www.weideparadies.com
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Verschiedenes
 Minishetty Verkaufswert
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
  1  2
Vorwärts
Autor  Thema Nächstes Thema

Contrex
Junior Member



411 Beiträge

Erstellt am: 19.02.2021 :  13:20:56 Uhr  Profil anzeigen Sende Contrex eine private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich möchte gerne erfahrene Meinungen hören.

Ich versuche 4 Minishettys an ein neues zuhause zu vermitteln.
Nun meinte ein Interessent, dass man nicht mehr als 300Fr pro Pony zahlen würde.
Ist das wirklich so? Oder habe ich ein Wunschdenken, wenn ich mehr verlangen möchte?
Ich will die Ponys nicht einfach an den Nächstbesten verschenken, nur damit sie weg sind. Sie sollen schon ein gutes Zuhause kriegen.
Diesen Beitrag melden

Lusi
Advanced Member



23995 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2021 :  13:45:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Also es kommt natürlich darauf an, was sie "können", und wie alt sie z.B. auch sind?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Ebony
Advanced Member



8934 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2021 :  17:01:11 Uhr  Profil anzeigen Sende Ebony eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Sehe es wie Lusi, was können Sie, wie alt sind Sie und was haben Sie für eine Abstammung.
Es ist schon so das die Preise im Shettymarkt ein wenig zusammen gebrochen sind.
Und dann kommt es halt auch noch drauf an wie sympathisch und toll ist der neue Platz/Besitzer wo das Tier hinkommt. Wenn ich sehe es hätte es super aber die Leute können nicht ganz so viel bezahlen wie ich haben will würde ich denen dann vermutlich entgegen kommen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Advanced Member



2023 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2021 :  18:39:45 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Minishettys gehen zwischen 0-2000 weg, halt immer eine Frage ob sie wirklich gesund sind, alter, ausbildung, ob man züchten kann usw. Die einen sind bereit viel Geld für sie zu bezahlen, andere wollen nichts geben.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

leroy
Average Member



691 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2021 :  09:12:34 Uhr  Profil anzeigen  Besuche leroy's Homepage Sende leroy eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wenn man nur 300.-- für ein gesundes Minishetty zahlen möchte, dann wäre das für mich nicht der richtige Platz. Die Kosten sind nachher auch für ein Minishetty mit Hufschmied, Tierarzt und geeignetem Futter und Einstellplatz relativ hoch und wenn dann schon beim Kauf gespart werden möchte, würde ich mein Tier lieber nicht dorthin verkaufen.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7043 Beiträge

Erstellt  am: 22.02.2021 :  15:46:17 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Es kommt wirklich darauf an, was die Ponies können. Ich kann schlecht mit Beispielen dienen, da ich für meine Minishettydame Fr. 1.00 gezahlt habe und für mein jetziges Shetlandpony Fr. 750.00 (wäre aber sicherlich einiges mehr gewesen, hätte ich sie nicht trainiert und sie ein eingesundheitliches Problem gehabt).

Wenn du im I-net schaust, varieren die Preise zwischen Fr. 0 - 5'000.00. Je nachdem was sie können und ob es natürlich auch Zuchtprämienstuten sind.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Mosac
Junior Member



110 Beiträge

Erstellt  am: 22.02.2021 :  22:51:43 Uhr  Profil anzeigen Sende Mosac eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Ebony

. Wenn ich sehe es hätte es super aber die Leute können nicht ganz so viel bezahlen wie ich haben will würde ich denen dann vermutlich entgegen kommen.


Hmm, also wenn jemand keine paar hundert Fränkli zahlen kann, dann sollte er oder sie meiner Meinung nach kein Pony anschaffen, egal wie sympathisch er ist.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

ponymeitli
Junior Member



167 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  08:26:53 Uhr  Profil anzeigen Sende ponymeitli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Es gibt einfach zu viele günstige Ponys (vor allem Shettys).

Da für mich Ponys einfach Pferde in Kleinformat sind und keine B-Ware, käme es mir nie in den Sinn ein Pony gratis abzugeben. Selbst wenn es nur das Fohlen-ABC beherrscht und 20 Jahre alt wäre. Wer nicht wenigstens Fr. 300.- oder mehr für ein Shetty ausgeben will, sollte sich ein Plüschtier holen. Der wird das Pony dann auch in der Regel dem entsprechend behandeln.
Ist das Pony gar geritten oder gefahren oder ist regelmässig (mehrmals die Woche) gearbeitet worden, sollte mindestens Fr. 1000.- auf jeden Fall drinliegen. Besonders wenns volle Papiere hat.

