https://shop.hoofarmor.ch/de/
Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Unpferdige Foren
 Plauderecke
 CORONAAA
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3  4  5  6  7  8  9 10
 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 31 32 33 34 35 36 37
Vorwärts
Autor  Thema Nächstes Thema

Fribipower2003
Average Member



758 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  08:40:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Die Medien haben lange Zeit nur das geschrieben, was der Bundesrat und seine Task Force zugelassen haben. Sobald mal ein anderer Artikel auftauchte, war der auch sehr schnell wieder verschwunden. Kritiker der angeordneten Massnahmen wurden einfach ausgeschaltet.

Mittlerweile fängt das ganze an, sich zu relativieren und die Medien berichten auch mal objektiv und kritisch. Noch nicht oft aber der Trend zeichnet sich ab. Liegt wohl auch daran, dass die Millionen von Toten auch bei der zweiten Welle ausgeblieben sind und die Menschen so langsam ihr Hirn wieder einschalten. Viele sind nicht mehr bereit, das ganze Theater mitzumachen. Ist wohl auch ein Grund, warum wir noch keinen zweiten Lock-Down reingewürgt bekommen haben.

Corona ist sicher keine normale Grippe aber für mich wird hier mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Klar, tönen 250 000 Tote in den USA nach viel, wenn man nur die Zahl sieht. Aber wenn man diese in Relation zur Bevölkerungszahl des Landes stellt - nämlich über 300 Millionen - ist das so gering, dass mir Excel nicht mal die %-Zahl ausrechnen kann. Es macht einfach eine dicke fette 0.

Ich finde es nur tragisch, dass es in der Schweiz gerade mal knapp 1000 Intensivbetten gibt. Und der Personalmangel in Spitälern ist ja schon länger bekannt. Warum hat man die 4 St. Galler Spitäler, die im Sommer geschlossen wurden, nicht auf die zweite Welle eingerichtet? Warum hat man das Personal dieser Spitäler frühpensioniert oder einfach so nach Hause geschickt oder umverteilt? Für mich ein ganz klares Versagen unseres Bundesrates.

Mir persönlich hat das ganze Theater keine grossen Einschränkungen gebracht. Ich bin keine Party- oder Bargängerin und hasse Grossveranstaltungen. ÖVs sind für mich die Höchststrafe und die habe ich vorher schon gemieden wie die Pest. Restaurant- und Kinobesuche in den letzten Jahren kann ich an einer Hand abzählen. Ich bestelle 99% meiner Waren online und habe so das Affenmasken-Tragen auf ein Minimum beschränkt. Und das Maske tragen im Freien verweigere ich schlichtweg.

Ich habe im Frühling das "wir bleiben zu Hause" nicht befolgt, mich damals schon regelmässig mit Familie und Freunden getroffen und tue das auch jetzt. Zum Glück sind meine Familie und der Grossteil meiner Freunde nicht hysterisch veranlagt.

Unsere Firma ist auf einem sehr hohen technischen Stand, war sie schon vor Corona. Daher konnten wir problemlos ins Homeoffice wechseln, inkl. Telefonanlage. Heisst für mich eine Stunde länger schlafen und nicht im Dunkeln ins Büro fahren müssen. Und ich kann mal schnell nebenbei zu Hause was erledigen und muss meine Pakete nicht abholen, da ich vor Ort bin, wenn der Pöstler kommt.

Nur darf ich nicht dran denken, dass die Regierungen dieser Welt derzeit viele KMUs "opfern". Da haben Menschen jahrelang gerackert, um sich einen kleinen Luxus erarbeiten zu können. Und die werden jetzt einfach knallhart an die Wand gefahren. Und schlussendlich zahlen wir, die noch arbeiten können, dieses ganze Desaster am Schluss.

Und nein, auch ich werde mich nicht impfen lassen. Normalerweise dauert es 5-10 Jahre bis ein Impfstoff auf den Markt kommt. Die bald verfügbaren wurde in ein paar Monaten durchgewunken. Nebenwirkungen und Impfschäden sind da vorprogrammiert. Zudem - die Schweizer wollten keinen Gen-Mais auf ihren Felder. Aber genmanipulierte Impfstoffe im Körper - das ist dann ok oder was?

Zu ehrlich, um beliebt zu sein.

