Reitkalender Forum
Forum ohne Frames | Reitkalender | Forum Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Aktuelle Umfragen | Mitglieder | Private Nachrichten | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Pferdige Foren
 Pferdeausrüstung und Zubehör
 Probleme mit Schleesesätteln
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Zurück
  1  2  3  4
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema

Soul
Senior Member



1879 Beiträge

Erstellt  am: 04.04.2022 :  14:12:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Soul eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Huii mit Schleese habe ich auch Erfahrungen gemacht, absolut keine positiven.
Da gibt ws solche die schwören drauf und andere verschwören die Sättel.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Rayssa H
Advanced Member



2200 Beiträge

Erstellt  am: 18.05.2022 :  10:05:52 Uhr  Profil anzeigen Sende Rayssa H eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ich habe mit Schleese auch Erfahrungen sammeln dürfen vor ein paar Jahren. Der Service von Valerie war TOP, da kann ich nichts dazu sagen, aber unsere Pferde liefen beide auch erst super, aber nicht lange und dann massiv schlechter, was aber auch kein Wunder ist, wenn der Reiter viel zu weit nach hinten gesetzt wird vom Schwerpunkt her, ganz gewollt bei dieser Marke. Ich persönlich habe leider sehr viel Geld verloren, da ich die Sättel beide 2-4 Jahre nicht mehr los gebracht habe und zum Schluss beide für 1600.- verkaufen konnte, auch der eine welcher etwa 10x benutzt wurde ging nur für so wenig Geld an Valerie zurück. Ich für mich persönlich kenn nur soviel sagen, der Service ist TOP ! Aber ich persönlich möchte keine Schleese- Sättel mehr haben, ich habe ausser Lehrgeld bezahlt nichts mitnehmen können. Für mich persönlich kommt nur noch ein GELERNTER Sattler und kein Verkäufer in Frage, für mich ist dies stimmiger.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Mischii
Junior Member



351 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2022 :  09:05:27 Uhr  Profil anzeigen  Klicke hier um Mischii's MSN Messenger Adresse anzuzeigen. Sende Mischii eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Ihr macht mir etwas Angst...
Habe einen Schleese Sattel von meiner Schwester übernommen für meinen 4 jährigen. Meine Schwester war super zufrieden mit dem Sattel und hatte nie Probleme und auch mein Youngster läuft bis anhin super damit. Mein Pferd ist extrem kurz und wüsste nicht welchen anderen Sattel ich auf ihn passend bringen würde mit genug Schulterfreiheit und problemlos anpassbar, da er sich in relativ kurzen Abständen stark verändert beziehungsweise verändern wird.

Er wurde gegen Ende vom letzten Jahr angeritten und wird aktuell wenig geritten in kurzen Sequenzen. Möchte hier jedoch natürlich nicht schon in den Anfängen mit dem Sattel etwas falsch machen... Wie haben sich die Probleme bei euch mit dem Sattel geäussert?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

colorado
Senior Member



1775 Beiträge

Erstellt  am: 20.05.2022 :  13:47:40 Uhr  Profil anzeigen Sende colorado eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Mischii

Ihr macht mir etwas Angst...
Habe einen Schleese Sattel von meiner Schwester übernommen für meinen 4 jährigen. Meine Schwester war super zufrieden mit dem Sattel und hatte nie Probleme und auch mein Youngster läuft bis anhin super damit. Mein Pferd ist extrem kurz und wüsste nicht welchen anderen Sattel ich auf ihn passend bringen würde mit genug Schulterfreiheit und problemlos anpassbar, da er sich in relativ kurzen Abständen stark verändert beziehungsweise verändern wird.

Er wurde gegen Ende vom letzten Jahr angeritten und wird aktuell wenig geritten in kurzen Sequenzen. Möchte hier jedoch natürlich nicht schon in den Anfängen mit dem Sattel etwas falsch machen... Wie haben sich die Probleme bei euch mit dem Sattel geäussert?