Keiner führt so eine Diskussion über Wald/Wiesen Mix Pferde oder gar reingezogene Grosspferde, da ist immer jeder bereit "ein Vermögen" selbst für rohe Tiere zu bezahlen. Aber bei kleinen Ponys wird ständig Preisdumping betrieben. Möglichst günstig soll es sein, weils eh keiner reiten kann. Nur weils nicht von Erwachsenen oder grösseren Kindern geritten werden kann, ist es nicht weniger Wert und braucht nicht weniger Bewegung oder passende Ausrüstung. Diese Denkweise werde ich nie verstehen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23995 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  09:34:14 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ja gut, bei aller Liebe, ein Shetty hat schon etwas einen eingeschränkten Radius was die "Verwendung" betrifft und die Haltung finde ich echt schwierig, ausser, man hat NUR Shetties oder so kleine Hüpfer... Das kann man da auch nicht wegdiskutieren.

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

liberty
Junior Member



383 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  09:44:58 Uhr  Profil anzeigen Sende liberty eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Es ist wie immer so im Leben Angebot und Nachfrage regeln den Preis. 300 ist sicherlich wenig und dass man nicht mehr verlangen kann, finde ich eine etwas freche Aussage des Interessenten... Aber wir wissen nicht, weshalb er ein Pony möchte... Wenn ich nicht züchte, dann ist mir die Abstammung ziemlich egal und auch gut gerittene Minis nutzen den wenigsten Menschen etwas, da die ja nur, wenn überhaupt von sehr leichten Kindern geritten werden können...

Wenn die Tiere nicht weg müssen und du alle Zeit der Welt hast, schreib deine Preisvorstellung ins Inserat, schau dir die Plätze an und entscheide dann. Ein gutes Zuhause ist nicht alleine vom Kaufpreis abhängig. Sonst ginge es meinen Tieren allen schlecht, da ich nie ein Vermögen ausgegeben habe... Das Vermögen habe ich in den Jahren danach ausgegeben...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Karima
Advanced Member



3294 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  10:37:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Karima's Homepage Sende Karima eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Angebot und Nachfrage... beim Pferedeverkauf erlebt man nichts, was es nicht gibt.
Anekdote: eine gut gerittene, bildschöne, liebe 12 Jährige Shagyaaraberstute, gesund, gute Abstammung kam eine Anfrage: sie sei ja schon 12, da muss man mit dem Preis schon entgegenkommen, mehr als 4000 zahlt er nicht -> da lohnts sich nicht mal drauf zu reagieren :)

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7043 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  10:49:13 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Ja gut, bei aller Liebe, ein Shetty hat schon etwas einen eingeschränkten Radius was die "Verwendung" betrifft und die Haltung finde ich echt schwierig, ausser, man hat NUR Shetties oder so kleine Hüpfer... Das kann man da auch nicht wegdiskutieren.




Da muss ich dir widersprechen.

Mein Shetlandpony wird geritten und gefahren. Sie wir in allen möglichen Bereichen gearbeitet. Ich wage zu behaupten, dass einige Shettybesitzer ihre Ponies vielseitiger beschäftigen, als andere ihre Pferde (weil man infolge der Grösse kreativer sein muss). Zumindest erlebe ich dies in meinem Umfeld und bekomme dies auch als Rückmeldung von einigen Rösseler.
Die einzige "Verwendung" von der ich nichts habe, ist das Reiten. Aber ich kaufe ja auch kein Shetty, damit ich es mit meinen über 1.70m und Kampfgewicht reiten kann
Bezüglich Stall gebe ich dir recht. Erlebe ich gerade wieder selber. Für ein Shetlandpony eine Boxe finden, ziemlich schwierig bei uns.

Bearbeitet von: Lúthien am: 23.02.2021 10:50:57 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23995 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  11:21:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Und ich sehs halt trotzdem anders.

Schon nur geritten geht eigentlich gar nicht bei einem Minishetty.
Und wer sich draufsetzen kann bei z.B. einem Shetty ist doch sehr eingeschränkt. Patrouillenritte? Wanderritte? Tagesritte?

Beim Fahren gibts halt logischerweise auch Einschränkungen. Da kann man mit einem Zweispänner keine Gesellschaftsfahrt machen, nicht die ganze Familie einpacken oder das Alterhseim.

Es geht überhaupt nicht darum, wer sein Pferd mehr beschäftigt, mehr oder weniger Zeit aufwendet. Es geht um die Verwendungsmöglichkeiten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

ponymeitli
Junior Member



167 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  12:47:37 Uhr  Profil anzeigen Sende ponymeitli eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@Lúthien
Du teilst meine Gedanken. Ich bekomme von vielen Grosspferdebesitzern Komplimente für mein gut erzogenes Pony und sind echt beeindruckt davon, was wir alles machen.

