www.herbalwiseswiss.ch
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Gesundheit
 Abzess im Maul
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt am: 06.02.2020 :  17:14:49 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mein armes Pferdchen hat mehrere Abzesse im Maul. Keine Ahnung warum. Tierarzt hats gesehen und sie erhält Entzündungshemmer. Backe rund um die Maulspalte ist/war sehr geschwollen und extrem berührungsempfindlich.
Sonst ist sie fit, fieberfrei und frisst auch relativ normal.
Weiss jemand etwas "Ungiftiges", das ich ihr aussen hinschmieren kann. Lehm und Arnika möchte ich nicht nehmen, da zu nahe am Maul.
Quark möchte ich nicht nehmen, da zu viel Eiweiss und ev. leckt sies (oder andere Pferde) ab


Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.

Bearbeitet von: Prijon am: 06.02.2020 19:34:49 Uhr
Diesen Beitrag melden

colorado123
Senior Member



1554 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2020 :  17:53:44 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Verstehe ich dich richtig - sie hat Abszesse im Maul und du möchtest aussen was draufsalben? Wo sitzen denn die Abszesse?

Ich würde eher in Richtung Akupunktur / Homöopathie schauen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3141 Beiträge

Erstellt  am: 06.02.2020 :  22:00:40 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Du willst von aussen kühlen, oder?

Schwierig wüsste nichts. Aber evtl wäre das was:
Es gibt Mikrofaser tücher die man etwas anfeuchtet und die dann kühlen. Ich wollte mir schon längst eines kaufen, aber habe es noch nicht gemacht...

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado123
Senior Member



1554 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  06:11:45 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Abszesse lässt man normalerweise "reifen" und öffnet sie dann (TA). Bis hierhin wird wenn dann gewärmt.

Ich würde den TA nochmal fragen, ob kühlen momentan wirklich das Richtige wäre und wenn ja, was er empfiehlt.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3141 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  06:59:08 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Colorado123
Abzess reifen lassen - auch im Maul? Die sind ja imnnen.
Äusserlich habe das schon gehöhrt das man sie reifen lässt. Aber da gibt es doch keine Entzündungshemmer dazu?

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

martina CH
Average Member



673 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  07:21:02 Uhr  Profil anzeigen Sende martina CH eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Meine hatte zwar keine Abszesse, jedoch ziemlich tiefe "Löcher" im Maul.

Ich habe Manuka Honig draufgeschmiert für ca 2 Wochen. Den habe ich einmal von meiner Tierärztin bekommen. Seit dem kommt nur noch Honig auf die Wunden. Bis jetzt ist alles super verheilt und auch die Wunden im Maul sind sehr schnell verschwunden.


'Ein Pferd zu verletzen dauert nur wenige Sekunden, sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Jahre'
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3141 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  07:53:17 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Stimmt ich habe den Manuka auch benutzt, bei uns war es äusserlich.
Der hilft wirklich gut.
Kann ich auch empfehlen.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1358 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  08:17:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Im Maul oder ums Maul?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3141 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  08:42:54 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Mir fällt grad ein Du schreibst im Maul, sind die Zähne OK?
Scharfe Kanten von den Zähnen können schnell Schleimhaut Verletzungen machen.

Und ich habe nach Zahnentfernung mit Eiter und Wunde Mund/ Maul Spülung gemacht. Ich bekam ein pflanzliches Präparat. Mit Grosser Spritze ab ins Maul. Könnte ich mir auch noch vorstellen das das gut wäre.

Ah und Schleimhautabzess im Maul auch in der Nähe von Zähnen?
Wie alt ist das Pferd und gab es Zahnprobleme?
Wenn es einen Abzess an der Wurzel hat kann der durch die Schleimhaut durchbrechen. Evtl hat dein Pferd vereiterte Wurzeln? Ich musste damals 8 Zähne entfernen lassen alles vereitert. Trotz 6 Monatige TA Kontrolle vom Facharzt es war total unauffällig.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)

Bearbeitet von: noita am: 07.02.2020 08:47:46 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

gina 5
Junior Member



286 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  09:30:03 Uhr  Profil anzeigen Sende gina 5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
noita Erstellt am: 06.02.2020 : 22:00:40 Uhr
Es gibt Mikrofaser tücher die man etwas anfeuchtet und die dann kühlen. Ich wollte mir schon längst eines kaufen, aber habe es noch nicht gemacht...


Ich hatte mir mal so eins gekauft. Für mich fühlte es sich überhaupt nicht angenehm an. Ich kann nicht sagen, woran es genau lag. Zwar war es wirklich kühl, aber es gab irgendwie trotzdem keinen Erfrischungs-Effekt.

Für die Abszesse habe ich leider keinen Tipp. Mein erster Gedanke war , ob etwas im Futter ist, worauf dein Pferd allergisch reagiert. Oder ein Gräslein im Heu, was von seiner Struktur her im Maul kleinste Verletzungen erzeugt. Ich habe zwar noch nie von einem solchen Fall gehört, aber Meine hatte zB mal auf Vogelmiere auf der Weide mit starker Speichelung reagiert. Gemäss WEB ist diese nicht giftig, wird sogar als Heilkraut verwendet, aber sie hat feine Häärchen an Blättern und Stengel, worauf manche Pferde anscheinend reagieren. Der TA hatte dort keine Verletzugn oder Auffälligkeit in der Maulhöhle festgestellt.

Bearbeitet von: gina 5 am: 07.02.2020 09:33:33 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  14:53:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: colorado123

Verstehe ich dich richtig - sie hat Abszesse im Maul und du möchtest aussen was draufsalben? Wo sitzen denn die Abszesse?