Kein Grund in Panik zu verfallen. Es gibt durchaus auch Reiterinnen die mit ihrem Schleesesattel total zufrieden sind. Für uns war er leider ein absoluter Reinfall- ich hatte noch nie einen dermassen unbequemen Sattel. Und mein Pferd gab mir recht schnell zu verstehen dass er damit nicht zufrieden ist.
Achte einfach auf die Zeichen deines Pferdes und lass ihn bald anpasssen wenn er nicht mehr passt. Das gilt für alle Sättel
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7133 Beiträge

Erstellt  am: 23.05.2022 :  11:23:39 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Mischii

Ihr macht mir etwas Angst...
Habe einen Schleese Sattel von meiner Schwester übernommen für meinen 4 jährigen. Meine Schwester war super zufrieden mit dem Sattel und hatte nie Probleme und auch mein Youngster läuft bis anhin super damit. Mein Pferd ist extrem kurz und wüsste nicht welchen anderen Sattel ich auf ihn passend bringen würde mit genug Schulterfreiheit und problemlos anpassbar, da er sich in relativ kurzen Abständen stark verändert beziehungsweise verändern wird.

Er wurde gegen Ende vom letzten Jahr angeritten und wird aktuell wenig geritten in kurzen Sequenzen. Möchte hier jedoch natürlich nicht schon in den Anfängen mit dem Sattel etwas falsch machen... Wie haben sich die Probleme bei euch mit dem Sattel geäussert?


Ich kenne sehr viele, die absolut zufrieden mit den Sätteln sind und dies bereits seit Jahren. Ich selber habe auch einen, denn ich jedoch jetzt erst nächste Woche an mein Pferd anpasse.

Sättel sind so verschieden und auch die Pferde, die sie tragen. Darum können auch nicht immer alle gleich zufrieden damit sein.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lofasoma
Starting Member



14 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2022 :  10:31:51 Uhr  Profil anzeigen Sende Lofasoma eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: colorado[

Das ist so, und es gibt wenige Sattler/innen die einem Kunden ehrlich sagen dass zuerst der Rücken aufgebaut werden muss bevor ein Sattel darauf angepasst werden kann.

Ich bin mittlerweile so weit, dass ich meinem Auge, meinem Gefühl und meinem Pferd sehr viel mehr vetraue als dem Geschwafel vieler Sattelverkäufer und trotzdem bin ich wieder einem auf den Leim gegangen und habe wieder Lehrgeld bezahlt.


Das ist natürlich so.
Aber ich bin jetzt mal ganz direkt und ehrlich.
Ich kenne verdammt viele Pferdebesitzer, welche schlicht gar nicht in der Lage sind, dafür zu sorgen, dass das Pferd Muskeln aufbaut.

Jetzt wirds noch direkter *kopfeinzieh*.
Sie merken nämlich nicht mal, dass ihre Pferde katastrophal unter, oder falsch bemuskelt sind.
So wie sie eben auch kein Gefühl dafür haben, ob sich das Pferd unter dem Sattel gut bewegt, oder klemmt.

Ich wundere mich dann auch, wenn eine Reitlehrerin ihre Schüler nicht auf einen deutlich unpassenden Sattel anspricht.
Klar, auch viele Reitlehrer haben nicht viel Ahnung. Aber es gibt auch genügend krasse Fällt die deutlicher gar nicht sein können. Wenn ein Schüler in einem Stuhlsitz daher kommt, ist der erste Blick doch auf den Sattel gerichtet, ob der Tiefpunkt zu weit hinten liegt. Das müsste meiner Meinung nach jeder Reitlehrer bemerken. Einige sehen auch mehr, sagen aber kein Ton.
Hab schon mehrere gefragt, warum sie nichts sagen. Es würde doch Reiter und Pferd helfen.
Die Antwort war von allen die gleiche:
Wenn ich jetzt noch an der Ausrüstung rumnörgele, dann kommt niemand mehr zu mir in den Unterricht und ich muss ja auch von was leben.

Wo sind wir nur gelandet...