Bearbeitet von: Fribipower2003 am: 21.11.2020 08:43:53 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23938 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  09:17:27 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Aus meiner Sicht bist du klar panisch, Noita, das war im Frühjahr schon so.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23938 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  09:20:41 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wir zahlen immer alles, das ist normal, denn wir sind der Staat. Dass es immer wieder Krisen mit Opfern gibt, ist auch der Lauf des Lebens. Es gibt Aufs, es gibt Abs, es trifft mal die, mal jene. So ist das Leben. Da wir alle nur noch unsern plätschernden Wohlstand kennen, haben wir das ein wenig vergessen.

Hoffen wir, dass sich nun alles langsam beruhigt, damit alle, die in ihrer Existenz bedroht sind, doch noch die Kurve kriegen. Aus meiner Sicht macht der Bund einen guten Job. Dass es das Virus gibt, ist auch nicht seine (somit unsere) Schuld.

Bearbeitet von: Lusi am: 21.11.2020 09:21:03 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Jacq68
Starting Member



32 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  09:45:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Jacq68 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Wir zahlen immer alles, das ist normal, denn wir sind der Staat. Dass es immer wieder Krisen mit Opfern gibt, ist auch der Lauf des Lebens. Es gibt Aufs, es gibt Abs, es trifft mal die, mal jene. So ist das Leben. Da wir alle nur noch unsern plätschernden Wohlstand kennen, haben wir das ein wenig vergessen.

Hoffen wir, dass sich nun alles langsam beruhigt, damit alle, die in ihrer Existenz bedroht sind, doch noch die Kurve kriegen. Aus meiner Sicht macht der Bund einen guten Job. Dass es das Virus gibt, ist auch nicht seine (somit unsere) Schuld.


Danke Lusi! Dem ist nicht viel hinzuzufügen.

Was mich am meisten stört (mal abgesehen von den Leugnern und den Leuten, die in einer Maskenpflicht eine Freiheitsberaubung sehen): Das mimimi, das Geschrei und die harsche Kritik an den Behörden/Experten usw. von Leuten, denen es bei der ganzen Geschichte eigentlich doch vergleichsweise gut geht. Bsp. Rufe nach Schulschliessungen von Leuten die gut ausgebildet sind, im Homeoffice arbeiten und daher keine Probleme mit Homeschooling haben; oder Rufe nach Total-Lockdowns von gutsituierten Leuten, die grosse Häuser mit Gärten und Jobs haben, die nicht von der Krise tangiert werden. Oder wenn Leute, die whs. noch nie ein Altersheim in innen gesehen haben, rummeckern, dass "jemand seinen Job nicht gemacht hat", wenn es Ansteckungen in Altersheimen gibt.

Deshalb: Einfach mal Klappe halten und sich an die Regeln halten. Es wird vorbeigehen. Irgendwann. Bis dahin müssen wir es wohl oder übel aushalten.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Mosac
New Member



88 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  10:00:56 Uhr  Profil anzeigen Sende Mosac eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Schliesse mich den beiden letzten Rednern an.

In einer solchen Krise geht es darum Lösungen zu finden, nicht Schuldige zu suchen. Und vielleicht ein wenig bescheiden zu sein..
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3165 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  10:11:24 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Aus meiner Sicht bist du klar panisch, Noita, das war im Frühjahr schon so.


Nee echt nicht.
Vorsicht ist nicht Panik, da verwechselt Du was.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23938 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  10:25:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: noita

Zitat:
Original erstellt von: Lusi

Aus meiner Sicht bist du klar panisch, Noita, das war im Frühjahr schon so.


Nee echt nicht.
Vorsicht ist nicht Panik, da verwechselt Du was.



Aha.
Dass panische Leute immer noch meinen, sie seien es nicht, ist auch der Lauf des Lebens. So what.

Schliesse mich sonst auch Jac und Mosac an :)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Fribipower2003
Average Member



758 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  12:32:14 Uhr  Profil anzeigen Sende Fribipower2003 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Diese Krise ist meiner Meinung nach von den Staaten noch gefördert worden. Dass man im Frühling völlig überrissen reagiert hat, kann ich noch einsehen. Man wusste nichts und musste irgendwie reagieren. Nur, dass es nun ein zweites Mal völlig übertrieben wird, stösst bei mir und vielen anderen auf wenig Verständnis.

