Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Einsteigerfragen
 Kennwort: Verzweifelt --> Wie es weitergeht
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
  1  2
Vorwärts
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt am: 28.10.2019 :  23:04:51 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hallo meine Lieben

Vorerst möchte ich euch allen für die zahlreichen Ideen, Ratschläge und euer "Mitleiden" danken!

Dieser Beitrag ist weder eine Rechtfertigung meinerseits noch eine Angriffsfläche euerseits für meine Entscheidung. Ich finde einfach dass nach all den zahlreichen Antworten euch auch eine Antwort schuldig bin.

Ich habe alle Möglichkeiten einzeln in Betracht gezogen und sie in sogesehen in ihre Einzelteile zerlegt. Jedoch bevor wir die Chance hatten, diese zu erwägen hat uns dass Schicksal wieder einen Strich durch die Rechung gemacht. In meinem letzten Beitrag habe ich euch geschrieben, dass wir, aufgrund seines merkwürdigen Pinkverhaltens, den Tierarzt haben vortreten lassen. Der Verdacht war eine Blasenentzündung, zur Sicherheit wurde eine Blut- und Urinprobe genommen und er bekam Antibiotika. Die Untersuchungsergebnisse der Proben war auch negativ (weder Nieren- oder Harnstein, auch kein Griess, kein Blut war im Urin). Als ich am nächsten Morgen seine Box öffnete war der Boden übersät mit Urin und mein Junge war bis zu den Ohren voll mit Urin (er war nie perfekt sauber aber wie halt Pferde so aussehen wenn sie sich hingelegt haben). Also nahm ich ihn raus und sofort viel mir auf, dass sein Schlauch komisch ausgefahren war und Urin ohne Unterlass rausfloss, manchmal nur grössere Tropfen, dann wieder ein kleiner Schub. Er war unruhig, lief ständig auf und ab und schlug sich mit den Hinterbeinen an den Schlauch. Sofort stand der Tierarzt wieder auf der Matte. Mein Bube bekam ein Entspannungsmittel damit er mal so richtig laufen lassen konnte, dann noch ein Antibiotika plus ein Schmerzmittel. Nächster Tag, wieder dasselbe; hinzu kommen schlechtes Fressverhalten und schwach auf den Hinterbeinen (ständiges Einknicken). Wieder Tierarzt her und diesmal wurde eine Rektaluntersuchung vorgenommen. Dann die Schocknachricht; seine Blase war um ein Vierfaches vergrössert, vom Darm war so gut wie nichts mehr zu spüren. Wenn die Hand auf die Blase Druck ausübte floss ein Schwall Urin aus seinem Schlauch, ansonsten tropfte er einfach vor sich her. Trotz mehrmaligen Waschen waren seine Beine voller Urin, dass Schlagen an seinen Schlauch wurde immer mehr und er verlor rapide an Gewicht. Eine hohe Dosis Cortison plus die üblichen Antibiotika standen wieder an der Tagesordnung. Es folgte eine Ultraschalluntersuchung.. das Ergebnis: extreme Blasenlähmung!

Ich weiss nicht warum, ich weiss nicht wie und warum dies alles so schnell passiert ist.. ich weiss nur dass ihm die hohen Dosen Cortison nichts gebracht haben bisher und er immer weiter und weiter Wasser lässt ohne Kontrolle. Sein Pinkelreiz ist komplett weg, seine Hinterbeine krachen vermehrt ein und zu allem Übel fängt es an, auf seinen Darm überzugreifen (er kann nicht mehr richtig Bollen, es sind nur noch kleine "Häufchen")... (und ja, ich hab seine Beine gewaschen, aber nicht jeden Tag wegen der Barriere)

Therapien sind wenig versprechendführen zu wenig Erfolg und sind darüber hinaus auch schweineteuer. Ich hab mich mit 3 Tierärzten und zwei Spezialisten unterhalten... keiner wusste eine langzeitige Lösung für diese Lähmung.

Für mich ist dies kein anständiges Leben für ein Pferd. Also hab ich beschlossen dass er erlöst wird. Diese Lähmung schreitet voran und ich will nicht eines Tages im Stall stehen wenn er bereits halbtot am Boden liegt. Mein Bube soll die Welt in Würde verlassen können! Es war kein leichter Entscheid aber irgendwie fühle ich, dass es dass Richtige ist, auch wenn es mir mein Herz zerreisst... :'(


Ich danke euch allen nochmals vielmals für euere Ratschläge und hoffe, dass ich vielleicht mit dieser Geschichte einem anderen helfen kann (man weiss nie)

Bearbeitet von: alec93 am: 29.10.2019 07:34:55 Uhr
Diesen Beitrag melden

noita
Advanced Member



3117 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  07:34:46 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wenn so kommt, ist es der beste Weg.