Ich sage nicht, dass eine Reitlererin einen Sattel für Schrott erklären und ihrem Schüler einen neuen Sattel andrehen soll.
Aber das Thema mal ansprechen, ob es nicht Sinn machen würde sich mit der Thematik mal etwas zu beschäftigen?

Ich wäre vor 30 Jahren froh gewesen, mir hätten Andere mal ihre Sichtweise und ihr Wissen mitgeteilt. Ja, mir auch mal gerade aus auf den Kopf zugesagt was für Fehler ich mache, statt hintenrum zu lästern.

Eine Reitlehrerin ist keine Sattlerin. Aber wenn's offensichtlich hinten und vorne nicht stimmt und sie das bemerkt, würde ich erwarten, dass zumindest mal empfohlen wird das Thema anzugehen.
Wenn mich jemand fragt, sage ich was ICH sehe oder fühle. Das Problem lösen kann ich natürlich nicht. Aber ich kann es aufzeigen, so dass es der Pferdebesitzer sieht. Vielleicht hilft es auch noch, wenn ich ein paar eigene Sättel mitbringe um zu vergleichen.
Und wenn er es dann nicht sehen will, dann hab ich wenigstens mein Bestes gegeben. Mehr kann ich dann tatsächlich nicht tun.
Doch, wenn's krass ist, würde so jemandem dann kein Reitunterricht erteilen.


*Ein Fallbeispiel*
Gruppenreitstunde welche von einer Bekannten erteilt. Ich bin vor Ort und schaue einen Moment zu. Eine Reiterin hat richtig Probleme ihr Pferd zu bremsen. Pferd rennt wie eine Giraffe mit weggedrücktem Rücken durch die Halle. Keine der Übungen welche die Reitlehrerin mit ihr macht hilft annähernd das Gerenne zu unterbrechen.

Mir fällt auf, dass die Reiterin einen Stuhlsitz hat. Nach der Reitstunde stehe ich neben das Pferd und mein Blick geht natürlich zum Sattel ;-)
Tiefpunkt viiiiiel zu weit hinten. Aber noch VIEL SCHLIMMER. Der Sattel liegt schon ohne Reiterin oben drauf AUF dem Widerrist auf!!!

Sorry, ich kann es mir dann einfach nicht verkneifen und muss Reiterin, wie auch Reitlehrerin dann darauf ansprechen.
Wundert man sich tatsächlich, wenn das Pferd dann nur durch die Gegend rennt?
Die Reiterin hatte null Ahnung. Die Bekannte hat es tatsächlich nicht bemerkt.
Die Reiterin war aber sofort gewillt was zu ändern. Sie durfte eine Weile einen Sattel von mir ausleihen und merkte dann sofort, dass ich Recht hatte. Nach 3,4 Monaten (in denen sich das Pferd tüchtig veränderte) hat sich sich selber einen passenden Sattel zugelegt und hatte nie mehr eine "Renn-Giraffe". Sondern ein Pferd mit dem sie arbeiten konnte.
UND DAS NACH 8 JAHREN!!!!!
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lofasoma
Starting Member



14 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2022 :  10:43:50 Uhr  Profil anzeigen Sende Lofasoma eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lúthien
Ich kenne sehr viele, die absolut zufrieden mit den Sätteln sind und dies bereits seit Jahren. Ich selber habe auch einen, denn ich jedoch jetzt erst nächste Woche an mein Pferd anpasse.


Ich kenne tatsächlich auch eine Person die mit ihrem Schleese Sattel seit Jahren zufrieden ist.
Mir persönlich wäre zwar auch bei dem Sattel auf dem Pferd der Tiefpunkt etwas zu weit hinten. Finde man sieht es ihrem steifen Sitz mit etwas vorgestreckten Beinen auch an. Hab ihr mal ein Korrekturpad zum testen gegeben, mit dem der Tiefpunkt dann weiter nach vorne kam.
Aber sie fühlt sich wohl so wie es ist und will daran nichts ändern.
Und ich muss zugeben. Das Pferd läuft erstaunlicherweise wirklich sehr schön gelöst, raumgreifend und aktiv. Womit ich nicht gerechnet hätte.

