Ein Fass, welches immer am gleichen Ort stand. Manchmal waren da auch Leckerliea drauf. Wir motivierten das Pferd eine Länge fleissig im Schritt oder Trab vorwärts zu gehen und liesen es dann beim Pausenplatz Pause machen. Bald hat das Pferd verstanden, dass es immer wieder beim Pausenplatz ruhen darf und konnte bald für „Mehr“ motiviert werden. Heute ist dieses Pferd gerne mit dem Menschen zusammen und macht super toll mit. Es braucht den Pausenplatz nicht mehr aber kriegt nach wie vor immer noch Pausen zwischen den Arbeitsfrequenzen.

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Gelingen und viel Freude mit deinem hübschen Pferd. Würde mich freuen wieder mal News von euch zu lesen. Liebe Grüsse ;)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3
 
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,14 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000