Leiden sollte kein Tier mehr in der heutigen Zeit. Und es klingt sehr sehr übel.
Du hast alles gemacht, mache Dir bloss keine Vorwürfe!

Ich wünsche Dir viiiiiiel Kraft jetzt.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)

Bearbeitet von: noita am: 29.10.2019 07:35:27 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Fribipower2003
Average Member



680 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  07:35:59 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Oh Schock! Das ist ja eine ganz üble Diagnose. Da würde ich auch nicht anders entscheiden. Viel Kraft.

Auf das, was da noch kommt!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

miso
Junior Member



282 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  07:56:01 Uhr  Profil anzeigen Sende miso eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
oh das tut mir sehr leid

aber du triffst auch meiner Meinung nach die richtige Entscheidung!

du hast dein bestes gegeben, ich wünsche dir viel Kraft auch dass DU dich nach dieser schweren Zeit wieder erholst.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

katharina1
Average Member



934 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  08:35:45 Uhr  Profil anzeigen Sende katharina1 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Hi alex93, tut mir megaleid, dass Du in so kurzer Zeit diese Entscheidung treffen musst. Viel Kraft für Dich.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ebony
Advanced Member



8899 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  08:47:10 Uhr  Profil anzeigen Sende Ebony eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich drück dich ganz fest. Hab beim anderen Tread mitgelesen und dachte muss ja nichts mehr sagen da schon alle Tips gekommen sind.
Es tut mir leid das es jetzt so gekommen ist und so schnell gegangen ist. Du hast die richtige Entscheidung getroffen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Tim und Wili
Senior Member



1471 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  09:26:01 Uhr  Profil anzeigen Sende Tim und Wili eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Alec93, es tut mir sehr leid für dich/euch, aber für den Buben wars sicher die beste Lösung.
Dir wünsche ich viel Kraft und das du bald mit einem Lächeln an ihn denken kannst!

Keine Stunde im Leben die man im Sattel verbringt ist verloren.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

gina 5
Junior Member



255 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  09:46:00 Uhr  Profil anzeigen Sende gina 5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Von mir auch: Ich wünsch dir viel Kraft! Du hast die richtige Entscheidung getroffen, alles Andere wäre nur ein Hinauszögern gewesen, so wie du das beschrieben hast.

Danke dass du uns weiter informiert hast.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  11:04:16 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich danke euch allen von Herzen für die lieben Beileidsbekundigungen.

Es war eine kurze Sache, er hat sich sofort brav hingelegt und es folgte ein langer entspannter Ausatmer und da war's auch schon vorbei.

Es hat mir ein klein wenig Trost gespendet zu sehen, dass er nicht mehr versucht hat zu kämpfen.

Vielen Dank an euch alle.
Passt auf euch und eure Vierbeiner auf :))
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Kyrah
Junior Member



110 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  12:01:28 Uhr  Profil anzeigen Sende Kyrah eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich ziehe meinen Hut vor deiner grossen Entscheidung zu Gunsten deines Pferdes und seines Friedens ...

Ganz viel Kraft für dich und die Zuversicht, dass du bald mit einem Lächeln an ihn zurück denken kannst ... *drückdich*
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Chrigi77
Average Member



974 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  12:31:56 Uhr  Profil anzeigen Sende Chrigi77 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
So traurig...
Immerhin hat das Leiden jetzt ein Ende, das finde ich grossartig, dass Du Dich zu dem Schritt entschieden hast.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Nicky XI
Average Member



609 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  13:00:37 Uhr  Profil anzeigen Sende Nicky XI eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Oh jeh, so eine schlimme Nachricht!

Du hast dein Bestes gegeben und meiner Meinung nach alles richtig gemacht.
Dein Bube hatte Glück, dass er dich gefunden hat, denn du hast ihn bis zum Ende begleitet und alles für ihn gegeben!