Ich habe das Glück, dass ich mit meinen 140cm auch noch mein 110cm Pony reiten kann. Er ist auf solidem A Niveau und am Boden arbeiten wir an den Seitengängen wie Travers etc. Er kennt Doppellonge und Langzügel, wird gefahren und geritten. Ich gehe mit ihm an Gymkhanas, Extreme Trail, Horse Agility, BAPs und auch auf Halbtagsritte.

Resultat ist ein ausgeglichenes, gut gerittenes, motiviertes und lernwilliges Pony. Wir bilden uns regelmässig weiter. Genau so, wie wenn ich ein grösseres Pony oder Pferd hätte.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7043 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  13:14:50 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: ponymeitli

@Lúthien
Du teilst meine Gedanken. Ich bekomme von vielen Grosspferdebesitzern Komplimente für mein gut erzogenes Pony und sind echt beeindruckt davon, was wir alles machen.

Ich habe das Glück, dass ich mit meinen 140cm auch noch mein 110cm Pony reiten kann. Er ist auf solidem A Niveau und am Boden arbeiten wir an den Seitengängen wie Travers etc. Er kennt Doppellonge und Langzügel, wird gefahren und geritten. Ich gehe mit ihm an Gymkhanas, Extreme Trail, Horse Agility, BAPs und auch auf Halbtagsritte.

Resultat ist ein ausgeglichenes, gut gerittenes, motiviertes und lernwilliges Pony. Wir bilden uns regelmässig weiter. Genau so, wie wenn ich ein grösseres Pony oder Pferd hätte.


Darf ich dich engagieren? Mein Shetty ist auch 1.10m Nur bei uns die guten Reiter zu gross
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

WS
Moderator



12611 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  14:12:06 Uhr  Profil anzeigen Sende WS eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Am meisten nerven mich die, die ein kleines Pönel bloss als Beisteller zu ihrem einsamen Pferd wollen. Das soll nichts kosten, weil, dient ja eh nur Bespassung des anderen. Pferd wird aber voll beschäftigt, der Zwerg bleibt auf der Strecke. Ich sehs wie ponymeitli, Ponies sind Pferde in Kleinformat, aber nichtsdestotrotz Pferde mit den gleichen Bedürfnissen und Anforderungen in Sachen Haltung, Pflege, Ausbildung und Bewegung wie die "Grossen". Wer dem nicht Rechnung tragen kann oder will, soll bitte die Finger von den Kleinen lassen. Vor allem auch, weil sie meinem Empfinden nach in Bezug auf Beschäftigung sogar noch anspruchsvoller sind wie die Grossen, weil oftmals viel cleverer..

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955, deutscher Physiker und Nobelpreisträger

 !!! Achtung Spoiler !!! 

  




Bearbeitet von: WS am: 23.02.2021 14:12:27 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Advanced Member



2023 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  15:40:56 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Nun ja die Diskussion kann man unendlich führen. ich habe auch 2 Zwerge, sind top gefahren, geritten werden können sie problemlos bis 45kg. Es melden sich keine Reitbeteiligungen, ja auch keine Spazierbeteiligungen, mit einem echten Pferd raus zu gehen macht eben viel mehr Spass (anscheinend). Auch wenn meine beiden gut geritten sind und sehr gut gefahren, sie brav sind, springen können usw. würde ich sie verkaufen wollen, müsste ich ja froh sein, überhaupt einen Platz für einen 115cm Pönel zu finden, der einigermassen ok wäre.

Für Menschen in der Schweiz hat ein Pony nur wenig Wert. Wenn sich ein Mami für geführtes Kinderreiten meldet und ich tatsächlich eine eine RB von 50.- -100 pro Monat verlange (egal wie viele Nachmittage pro Woche sie kommen wollen), höre ich in der Regel nie mehr etwas. Wärs gratis, würden sie kommen.

Bei einem Mini-Shetty verkleinert sich der Nutzungsradius noch mehr als bei meinen 2. Mit Minis ist das Fahren bereits eingeschränkt (Gewicht Kutsche, Gewicht Beifahrer usw), fehlendes Material, alles auf Mass herstellen lassen usw.

Ich sage nicht, dass für mich ein Pony weniger wert hat, sonst hätte ich nicht 2. Sondern für die meisten Menschen. In anderen Ländern wird der Pony hochgelobt, es gibt Reitprüfungen für Ponys usw usw. das ist hier alles sehr eingeschränkt.

Ich erhalte immer wieder mal eine Meldung: WelshA, Shetty oder ähnliches gratis abzugeben. Du hast doch welche, da würde noch eins reinpassen. Meist sind es total verzogene Ponys, Ponys die einen Fahrunfall hatten und nicht mehr einspannbar sind, Ponys mit Hufrehe, Ponys die Kinder beissen usw.