Wenn man mit den Leuten redet, merkt man, dass viele mittlerweile die Nase voll haben und auf die Barrikaden gehen würden, wenn sie es ich leisten könnten. Es machen einfach alle mit, weil sie keine andere Wahl haben. Diejenigen, die noch einen Job haben, wollen ihn behalten und Firmen, die noch arbeiten können, werden nicht riskieren, dass man ihnen den Laden dicht macht.

Und ja, ich liebe meinen bescheidenen plätschernden Wohlstand. Denn ich habe hart dafür gearbeitet und gekämpft in den letzten 40 Jahren.

Zudem finde ich das ganze "wir müssen solidarisch sein und die Schwächeren beschützen" ABARTIG HEUCHLERISCH. Täglich sterben mehr Kinder an Hunger oder Menschen an Ebola und Malaria, als durch Corona im ganzen Jahr 2020. Das nehmen wir einfach zur Kenntnis. Denn es ist ja so weit weg.

Sterben gehört zum Leben und wie viele der Menschen die an/mit/durch Corona gestorben sind, in absehbarer Zeit sowieso gestorben wären, kann niemals abgeklärt werden.

Und ja, ich empfinde die Maskenpflicht als eine Art Freiheitsberaubung und wehre mich dagegen, wo immer ich kann. Ich trage das Teil nur, wenn man mich dazu zwingt. Vor allem, weil es noch im Sommer vom BAG hiess, dass die Teile sowieso nichts nützen. Und so, wie die meisten es mit dem Tragen der Maske handhaben, nützen sie definitiv nichts. In unseren Schulen durfte bisher kein Schüler sein Gesicht verhüllen, was immer wieder zu Diskussionen mit den dahinter stehenden Glaubensgruppen führte. Auf einmal MÜSSEN es alle, weil der Bundesrat dem Druck Europas nachgibt.

Wie schnell der Irrsinn ein Ende hat, wird davon abhängen, wie viele Menschen sich freiwillig impfen lassen. Denn es muss ein gewisser Prozentsatz tun, damit alle geschützt sind. In meinem Familien- und Bekanntenkreis lässt sich keiner impfen. Und laut Umfrage sind es nur 15% der Bevölkerung, die sich sofort impfen lassen, wenn es einen Impfstoff gibt. Was also wird die Folge sein, wenn sich zu wenig freiwillig impfen lassen? Der Ruf nach einem Impfobligatorium ist ja bereits immer wieder zu hören.

Zu ehrlich, um beliebt zu sein.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Jolly-Jumper
Advanced Member



7452 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  13:24:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Jolly-Jumper eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Sterben gehört zum Leben - mein meistgehasstert Satz der letzten Monate.

Ich bin nicht panisch, schütze mich so gut es geht mit Maske seit März, da eine Diagnose im Februar 2020 mein Leben sehr endlich macht. Mein Glas ist aber - bildlich gesprochen - momentan halb voll: ich arbeite normal, habe meine Pferde wieder bei mir und somit viel Glück im Vergleich zu andren in dieser Pandemielage. Und dafür bin ich unendlich dankbar. Mir fehlt nur das Reisen zu Freunden, die ich gerne nochmals sehen möchte und das Umarmen enger Freunde und meiner Schwester. Ansonsten bin cih glücklich. Glcüklich, noch etwas kostbare Zeit hier verleben zu dürfen.

Das schöne an einer zweiten Welle ist, dass man ruhiger wird. Ich habe in der ersten Welle Erfahrungen gemacht mit Schutzmassnahmen und schaue, dass ich mich selbst ausreichend schützenmit Abstand, nach Möglichkeit Homeoffice und Masken, die mich als Träger schützen (gantags getragen zur Not, z.B. in Mehrpersonenbüro und Unterrichtsräumen). Ich diskutiere nicht mehr mit Menschen, die sich nicht an Massnahmen halten. In den Stall gehe ich möglichst zu Randzeiten, Homeoffiice und Selbständigkeit sei dank. Und ich denke mir oft ganz gelassen, dass es mir eigentlich gefällt, nicht noch ewigs auf dieser Welt zu verbringen: in der CH haben wir finanziellen Wohlstand, aber nur sehr wenig Solidarität und Menschlichkeit. Und letztere wären mein Wunsch für eine Gesellschaft...
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23938 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  15:55:29 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Jesses JJ, mir fehlen nun grad die Worte und dein Post macht mich sehr sehr traurig
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