Ich wünsche dir viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Man muß das Unmögliche Versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  13:22:24 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Herzlichen Dank an euch alle, ihr wisst gar nicht wie viel Kraft mir eure Worte geben! :)

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Hispano
Senior Member



1456 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  13:46:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Hispano's Homepage Sende Hispano eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Bin froh, hat sich so schnell gezeigt was nicht stimmt und musste dein Pferd nicht länger leiden. Du hast absolut Richtig entschieden. Wünsche dir viel Kraft und alles Gute für die Zukunft.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23740 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  16:34:17 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zum Medizinischen weiss ich nichts zu sagen, aber der von den Tagen mehr Leben geben statt dem Leben mehr Tage, der gefällt mir schon lange und so muss man als Pferdebesitzer Entscheide fällen, die nicht leicht sind, aber man ist sie dem Tier schuldig. Ob nun etwas früher oder nicht, ist meist doch nicht mal sooo der springende Punkt für ein Lebewesen, das im Hier und Jetzt lebt.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

smmey
Junior Member



291 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  21:34:55 Uhr  Profil anzeigen Sende smmey eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mit dieser (weiteren) Diagnose hat dir dein Bube wohl einige Entscheidungen abgenommen. Aber es tut schon weh, ein Tier einschläfern zu lassen, letztes Jahr musste ich dies gleich bei zwei meiner alten Pferde veranlassen und miterleben. Du hast bestimmt im Interesse deines Pferdes richtig entschieden. Ich wünsche dir viel Kraft und viele schöne Erinnerungen an deinen Buben.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2019 :  21:39:27 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Euch euch dreien herzlichen Dank für eure lieben Worte!

es stimmt ja, es ist nie leicht sich von seinen Liebsten zu verabschieden aber im Endeffekt war es die richtige Entscheidung und unsere gemeinsame Zeit kann uns niemand nehmen <3:)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1343 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2019 :  05:59:32 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich finde Deine Entscheidung richtig und wünsche Dir alles Gute und viel Kraft.

Dein Tierarzt hingegen finde ich nicht so toll. Bei Vd. auf Blasenprobleme ist die rektale Untersuchung das Erste was der Ta machen sollte und da er ja bereits vor ein paar Tagen wegen Vd auf Nieren-/Blasenprobleme bei euch war finde ich es komisch, dass er diese Untersuchung erst jetzt gemacht hat.


Bearbeitet von: Melody5 am: 30.10.2019 06:05:10 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2019 :  07:55:07 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Melody5

Ich finde Deine Entscheidung richtig und wünsche Dir alles Gute und viel Kraft.

Dein Tierarzt hingegen finde ich nicht so toll. Bei Vd. auf Blasenprobleme ist die rektale Untersuchung das Erste was der Ta machen sollte und da er ja bereits vor ein paar Tagen wegen Vd auf Nieren-/Blasenprobleme bei euch war finde ich es komisch, dass er diese Untersuchung erst jetzt gemacht hat.




Vorerst, auch dir danke für deine lieben Worte :)

Zu meinem Tierarzt: es stand auch ein Verdacht wegen einer Überlaufblase an (die ersten Symptome kommen der einer Blasenlähmung gleich). Neben dem Muskelrelaxanz bekam er noch einen Katheder gelegt. In meinen Augen war dass wieder genug Strapazen für einen Tag und ich bin nicht hier um die Arbeitsweise meines Tierarztes bewerten zu lassen. Seit Jahren geh ich (und auch div. andere Leute die ich kenne) zu ihm und ich vertraue ihm, fertig.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



6981 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2019 :  09:05:03 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Manchmal nimmt das Leben uns schwierige Entscheidungen ab. Einerseits "einfacher" für uns und andererseits, bei einem solchen Ergebnis, auch ziemlich traurig.

Es ist im ganzen betrachtet wohl für das Pferd die Beste Lösung gewesen und wohl auch für dich (aus finanzieller Sicht).

Ich wünsche dir viel Kraft und erhol dich gut von dieser strapazierten Zeit
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

alec93
Starting Member



40 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2019 :  21:16:09 Uhr  Profil anzeigen Sende alec93 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lúthien

Manchmal nimmt das Leben uns schwierige Entscheidungen ab. Einerseits "einfacher" für uns und andererseits, bei einem solchen Ergebnis, auch ziemlich traurig.

Es ist im ganzen betrachtet wohl für das Pferd die Beste Lösung gewesen und wohl auch für dich (aus finanzieller Sicht).

Ich wünsche dir viel Kraft und erhol dich gut von dieser strapazierten Zeit


Dass stimmt ja..

ich danke dir vielmals! :)) auch dir alles gute! :)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
  1  2
 
Vorwärts
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,45 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000