Von dem her, Preise für die Ponys unter 130cm sind nun mal eine Glücksache. Weil auch kein Markt da ist. Ich tu mich schon schwer für meine Zwerge den Preis für Pension zu bezahlen wie für ein Grosspferd. Ich habe einen Top Service, aber manchmal hinterfrage ich mich schon, ob statt 2 Ponys ein grosses nicht einfacher wäre und man weniger Schwierigkeiten hat. Was oftmals vergessen wird, in Pensionsställen (zumindest in meiner Region), sind kleine Ponys nicht sonderlich beliebt, viele wollen keine in ihrem Stall haben.

Bearbeitet von: Key am: 23.02.2021 15:43:36 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

liberty
Junior Member



383 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  17:49:04 Uhr  Profil anzeigen Sende liberty eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: WS

Am meisten nerven mich die, die ein kleines Pönel bloss als Beisteller zu ihrem einsamen Pferd wollen. Das soll nichts kosten, weil, dient ja eh nur Bespassung des anderen. Pferd wird aber voll beschäftigt, der Zwerg bleibt auf der Strecke. Ich sehs wie ponymeitli, Ponies sind Pferde in Kleinformat, aber nichtsdestotrotz Pferde mit den gleichen Bedürfnissen und Anforderungen in Sachen Haltung, Pflege, Ausbildung und Bewegung wie die "Grossen". Wer dem nicht Rechnung tragen kann oder will, soll bitte die Finger von den Kleinen lassen. Vor allem auch, weil sie meinem Empfinden nach in Bezug auf Beschäftigung sogar noch anspruchsvoller sind wie die Grossen, weil oftmals viel cleverer..


Man kann auch Beisteller artgerecht halten und beschäftigen - von dem gehe ich eigentlich aus... Dennoch muss ich dann nicht ein Vermögen für eine gute Abstammung ausgeben oder das Pferd/Pony muss sportlich auf einem hohen Niveau laufen können.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Polly
Advanced Member



2992 Beiträge

Erstellt  am: 23.02.2021 :  22:19:41 Uhr  Profil anzeigen Sende Polly eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich sehe kaum Zwerge ausgeschrieben ... ev gibt es auch mal ein zweites Pony. Würde dafür natürlich angemessen bezahlen, je nachdem was es kann. Ein gesundes Pony mit guter Grundausbildung, sicher gefahren, ev noch ein wenig Zirkus/Freidressur kann, sozial und zaunsicher ist, würde ich also gerne 4000Fr bezahlen. Nur werde ich wohl vorher das lila Einhorn in Verkaufsinseraten finden.

Für ein verlottertes verwahrlostes Pony, viel zu dickes, null erzogenes Shetty, kaum Hufe gemacht, kaum Erziehung, da bezahle ich also auch nur Ablösegeld und belohne den Vorbesitzer sicher nicht noch mit hohem Verkaufsgeld. Egal ob Pony oder Pferd. Investiere mein Geld dann lieber in die Komplettsanierung.

Ich habe selber ein Shetty, das abwechslungsreich und täglich bewegt wird. Finde also Ponyhaltung echt anspruchsvoll. Leider wollen auch viele SBs keine Shettys. Mich macht es immer traurig zu sehen wenn diese gewitzten Kerlchen die so gerne arbeiten als Beisteller vor sich hinvegetieren müssen. Oder man nix dafür zahlen will weil nix wert, ist ja nur ein Pony. Ich sag das nächstes mal meinem TA: ist nur ein Pony, machs bitteschön fast gratis!

Gewalt beginnt da, wo Wissen aufhört
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Advanced Member



2023 Beiträge

Erstellt  am: 24.02.2021 :  13:40:49 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Polly
Ein gesundes Pony mit guter Grundausbildung, sicher gefahren, ev noch ein wenig Zirkus/Freidressur kann, sozial und zaunsicher ist, würde ich also gerne 4000Fr bezahlen. Nur werde ich wohl vorher das lila Einhorn in Verkaufsinseraten finden


du bist da eine Ausnahme, man hat mir für ein grosses Classic gut gefahrenes, sehr einfaches Pony, das unter dem Reiter alle 3 Gangarten kann, etwas Seitengänge läuft, platzierungen in diversen Bodenarbeitsprüfungen hat, 1-4 Spännig gefahren ist, maximal 1'000.- angeboten. Es sei ja nur ein Pony und mehr will man nicht bezahlen.

Bearbeitet von: Key am: 24.02.2021 13:41:17 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

strohmi
Junior Member



172 Beiträge

Erstellt  am: 24.02.2021 :  15:49:58 Uhr  Profil anzeigen Sende strohmi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich kann nur von mir reden . Habe eine 2 1/2 jährige Shettystute gekauft und 2000.- bezahlt .
Sie konnte ausser an der Halfter laufen nichts.
Würde es wieder machen .
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
  1  2
 
Vorwärts
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,44 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000