kayuko
Average Member



554 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  22:15:56 Uhr  Profil anzeigen Sende kayuko eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Und ich erlebe die hässliche Seite des Teillockdowns: eine deutliche Zunahme an psychischen Problemen und / oder Alkoholmissbrauch, mehr und vor allem gewalttätigere Häusliche Gewalt und eine allgemein gereiztere und aggressive Stimmung. Dazu 12 Stunden plus durchgehend arbeiten mit Maske, auch wenn ich allein im Büro bin.
Dazu dauerhaft Personalmangel, wenn auch nicht wegen Corona. Da bin ich froh, wenn der Bundesrat auf einen weiteren Lockdown verzichtet.
Wahrscheinlich würde ich mich auch impfen lassen, wenn es aktuell wird, einfach, weil ich jobbedingt nicht wirklich eine Alternative habe, wenn ich nicht ständig in Quarantäne landen will.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

j.miller
Senior Member



1161 Beiträge

Erstellt  am: 21.11.2020 :  22:17:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche j.miller's Homepage Sende j.miller eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich sitze zu Hause, erkrankt an Corona. Ich habe mich, trotz sämtlicher Vorkehrungsmassnahmen im Betrieb, bei einem Bewohner angesteckt, welcher mir mehrfach direkt ins Gesicht gehustet hat (ich habe die Isos mit den Corona Bewohnern betreut- über Tage). Ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich da erst angefangen habe! Und doch habe ich ALLES getan, um nicht infiziert zu werden... Tja. Hat nicht funktioniert! Ich zähle schon eher zu den heftigeren Verläufen... Warten, was die nächsten Tage bringen!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado123
Senior Member



1581 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  09:05:01 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado123 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@JJ oje :( da fehlen mir gerade etwas die Worte...

@j.miller, Gute Besserung. Das wird schon. Meine Mutter hat sich auch im Heim angesteckt, trotz allen Massnahmen.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

MissPegasus
Senior Member



1037 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  13:55:27 Uhr  Profil anzeigen Sende MissPegasus eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich bin auch auf der Front, arbeite auf der medizinischen Notfallstation und sehe täglich sehr schwere Verläufe. Viele der älteren Patienten sterben innert Tagen.
Die Computertomographien der Coronapatienten-Lungen sehen katastrophal aus.. ich habe um mich nicht Angst. Aber es gibt viele Patienten im Alter meiner Eltern, an meine Grosseltern nicht zu denken und das macht schon etwas Angst. Auch eine schwere Lungenentzündung macht nicht so ein Lungenbild, wie wir sie aktuell bei den Coronapatienten sehen...

Ich bin definitiv gegen einen voll-lockdown und verstehe auch eine Skepsis gegenüber der Impfung. Aber die "Maskengegner" die da demonstrieren gehen, die von einer normalen Grippe sprechen und Leute die finden, sie müssen sich an gar nichts halten
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



23938 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  16:33:29 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Wer sich wegen einer Maske seiner Freiheit beraubt fühlt hat nicht verstanden, was Freiheit ist. Freiheit ist nicht, einfach tun und lassen, was einem grad so in den persönlichen Kram passt.

Das ist Egoismus.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3165 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  16:44:21 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Jolly-Jumper
Ich diskutiere nicht mehr mit Menschen, die sich nicht an Massnahmen halten. In den Stall gehe ich möglichst zu Randzeiten, Homeoffiice und Selbständigkeit sei dank. Und ich denke mir oft ganz gelassen, dass es mir eigentlich gefällt, nicht noch ewigs auf dieser Welt zu verbringen: in der CH haben wir finanziellen Wohlstand, aber nur sehr wenig Solidarität und Menschlichkeit. Und letztere wären mein Wunsch für eine Gesellschaft...

Kann ich verstehen.
Den Bogen mache ich auch, zu Stosszeiten bei Einkäufen, weniger häufig, dafür genau gucken wo... Mühsam

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3165 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  21:24:53 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
j. miller
Ich drücke Dir beide Daumen, das klingt nicht so gut.