Und wie sieht's bei Dir aus? Konntest Du inzwischen Deinen Sattel zu Deiner Zufriedenheit anpassen lassen?
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lusi
Advanced Member



24300 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2022 :  07:05:07 Uhr  Profil anzeigen Sende Lusi eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lofasoma



Meine Gedanken...

Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7133 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2022 :  12:20:53 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lofasoma



Mein Pferd kommt erst am Mittwoch zu mir und die Anpassung findet nächsten Dienstag statt
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Lúthien
Advanced Member



7133 Beiträge

Erstellt  am: 07.06.2022 :  19:20:22 Uhr  Profil anzeigen Sende Lúthien eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Lofasoma



So, Sattel wurde heute angepasst und passt super. Unser Trainer hat auch noch ein Blick darüber geworfen und war zufrieden. Da er jung ist, werden wir halbjährlich nachkontrollieren
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

chessy
Starting Member



11 Beiträge

Erstellt  am: 11.06.2022 :  15:52:04 Uhr  Profil anzeigen Sende chessy eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
[quote]Original erstellt von: Key
[/Da bedanke ich mich bei meiner Sattlerin, die zu uns kam, Pferd anschaute und klar sagte was geht und was nicht und auch klar kommunizierte, dass eben nicht alles einfach so passt bei dem Pferd.

Was hast du für eine Sattlerin? Bin im Moment auch auf der Suche. #129318;#8205;#9792;#65039;
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

Key
Advanced Member



2151 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2022 :  07:45:42 Uhr  Profil anzeigen Sende Key eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: chessy

[quote]Original erstellt von: Key
[/Da bedanke ich mich bei meiner Sattlerin, die zu uns kam, Pferd anschaute und klar sagte was geht und was nicht und auch klar kommunizierte, dass eben nicht alles einfach so passt bei dem Pferd.

Was hast du für eine Sattlerin? Bin im Moment auch auf der Suche. #129318;#8205;#9792;#65039;


Für den Springsattel hatte ich damals Martina Honegger, da habe ich mir einen Ikonic gekauft. Die anderen Marken die sie hat, sind unpassend und der Ikonic hat den Vorteil vom austauschbarem Kopfeisen. Die Ikonics sind noch bezahlbar. Sie war damals so ehrlich und hat sich das Pferd angeschaut und gleich gesagt, die anderen Sättel die sie habe, würden nicht zufriedenstellend passen, das müsse man gar nicht versuchen.

Das Non Plus Ultra ist aber nun mein Mass-Sattel. Ich habe mir nun einen Sattel von Equinomic gegönnt, der ist nun bald 1 Monat im Einsatz. Ich bin einfach nur happy damit und Pferd läuft super toll.
Der Urban Trunninger ist sehr kompetent und es war spannend zu sehen was er alles beim Pferd ausmisst usw. Er hat damals auch den Ikonic kurz angeschaut und fand ihn auch für gut. Mein Pony ist halt schwierig, rund mit extrem kurzer Sattellage und lange Nierendgegend. Eine Herausforderung für den Sattler und für den Reiter, da leider nur ein Sattel mit kleiner Sitzgrösse drauf passt. Heisst für mich mein Gewicht etwas im Griff zu behalten ;-)

Bearbeitet von: Key am: 13.06.2022 09:52:58 Uhr
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite

chessy
Starting Member



11 Beiträge

Erstellt  am: 13.06.2022 :  07:51:25 Uhr  Profil anzeigen Sende chessy eine Private Nachricht  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: Key



Vielen Dank.
Diesen Beitrag melden Zum Anfang der Seite
Zurück
  1  2  3  4
 
 Neues Thema  Zum Thema antworten
 Druckversion
Springe nach:
Reitkalender Forum © Reitkalender Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0,14 Sek. erstellt. Snitz Forums 2000