Ich würde eher in Richtung Akupunktur / Homöopathie schauen.


Im Maul und sie brechen nach aussen auf (habe das Foto nachträglich eingefügt).

Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  14:54:08 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: martina CH

Meine hatte zwar keine Abszesse, jedoch ziemlich tiefe "Löcher" im Maul.

Ich habe Manuka Honig draufgeschmiert für ca 2 Wochen. Den habe ich einmal von meiner Tierärztin bekommen. Seit dem kommt nur noch Honig auf die Wunden. Bis jetzt ist alles super verheilt und auch die Wunden im Maul sind sehr schnell verschwunden.



Danke, das probier ich mal.

Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  14:59:05 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: noita

Mir fällt grad ein Du schreibst im Maul, sind die Zähne OK?
Scharfe Kanten von den Zähnen können schnell Schleimhaut Verletzungen machen.

Und ich habe nach Zahnentfernung mit Eiter und Wunde Mund/ Maul Spülung gemacht. Ich bekam ein pflanzliches Präparat. Mit Grosser Spritze ab ins Maul. Könnte ich mir auch noch vorstellen das das gut wäre.

Ah und Schleimhautabzess im Maul auch in der Nähe von Zähnen?
Wie alt ist das Pferd und gab es Zahnprobleme?
Wenn es einen Abzess an der Wurzel hat kann der durch die Schleimhaut durchbrechen. Evtl hat dein Pferd vereiterte Wurzeln? Ich musste damals 8 Zähne entfernen lassen alles vereitert. Trotz 6 Monatige TA Kontrolle vom Facharzt es war total unauffällig.

Mein Tierarzt ist auch der Zahnarzt meiner Pferde. Ins Maul konnte man am Dienstagabend nicht schauen, sedieren wollte ich nicht (da sie gefressen hat und fieberfrei war). Sie war dermassen druckempfindlich.
Die Zähne lasse ich regelmässig machen. Das Pferd ist 13. Das mit den Schleimhäuten/Zähnen weiss ich, deshalb TierZahnarzt. Er behandelt sie und ihre Zähne, seit sie Fohlen ist.


Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt  am: 07.02.2020 :  15:02:10 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Stand heute, 7.2.: wies bei Abszessen so ist, arbeiten sie sich vorwärts und ich denke, dass sie heute oder morgen aufbrechen.
Pferd ist nach wie vor zufrieden, fieber- und arbeitsfrei, frisst normal und lässt sich unterdessen auch wieder ins Maul und rundherum anfassen. Die Abszesse sind hart.
Den Tipp von Martina CH mit dem Manuka Honig probier ich aus, wenn ich den in der Umgebung erhalte.

Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3141 Beiträge

Erstellt  am: 08.02.2020 :  15:38:16 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Evtl vom TA ich habe es dort bekommen.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

dalmi22
Senior Member



1162 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2020 :  13:00:41 Uhr  Profil anzeigen Sende dalmi22 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Woher kommt den der Abzess? Meiner steht seit 4 Wochen in der Klinik unter anderem wegen einem Abzess!
Er hatte weder Fieber noch hat man was gesehen einzig bei der Zahnkontrolle hatte er minim Futter in den Zwischenräume.
auch beim röntgen sah man nicht viel... Nun hatte er eine Zahn Op aber auch bei ihm sah man da zuerst nichts der Abzess der war schon Monate da, er frass, da war nichts geschwollen und hatte alle 8 Monate der Zahnarzt.
Gesehen haben wir das ganze Ausmass erst im CT...
Nun hat er das schlimmste hoffentlich überstanden aber das ganze war nicht so einfach... Zwei Zähne raus, Toter Knochen abtragen und täglich durch Löcher Backen spühlen...
Wie geht es ihr den Jetzt konntet ihr ins Maul sehen?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Prijon
Moderator



8008 Beiträge

Erstellt  am: 19.03.2020 :  15:32:19 Uhr  Profil anzeigen Sende Prijon eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
es geht ihr bestens.

Der Abszess kann von allem kommen: Heuhälmchen, Dornen, Schwellung durch Schlag; sie ist ein rabiates und auch tollpatschiges Tier und vor allem frisst sie ALLES, je gruusiger es in meinen Augen aussieht, desto doller muss sie dranrumlecker - laut Tierarzt reicht dann schon eine kleine Wunde.

da bei ihr die Zähne unbehellig sind und wir nicht einmal wissen, ob der Impuls (Wunde) von innen oder von aussen geschehen ist.

Bei uns reichte die Medikation, zweimal täglich Entzündungshemmer und einmal Antibiotika per Spritze.

Ich habe auch nie gesehen, dass Eiter abfliesst

Deinem wünsche ich gute Besserung.

Mein anderes Pferd war auch mal in der Klinik wegen einem Eiterzahn, damals war sie 18. Aber schlussendlich war sie nach einem Tag Klinikaufenthalt und Kopfröntgen wieder entlassen worden, u.a. weil der Zahn schon tot war und man keinen Eiterherd gefunden hat. Ich entschied mich gegen eine Operation, weil der Zahn als Gegen-Kaufläche noch dienen kann und die Folgen einer Operation, eben so wie du sie beschreibst mit Spülen von aussen, hätten schlimmer sein können als ihr eigentliches Problem.


Wir haben kleine Pferde für kleine Leute, kräftige Pferde für kräftige Leute, schlanke Pferde für schlanke Leute, große Pferde für große Leute.
Und für alle, die noch nie geritten sind, haben wir Pferde, die noch niemand geritten hat.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 6,29 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000