Weisst genau das ist es, es braucht nicht nur normale Pflegekräfte sondern die, die auf Infektionen spezialisiert sind. Im Spital hat es Hygienefachkräfte, die bei solchen Ausnahmen Schulen, helfen, kontrollieren und Massnahmen ergreifen damit die Durchführung passt.
Es wird immer lascher, denn dies alles kostet viel. Eigentlich braucht es Infektionsfachkraft auch manchmal Intensivfachkräfte.
Und wenn zB etwas an Material fehlt, ist die Hygiene nicht mehr gesichert. Es gab zu wenig Masken! Gabe es genug Desinfektionsmittel? Dann braucht Ihr genug, Handschuhe, evtl Gesichtsschilder, Einmalkittel über die normale Pflegekleidung gezogen wedrden.
Schleusen, alles muss peinlichst desinfiziert werden was raus aus dem Zimmer kommt.
Es kommt schnell zu Fehlern.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3165 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  21:42:46 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Miss Pegasus
Zitat:
Ich bin definitiv gegen einen voll-lockdown und verstehe auch eine Skepsis gegenüber der Impfung. Aber die "Maskengegner" die demonstrieren gehen, die von einer normalen Grippe sprechen und Leute die finden, sie müssen sich an gar nichts halten

Genau das ist es. Es ist schlimm, evtl nicht so schlimm, wie es im März rüber kam. Aber ich glaube, wenn man Jemand in den Hotspot Gebieten fragt, kommt da eine andere Antwort.
Dieses komplette runterspielen ist falsch und dieses übertreiben passt auch nicht. Es braucht einfach den Mittelweg und irgendwie gibt es den nur wenig, zumindest hier.
Lieber macht man unerlaubte Treffen, ohne Maske und Abstand. Also ich meine wirklich grosse Party Wenn diese Chaoten zB eine Verfügung unterschreiben würden: Sie nehmen keinerlei Anspruch an Versorgung im Spital, im Fall Sie bekommen Corana. Also keine Intensivbehandlung auf Intensivstation, OK dann sollen die doch Party machen.
Aber genau die landen dann oft genug genau dort.
Corona Leugner Trump, Borris Johnson, Bolzonerro ging es auch so... um mal Prominente Beispiele zu bringen.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)

Bearbeitet von: noita am: 22.11.2020 21:43:35 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

noita
Advanced Member



3165 Beiträge

Erstellt  am: 22.11.2020 :  21:52:54 Uhr  Profil anzeigen Sende noita eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Lusi Panisch sind unsere Nachbarn.

Bestellen Einkauf nur noch Online. Fast alles.
Hmhm aber man sollte denen mal richtig klarmachen, die vielen Nachbartreffen, Party, Grillen und jetzt halt drinnen, das ist viel schlimmer, als mal ein zu kaufen.

Hier sind so viel Irre Du glaubst es nicht. Von übertriebene Vorsicht bis untertriebene Vorsicht alles dabei. Auch echte panische.

Ich mag unrecht haben und Du magst recht haben; und wenn wir uns bemühen,
dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Übrigens...: "Es kommt nicht darauf an, wer regiert, solange man die Regierung ohne Blutvergießen loswerden kann."
(Karl Popper, 1902 – 1994)
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Melody5
Senior Member



1388 Beiträge

Erstellt  am: 23.11.2020 :  05:45:01 Uhr  Profil anzeigen Sende Melody5 eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
@noita: was du wieder für sachen behauptest...
ich bin kein coronaleugner aber ich bin etwas coronamüde. ich finde die massnahmen
, maske tragen, abstand und hygiene müssen reichen und eigehalten werden. immer alles schliessen dann wieder öffnen ist nicht die lösung. klar die zahlen sinken bei schliessungen aber sie werden auch wieder steige, wenn alles wieder öffnet. wir müssen lernen zu leben mit dem virus er wird heimisch bleiben bei uns, wie Influenza und die Grippe auch heimisch ist.
und wenn die impfung da ist soll sich die risikogruppe impfen und diejenigen wo wollen natürlich auch.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3  4  5  6  7  8  9 10
 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 31 32 33 34 35 36 37
 
Vorwärts
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,59 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000